Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


03
Okt
2013

Avicii: Album "True" bricht Rekorde

Avicii: Album "True" bricht Rekorde

Aviciis neues Album "True" gibt es ja schon seit geraumer Zeit zu kaufen (Hier klicken um alle Tracks anzuhören). Doch mit einem derartigen Erfolg hätte selbst Avicii nicht gerechnet. Das Album bricht zur Zeit Verkaufsrekorde. Die Single “Wake Me Up“ war ganze 10 Wochen in Deutschland auf Platz 1 der Single Charts.

Avicii (bürgerlich Tim Bergling) begann seine Karriere mit einem, eigentlich nur aus Spaß produziertem Remix zur Titelmusik des C64-Spiels “Lazy Jones“. Kurze Zeit später wurde der Track in “Lazy Lace“ umbenannt und auf Strike Recordings veröffentlicht.

Bekannt wurde er aber erst durch Singles wie “Levels“ oder “I could be the One“. Letzteres wurde zusammen mit dem niederländischen DJ “Nicky Romero“ produziert.

Sein letzter Streich “Wake Me Up“ war die bis jetzt erfolgreichste Single die von Avicii produziert wurde. Sie ging in über 22 Ländern auf Platz 1 in den jeweiligen Single Charts. Bereits nach wenigen Monaten erreichte sie 6x Platin-Status und 2x Gold-Status.

“Wake Me Up“ ist eine Singleauskopplung aus dem kürzlich erschienenen Album “True“. “True“ erschien am 13. September über PRMD Musik und Universal Island. Allerdings sind die Tracks die er produziert hat nicht wirklich das, was man von ihm gewohnt ist. Er setzt darin weniger auf die üblichen House Elemente und benutzt mehr Elemente aus den herkömmlichen Musik Genres.

Mit “Wake Me Up“ hat er bereits einen beachtlichen Erfolg gelandet. Doch mit seinem Album “True“ bricht er Rekorde. Das Album stieg in die US Charts auf Platz 5 ein und verkaufte sich dort in der ersten Woche 50.000 mal. Das Interessante daran ist, das 91% davon digitale Downloads waren.

Das ist die höchste Zahl an Verkäufen für das erste Album eines EDM Produzenten die es jemals gab.

 



Mehr zum Thema: Avicii

Trendcharts

Der Trendchart wird in Echtzeit berechnet. Das bedeutet, wenn ein User sein Chart-Tippformular ausgefüllt und abgeschickt hat, gehen die Punkte des jeweiligen Songs direkt in die Berechnung ein und werden auf dieser Seite angezeigt. Dies geschieht nur, sofern der Chart-Tippen einen Titel aus der Datenbank auswählt. Ändert der User den Datenbankvorschlag händisch ab, oder füllt er das Formular ohne die Datenbank-Vorgabe aus, so bedarf es erst eine Freischaltung des Administrators, damit die entsprechenden Punkte in den Trend-Chart einfließen. So kann es eine Differenz zu dem Trendchart und den finalen Top 100 bzw. Genre-Charts geben, die wöchentlich am Freitagvormittag veröffentlicht werden. 

Desktop Version