Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


17
Feb
2014

Bedouin Soundclash - Brutal Hearts (FlicFlac Edit)

Das österreichische Produzenten- und DJ-Duo Kevin Richie und Max Gain (oder auch: FlicFlac) haben sich an das schon etwas ältere „Brutal Hearts“ von Bedouin Soundclash zu schaffen gemacht. Der Song ist unter anderem auf der aktuellen Bravo Hits 84 zu finden.

In ihrer Version der eigentlich sehr souligen Reggae-Single haben sie kaum Teile der originalen Vocals weggeschnitten, dafür aber den Track mit besser betonten Deephouse-Beats unterlegt. Auf die originale Stimme der Kanadierin Coer de Pirate, die schon in der ursprünglichen Version eine zentrale Rolle spielte, wollten FlicFlac auch auf keinen Fall verzichten. Weiterhin kommen lautere Percussionsinstrumente hinzu, die in Pausen besondere Akzente setzen. So wirkt es um ein vielfaches rhythmischer und regt umso mehr zum Tanzen an.

Seit dem 14. Februar ist die überarbeitete Single zum Download (und auch auf CD) erhältlich und wurde auch zusammen mit dem „one shot video“ auf diversen Videoplattformen veröffentlicht.

FlicFlac macht seit einigen Monaten von sich reden, da sie unter Anderem auch gelungene Remixe der Singles „Stolen Dance“(Milky Chance) und „Stay“(Rihanna) veröffentlicht haben. Kennengelernt hat sich das wiener Deephouse-Dou bei Party-Nächten auf Ibiza. Dort haben sie die gemeinsame Leidenschaft für den Musikstil entdeckt und beweisen seitdem, dass auch dieser durchaus für die breite Masse und die Charts tauglich ist.

Bedouin Soundclash - Brutal Hearts (FlicFlac Edit) Download

Sie haben ihr Handwerk voll im Griff: Auf ihrer Facebook-Seite schießen die Like-Zahlen geradewegs nach oben. Es werden weitere gute bis sehr gute Remixe folgen, was sich dann sicher auch schnell herumspricht. Neben den kaufbaren Werken stellen FlicFlac auch manche Tracks auf ihrem Soundcloud-Kanal zum Anhören und zum Download zur Verfügung. Vorbeischauen lohnt sich!

Hier nun aber erst einmal das Video zu „Brutal Hearts“:

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Passende Artikel zum Thema
Desktop Version