Dance Charts 2017

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

USER-AREA LOGIN

Kollaborationen einfach gemacht

Splice: Musikproduktion wandert in die Cloud

Viele Produzenten werden dieses Problem sicherlich kennen. Moderne Musikproduktions Software benötigt relativ potente Hardware. Wenn das nicht der Fall ist, stürzt sie gerne mal mitten drin ab und die ganze Arbeit ist verloren. Steve Martocci kannte dieses Problem ebenfalls. Als Lösung programmierte er “Splice“, ein Backup Cloud Service für Produzenten.

 

Die Idee dahinter

Die Idee hinter diesem Projekt ist denkbar einfach. “Splice“ Ziel ist es, die Musikproduktion einfacher und sicherer zu machen. Aber das war noch lange nicht alles. Außerdem ist das Ziel von “Splice“, das man Kollaborationen mit anderen Produzenten so einfach wie möglich gestalten möchte. “Splice“ ist so etwas wie das GitHub für DJs und Produzenten. Man kann dort Projekte starten, und sie mit der Cloud syncen. Wenn dann der andere Produzent etwas daran ändern möchte, öffnet er einfach seine DAW und arbeitet weiter. Das ist definitiv eine Revolution in der Produzentenwelt.

 

Was kann “Splice“ alles?

Bei “Splice“ bekommt man ein Menge geboten. Aktuell werden die DAWs Fl Studio 11, Ableton Live 8+ und Logic Pro X unterstützt. Das sind gleichzeitig auch die meist genutzten. Sobald man ein neues Projekt angefangen hat, kann man es mit der Cloud synchronisieren und für die Öffentlichkeit oder für jemand anderen freigeben. Auf der Projektseite lässt sich direkt sehen, welchen DAW derjenige nutzt, welche Plugins man braucht und wie das Arrangement gesetzt ist. Über den Reiter Community lassen sich jederzeit die Projekte von anderen einsehen.

Das ist vor allem für neue Produzenten großartig. Über den Reiter Plugins lassen sich die meist genutzten Plugins mit jeweils einer Beschreibung finden. Übrigens ist “Splice“ komplett kostenlos. Für die Zukunft ist noch geplant, das sich Projekte ähnlich wie bei Google Docs live synchronisieren lassen. Damit wäre es möglich, dass zwei Produzenten die an komplett unterschiedlichen Orten sind, gleichzeitig an einem Projekt arbeiten können.

Splice: Musikproduktion wandert in die Cloud

 

Fazit: “Splice“ könnte tatsächlich das sein, worauf viele schon seit Jahren warten. Dieses Programm eröffnet komplett neue Möglichkeiten was die Produktion von Musik betrifft. Der Fakt, dass es auch noch komplett kostenlos ist, macht den Dienst nur noch attraktiver. Wer es übrigens schafft fünf Freunde einzuladen, bekommt das Plugin “Volume Shaper 3“ komplett kostenlos geschenkt. 

splice.com

 

 

Schreibe hier deinen Kommentar...
Abbrechen
Loading comment... The comment will be refreshed after 00:00.

Sei der Erste, der hier einen Kommentar schreibt.

Über den Autor
Patrick Butz

Mein Name ist Patrick Butz. Meine Leidenschaft ist die elektronische Musik, besonders die beiden Genres Hands Up und Hardstyle, aber natürlich auch gerne Progressive oder Electro House. Außerdem bin ich DJ und beschäftige mich einen großen Teil meiner Zeit mit Musik. Sie ist sozusagen meine Leidenschaft.

Facebook

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify

  • Neu in der DJ Promo
  • Meistgelesene Artikel
  • Beliebte Artikel
  • Beliebte Sampler
Andy Ztoned - Oh Carol
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:
Alex Cortez feat. CVB - Vienna
DJ Promotion |
Planet Punk / High Five präsentiert:
DIA-Plattenpussys feat. Martin Voigt & Lea - Für Immer Und Ewig
DJ Promotion |
Pulsive präsentiert:
Alex Zind feat. Darnell TheArtist - Girl You Know it's True 2.0
DJ Promotion |
ZZ-Music Records präsentiert:
Axwanging feat. Gabriela Geneva - Where the Angels Go
DJ Promotion |
Loud & Lucky Recordings präsentiert:
K.K. Project feat. Felicia Uwaje - Mary Had A Little Boy
DJ Promotion |
Sounds United präsentiert:

 

Bravo the Hits 2017
Bravo The Hits 2017
Future Trance 82
Future Trance 82
The Dome Vol. 84
The Dome 84
Kontor Top Of The Clubs Vol. 76
Top Of The Clubs 76
Club Sounds - Best Of 2017
Club Sounds - Best of 2017
Mobile Version
0
Shares