Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


27
Mär
2014

Neu in der DJ-Promo: Galantis - You

Galantis - You DJ-Promotion

Eine unerforschte Insel. Eine abenteuerliche Reise. Ein majestätisches Schiff, welches man nur von seinem Namen und von seinem Logo kennt. Galantis könnte all das bedeuten; oder auch nichts davon. Und auch eine Googlesuche bringt keinerlei Erleuchtung, sondern führt nur zu leeren Websites, Social Pages und der Erwähnung einer einmaligen Zusammenarbeit mit A-Trak. Geht es hier um Beats? Um Kunst? Oder um etwas komplett anderes?

Bricht man alles auf seine essenziellen Bestandteile herunter, besteht Galantis aus zwei Freunden, die zusammen Musik machen. Einzig und alleine die Tatsache, dass es sich bei diesen beiden Typen um niemand Geringere als Christian „Bloodshy“ Karlsson – ein Drittel der Stockholmer Electropopper von Miike Snow – und Linus Eklow alias Style Of Eye handelt, ändert die Situation dramatisch. Mit Galantis bricht das versierte Duo festgefahrene Electro Dance-Hörgewohnheiten auf, um mehr als eindrucksvoll den Beweis anzutreten, dass Emotion und ausgeprägtes musikalisches Handwerk durchaus nebeneinander existieren können. „A really really big kind of vibe“, wie Eklow es nennt.

„Bei Galantis geht es nur darum, neue Herausforderungen anzunehmen – nicht darum, anderen zu folgen“, ergänzt Karlsson.
Und tatsächlich sollte Karlsson am besten wissen, wie man heftig an den Säulen der Popmusik rüttelt und sie vielleicht sogar zum Einsturz bringt. Als 50 Prozent des Produzentenduos Bloodshy & Avant trug er während der frühen 2000er maßgeblich zur soundtechnischen Neuerfindung großer Popdiven wie Madonna, Britney Spears oder Kylie Minogue bei. Er co-komponierte und produzierte Britneys bahnbrechenden Megahit „Toxic“, für den er schließlich 2005 mit einem begehrten Grammy in der Kategorie „Best Dance Recording“ ausgezeichnet wurde. Seither sorgt er als Member von Miike Snow für immer neue Überraschungen. Auf seinen zwei releasten Alben – dem 2009er selbstbetitelten Debüt sowie dem 2011er Nachfolger „Happy To You“ – sorgte man mit seiner Mischung aus Rock, Indie, Pop und Soul für frisches Blut innerhalb des Dance Music-Genres, welchem man während über 300 Shows und Festivalauftritten wie auf dem Coachella, dem Lollapalooza und dem Ultra Music Festival wohltuende Infusionen verabreichte.

Unter dem Künstler-Alias Style Of Eye konnte sich Eklow während der letzten zehn Jahre seinen eigenen Pfad durch das Dickicht des Electro-Dschungels schlagen. Mit Genre-übergreifenden Sounds und einem extrem facettenreichen, vielschichtigen Oeuvre von angesagten EDM-Lieferanten wie Fool`s Gold, OWSLA und Refune ebenso, wie mit Verfechtern des Underground-Sounds a la Classic, Dirtybird und Pickadoll. Und ganz nebenbei ist er mit Icona Pops „I Love It (feat. Charli XCX)“ für einen der weltweit multimillionenfach über den Tresen gegangenen Top 1-Über-Hits des letztjährigen Sommers verantwortlich.

Nachdem man das gegenseitige Schaffen schon eine ganze Weile wohlwollend aus der Ferne beobachtet hatte, traf man sich schließlich im Stockholmer Robotberget Studio, um schon bald diverse Gemeinsamkeiten im Hinblick auf künstlerische Werte und Ziele festzustellen. Karlsson wollte seine Feldforschungen mit elektronischer Musik intensivieren; Eklow seine Songwriting-Skills ausloten und erweitern. Gemeinsam wollte man seiner Kreation – wie auch immer sie aussehen würde – einen authentischen Live-Touch verleihen. Einen Audio/ Visual-Charakter, der sich perfekt mit den massiven Vibes der Musik verbinden sollte.

Nach diversen fruchtlos auf Flugzeugen, Zügen und Autos hin und hergeschickten Tracks entschloss man sich, sein eigenes Studio vor der atemberaubenden Kulisse der Stockholmer Inselwelt in der skandinavischen You Galantis EP Ostsee aufzubauen. Schon zu allen Zeiten inspirierte und beflügelte der kilometerlange Inselgürtel alle Arten von schwedischen Künstlern – auf einer der über 65.000 Einzelinseln wurde die Vision von Galantis schließlich in die Tat umgesetzt.

„Es ist ein merkwürdiges Gefühl, an so einem Ort elektronische Musik zu machen“, so Karlsson. „Wir befinden uns auf einer winzigen, von der Außenwelt abgeschnittenen Insel, die uns dazu inspiriert, dorthin zu reisen, wo wir schon immer hin wollten.“

Ein Gespür für Enge und Grandezza gleichermaßen, welches sich auch auf der Debütsingle „Smile“ wieder findet; dem soulig-energetischen Schlüsselelement, welches zur soundtechnischen Grundsteinlegung von Galantis diente. Was folgte, waren große, Four-On-The-Floor-Dancetracks mit elektronisch schlagenden Herzen. „Wir haben uns schon zu Anfang darauf geeinigt, mit dem puren Song zu beginnen“, so Karlsson weiter. „Wir beide verfügen über viele verschiedene Tools, mit denen wir die Songs aufhübschen. Man muss dafür eine gewisse Passion besitzen, aber auch für die Einzelteile wie den Klavierpart oder die Melodie.“

Momentan arbeiten Galantis an ihrer kommenden Liveshow. „Es wird eine echte Galantis Performance – nicht bloss ein schnödes DJ-Set“, verspricht Eklow während der Vorbereitungen zu einer möglichen Tour.

Buy @ iTunes | Buy @ Amazon | Buy @ Musicload

Wie immer für alle DJ-Pool Mitglieder im Download-Bereich kostenlos runterladbar. Noch kein DJ-Pool Mitglied? Dann schnell hier bewerben.

 


 



Mehr zum Thema: you galantis promo
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version