Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Bryce - Bounce

In Deutschland gibt es auch einige talentierte Produzenten. Sie müssen eben nur entdeckt werden. Bei Bryce ist der Part mit dem Entdecken schon etwas länger her. Vor kurzem veröffentlichte er jedoch seine Single “Bounce“ auf dem ebenfalls deutschen Label Planet Punk Music. Die Nummer erschien am 18. August und lässt sich bei iTunes und Amazon kaufen.

 

Bryce

Bryce ist ein deutscher DJ und Produzent. Langsam in die Öffentlichkeit trat er ab dem Jahr 2004, als er bei den Groove-Mixery Veranstaltungen auflegte. 2008 erschien dann endlich seine erste eigene Produktion namens “Es geht voran“. Es folgten einige Kollaborationen mit Produzenten wie Shaun Baker oder Carlprit. Der Track “Weekend“ war sein erster größerer Erfolg. Die Nummer ist ein Remake des Earth & Fire Klassikers aus dem Jahre 1980. Damit erreichte er Platz sieben in der deutschen DJ Playlist. Sein letztes Jahr veröffentlichter Track “We’re in Heaven“ war der mit Abstand erfolgreichste für ihn. Die Nummer erreichte Platz 36 in den schweizer Charts.

 

“Bounce“ – gut gemachter Melbourne Bounce Sound

Einen derartigen Sound erwartet man eigentlich von Bryce nicht. Die Nummer hätte in der Form aber ohne Probleme auch auf großen internationalen Labeln erscheinen können. “Bounce“ ist sehr gut gemacht. Alleine die Vocal macht hier bereits einiges aus. Sie setzt direkt die Stimmung für den kompletten Track. Der Text wurde enorm einfach gehalten, was jedoch sehr gut zum Genre passt. Im Build Up gibt es keine Besonderheiten. Der Drop überzeugt mit einem etwas ungewöhnlich klingenden Synthesizer. Es ist ein Saxophon Sound, der aber stark editiert wurde. Dadurch entstand dann ein sehr eigener Sound. Der Rest des Drops orientiert sich am bekannten Melbourne Bounce Stil. Der zweite Break und der zweite Drop unterscheiden sich nicht von dem Ersten. Auch ein offizielles Video zu der Nummer gibt es. Es sieht aus wie ein typisches Lyrik Video. Aber sogar hier wird man mit guter Qualität überrascht.

Bryce - Bounce

 

Fazit: “Bounce“ hätte eine Menge mehr internationale Aufmerksamkeit verdient. Eine Nummer die auf allen Linien überzeugt und gleichzeitig sogar noch den kreativen und originellen Anspruch etwas erfüllt. Deutsche Produzenten kopieren eben doch nicht immer alles. 

 

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Patrick Butz

Mein Name ist Patrick Butz. Meine Leidenschaft ist die elektronische Musik, besonders die beiden Genres Hands Up und Hardstyle, aber natürlich auch gerne Progressive oder Electro House. Außerdem bin ich DJ und beschäftige mich einen großen Teil meiner Zeit mit Musik. Sie ist sozusagen meine Leidenschaft.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
DJKC - BAD SANTA (X-MAS)
DJ Promotion |
k.c. records präsentiert:
Alysius - Make Me Wild
DJ Promotion |
milaro rec.
Joelina Drews - Skybar
DJ Promotion |
recordJet präsentiert:
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares