Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


19
Apr
2014

The Partysquad & Rob Pix - Born To Rave

The Partysquad & Rob Pix - Born To Rave

Die lange angekündigte neue Single des niederländischen EDM Duos The Partysquad steht nun endlich in den Startlöchern. Am 28. April wird “Born To Rave“ auf dem Spinnin Records Sublabel Rebel Yard erscheinen. Dieses Mal holen sie sich den australischen DJ & Produzenten Rob Pix mit dazu. Er produziert etwas härteren House, womit die zwei Projekte sehr gut zusammen passen.

 

The Parysquad & Rob Pix

The Partysquad sind seit 16 Jahren im Geschäft. Angefangen haben sie mit Hip-Hop Produktionen. Diese führten die beiden bis ins Jahr 2007 weiter. In dieser Zeit landeten sie ein paar Mal in den niederländischen Charts und produzierten sogar ein Album. Seit 2007 produzieren sie den Sound den man heute auch von ihnen kennt. Es gab allerdings eine kleine Pause, da einer der beiden Produzenten einen Autounfall hatte und daraufhin ins Koma gefallen ist. 2010 feierten sie ihr Comeback. Auch Rob Pix ist seit vielen Jahren mit dabei. Seine Produktionen wurden unter anderem schon von David Guetta, Chuckie, Laidback Luke und auch den Bingo Players supported.

 

Born To Rave entspricht den Erwartungen

“Born To Rave“ ist genau das geworden, was man von der Nummer erwartet hätte. Der typische The Partysquad Sound mit einem gewohnt harten Drop. The Partysquad ist bekannt für seine extremen Drops, welche im Laufe der Zeit zu einem Stilmittel von ihnen geworden ist. Außerdem gibt es eine kleine Vocal dazu, die das Ganze noch einmal um einen Ohrwurmfaktor erweitert. Auch das können die zwei Niederländer sehr gut, wie sie in ihren vorherigen Songs schon bewiesen haben. 

 

Technisches

“Born To Rave“ ist technisch tadellos. Der Drop hält keinen bemerkbaren Bass bereit, was den Drop noch härter macht. Der Break und der Build Up kommen ebenfalls sehr typisch daher. Die Nummer wird einen Club zur Peaktime ziemlich heftig mitreißen. Sounddesign sowie Mixdown und Mastering sind nicht zu bemängeln. Alles besitzt die richtige Lautstäre und keine Frequenzen werden zu stark gepusht. Ein zischen kann man ebenfalls nicht bemerken.

 

Fazit: “Born To Rave“ ist für alle, die es gerne mal etwas härter mögen. Wer schon frühere Lieder der beiden kennt, der kann hier getrost zugreifen. Falls ihr noch skeptisch seid hört vorher lieber noch einmal Probe. 

 

 



Mehr zum Thema: The Partysquad Rob Pix
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version