Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


24
Jul
2014

Yellow Claw - Amsterdam Trap Music Vol. 2

Der Erfolg des Trap Genres nahm in den letzten Jahren enorm zu. Yellow Claw gehören zu den bekanntesten Namen in diesem Genre. Jetzt veröffentlichen sie auf Diplo’s Label Mad Decent eine EP namens “Amsterdam Trap Music Vol. 2“. Die EP ist bereits am 22. Juli bei iTunes und Beatport veröffentlicht worden und beinhaltet insgesamt vier Tracks.

 

Yellow Claw, Diplo & LNY TNZ feat. Waka Flocka Flame – Techno

Der erste Track dieser EP ist gleichzeitig auch der interessanteste. Eine Kollaboration zwischen Yellow Claw und Diplo erscheint noch ziemlich normal. Bei LNY TNZ ist man allerdings ziemlich erstaunt. Sie machen sonst eigentlich nur Hardstyle. Bei dem fertigen Song erkennt man dann zum Glück, dass diese Zusammenarbeit mehr als gut passt. Man merkt an den verschiedensten Stellen die Einflüsse der verschiedenen Produzenten. Ein sehr kreativer und frischer Song mit einer ordentlichen Menge Bounce.

 

Yellow Claw feat. Beenie Man – Dancehall Soldier

“Dancehall Soldier“ ist wieder eine eher klassische Yellow Claw Produktion. Während bei “Techno“ noch Waka Flocka Flame gerappt hat, singt hier Beenie Man. Das macht er für Trap sogar ziemlich gut. Die Vocal ist eine der besseren im Genre. Sie bringt außerdem ein gewisses Reggae Feeling mit. Der Drop ist wie von Yellow Claw gewohnt kraftvoll und mit einer Menge Liebe zum Detail gestaltet. Insgesamt bewegt sich “Dancehall Soldier“ auf einem ähnlich hohen Niveau, kann aber nicht ganz mit “Techno“ mithalten.

 

Yellow Claw – Koala Pt. 2

Koala Pt. 2“ ist die einzige Nummer auf dieser EP die ohne irgendein Feature oder eine Kollaboration mit einem anderen Projekt auskommt. Schon bei dem Break bekommt man eine Idee dafür, wie der Drop aussehen wird. Im Break gibt es einen ständigen Subbass, der auf wuchtigen Anlagen sein ganzes Können entfalten wird. Kurz vor dem Drop gibt es noch ein kleines Sample das “It’s a Trap“ schreit. Der Drop ist fast durchgehend. Hier ist ständig etwas los. Die härteste Nummer auf dieser EP.

 

Yellow Claw feat. Lil Eddie – Never Dies

“Never Dies“ ist die vierte und letzte Nummer dieser EP. Auch hier wird wieder gesungen und nicht gerappt. Das gefällt vielen sicherlich besser. Übrigens erinnern auch hier die Vocals wieder an Reggae. Der Drop ist der beste der kompletten EP. Er wurde mit einer zusätzlichen Lead noch einmal eine Menge aggressiver und härter gemacht. Yellow Claw wissen einfach was sie tun.

Yellow Claw - Amsterdam Trap Music Vol. 2

 

Fazit: Die “Amsterdam Trap Music Vol. 2“ EP macht ihrem Namen alle Ehre. Jeder einzelne Track hier ist unglaublich gut. Für Trap Fans ein absolutes Muss, erstrecht da diese Veröffentlichung nicht nur Beatport Exklusiv ist. 

 

 



Mehr zum Thema: Yellow Claw
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version