Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


20
Mai
2014

Sequenza & Axel Coon - Drop The Bass

Sequenza & Axel Coon - Drop The Bass

Die beiden deutschen Produzenten und DJs Sequenza und Axel Coon haben sich zusammengetan und eine Bigroom-House Nummer kreiert, die sich von der Originalität her gelungen in der aktuellen internationalen Szene einreiht. Als Releasedatum ist der 02. Juni 2014 auf dem deutschen Label Tiger Records angesetzt.

 

Sequenza und Axel Coon

DJ Sequenza, der mit bürgerlichem Namen Jörg Ritzinger heisst, wurde am 28.10.1968 in Mainz geboren. Bereits seit Anfang der 80-er Jahre plant er Veranstaltungen und legte damals in seiner Heimatregion als DJ auf. 1985 begann er in deutschen Discotheken seine DJ-Karriere, woraus sich später zahlreiche Resident-Jobs als Disc Jockey ergaben.

DJ Axel Coon, der bürgerlich Axel Broszeit heisst, wurde am 23. März 1975 in Hamburg geboren. Er war von 1998 bis 2002 DJ beim deutschen Dance Projekt „Scooter“. Nach seinem Ausstieg veröffentlichte er seine „Single Close to You“(2002). Im Jahr 2004 kam die Nachfolge-Single „Lamenting City“.

Die beiden Musiker sollten den Hörern des Hands Up Genre ein Begriff sein. Zumal Sequenza mit „Lost in Dreams“ und Axel Coon mit „Mayday“ große Hits erzielen konnten und sich spätestens mit diesen Produktionen in der nationalen Szene durchsetzten konnten.

 

Drop the Bass

Die neue Single passt perfekt in das aktuelle Geschehen der internationalen Bigroom und Progressive House Szene. Sie wird ab Veröffentlichungsdatum käuflich auf Beatport zu erwerben sein. Einige Elemente der Nummer kann man durchaus mit dem Stil vom jungen Holländer Martin Garrix vergleichen. Vor Allem der Mainpart erinnert hier verstärkt an Martins internationalen Hit „Animals“. Qualitativ gesehen gibt es an diesem soliden Song nichts auszusetzen. Axel und Sequenza zeigen hier, dass sie beide seit über 10 Jahren im Geschäft sind und eine enorme Erfahrung besitzen.

 

Fazit:“Drop The Bass” von Axel Coon und Sequenza ist durchaus eine clubtaugliche Nummer und kann durch qualitativ hochwertigen Sound überzeugen.

 

 



Desktop Version