Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


24
Sep
2014

Exklusiv: Interview mit Sean Finn

Am 26. September erscheint sein neues Album „Club Sounds presents Sean Finn – We Are One“, in den Media Control ODC ist Sean Finn mit der Single „All or Nothing“ aktuell auf Platz 19 und auf Dance-Charts.de stand er immerhin bereits auf Rang 37. Spätestens seit seinen Hits „Show Me Love“ und „Such A Good Feeling“ in 2012 ist der charmante Stuttgarter ein fester Bestandteil der EDM Szene weltweit.

Das Spannende an dem kommenden Doppel-CD Album ist unter anderem, dass viele bekannte Musiker ein Featuring geben. Tara Mcdonald, Tony T., Terriy B! oder Chris Willis sind allesamt hochkarätige Sängerinnen und Sänger. Auf "Club Sounds presents Sean Finn - We Are One" könnt ihr sie alle erleben. Wir haben ein kurzes Interview mit dem äußerst sympathischen DJ und Produzenten geführt.

facebook.com/seanfinnofficial

Sean Finn


Dance-Charts.de: Hallo Sean, vielen Dank, das du dir Zeit für dieses Interview nimmst! Du veröffentlichst diesen Monat ein neues Album, auf Dance-Charts.de war bereits einiges darüber zu lesen, doch was genau hat dich dazu bewegt gleich zwei ganze CD's mit 55 Songs zu füllen?

Sean Finn: Hallo zusammen, die erste CD des Albums beinhalten 23 neue songs, an denen ich 1 Jahr gearbeitet habe. Auf der zweiten CD sind alle meine Hits mit den besten Remixen. Ich hatte viele Anfragen, wann ich denn endlich ein Album mit allen Tracks rausbringe. Da es sowieso schon lange ein Traum von mir war ein eigenes Album rauszubringen, war das dann natürlich die perfekte Zeit dafür.

Dance-Charts.de: Deine Releases sind oft vielschichtig, mal geht es mehr in Richtung Progressive House, mal in Richtung Deep und manchmal wird es auch eher Electro House. Wie würdest du deinen Style selbst beschreiben?

Sean Finn: Früher habe ich mit House Music angefangen und hatte dann gegen später den Durchbruch mit,, Show me Love'' im Progressiv House. Ich habe mich ständig weiter entwickelt und bin nun bei Progressiv und Elektro House angekommen. Natürlich spiele ich in bestimmten Club zum Beispiel in Dubai und Ibiza House. Das ist Heutzutage Modern, siehe Tiesto, Steve Angello, EDX usw.

Dance-Charts.de: Die EDM Szene befindet sich gerade an einem Punkt des Wandels, elektronische Musik ist eindeutig im Mainstream angelangt, Viele, die vorher kaum etwas mit ihr zu tun hatten, stehen jetzt auf Bigroom Drops, gleichzeitig fordern die Fans aus der Szene Kreativität, ihnen wird der Sound zu eintönig. Was dürfen wir von Sean Finns Sound in der Zukunft erwarten?

Sean Finn: Ich gehe mit der Zeit und mit dem Trend. Welche Sound ich morgen produziere weis ich heut noch nicht. Lasst euch einfach überraschen was die Zukunft bringt.

Dance-Charts.de: Dein Booking Kalender ist voll, du bist vermutlich mittlerweile in jeder deutschen Großraumdiskothek gewesen, aber auch international bist du oft unterwegs. Wo feiern die Leute am besten?

Sean Finn: So pauschal kann man das gar nicht sagen. Jedes Land, jede Stadt hat seinen eigenen Feier Stil. Für mich ist jede Party einmalig, keine Party gleicht der anderen. Man trifft die unterschiedlichsten Menschen und auch Kulturen. Deswegen bin ich gerne im Ausland unterwegs, freue mich aber auch noch in meinem Heimatland aufzulegen und zu feiern.

Dance-Charts.de: Auch du hast einmal angefangen; was war der Grund für dich in die Szene einzusteigen und welche sind deine Idole?

Sean Finn: Mit 16 habe ich mir einen Technics 1210 Plattenspieler für zuhause gekauft und habe meine Leidenschaft dafür entdeckt. Ich war jede freie Minute vor dem Plattenspieler. Gegen später habe ich mir ein Keyboard Roland JV 80, Drum Machine TR 909 usw. gekauft und angefangen zu produzieren. Mein erster Song kam schon im Jahr 2000 raus. Idole habe ich keine. Ich messe mich nicht mit anderen, sondern bleibe einfach Ich.

Dance-Charts.de: Das ADE steht bald an und damit die Veröffentlichung des DJ Mags Top 100 Votings für das du dieses Jahr auch gekämpft hast, was denkst du, wer wird es gewinnen?

Sean Finn: Ich denke das Calvin Harris gute Chancen hat und es auch verdient hätte. Keiner hat so gute Hits wie er. Zudem ist er neben seiner Produktion auch ein außergewöhnlich guter Sänger. Ich drücke ihm die Daumen :)

Dance-Charts.de: Immer mehr DJ's wachsen aus dem Erdboden und natürlich wollen sie alle ganz nach oben, was ist dein Tipp für einen Newcomer?

Sean Finn: Alles braucht seine Zeit. Nur sehr wenige schaffen es sofort nach oben zu kommen. Für die meisten Newcomer heißt es jedoch: arbeiten, arbeiten, arbeiten... geschenkt bekommt man nichts. Und vor allem nicht Aufgeben.

Dance-Charts.de: Vielen Dank für das Interview, wir drücken dir die Daumen, das du es in die DJ Mag Top 100 geschafft hast!

Sean Finn: Vielen Dank !


Schon jetzt könnt ihr euch das neue Album von Sean Finn hier vorbestellen, wenn ihr wissen wollt wann Sean mal wieder in eurer nähe ist, guckt einfach auf der offiziellen Webseite von Sean Finn.

 



Mehr zum Thema: Sean Finn
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version