Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


19
Nov
2014

Follow Up zu “Blow“

Laidback Luke & Uberjakd - Go

Martin Solveig’s gemeinsamer Song mit Laidback Luke namens “BLOW“ war zur Zeit der Erscheinung schon enorm beliebt und bekannt. Sogar so beliebt und bekannt, das sich Laidback Luke dafür entschieden hat, einen Nachfolger heraus zu bringen. Die neue Nummer nennt sich “Go“ und wurde zusammen mit Uberjakd produziert. Auch das Label scheint ein wenig sonderbar. “Go“ erscheint nämlich bei Hysteria Records, dem Label der Bingo Players.

 

Laidback Luke

Laidback Luke gehört zu den Produzenten, dessen Namen man in der Szene durchaus kennen mag. Außerhalb dieser ist er jedoch nicht unbedingt bekannt. Trotzdem ist er bereits seit einiger Zeit im Geschäft und hat in dieser Zeit auch einige Tracks produziert. Von vielen wird er auch für seinen Skill hinter dem DJ Pult gefeiert. Dieser kommt zwar nicht immer zum Vorschein, wenn jedoch schon kann sich das Publikum auf ein gutes Set freuen. Sein eigenes Label Mixmash Records feierte vor kurzem Jubiläum. Es ist eines der größten Label in der Szene. Hier haben es schon mehrere Leute auf die ersten Plätze bei Beatport geschafft. Newcomer werden auf einem eigenen Imprint unterstützt.

 

“Go“ – BLOW 2.0

Bei “Go“ fühlt sich wahrscheinlich jeder sofort an “BLOW“ erinnert. “Go“ klingt an einigen Stellen sogar so ähnlich, das man überhaupt nicht mehr weiß, welchen Track man nun eigentlich gerade hört. Auch das Vocal Sample ist nicht klar verständlich und könnte genauso gut auch “BLOW“ rufen. Was Kreativität und Originalität angeht, muss sich “Go“ also schon einmal ganz hinten anstellen. Es gibt natürlich auch gute Punkte bei diesem Release. “BLOW“ war auch damals schon eine mehr als gelungene Nummer, die mit einer Menge Power gepunktet hat.

Das ist hier ebenfalls wieder der Fall. Im Drop hört man einen klaren Einfluss von Uberjakd, der mit seinem Melbourne Bounce Sound noch einmal eine ganze Menge Qualität zu der Nummer hinzufügt. Vielleicht hängt das Release bei Hysteria Records damit zusammen, das der Track so ähnlich klingt wie “BLOW“, und Laidback Luke ihn deswegen nicht auf seinem eigenen Label Mixmash Records veröffentlichen wollte. Genaue Aussagen dazu gibt es leider nicht.

Laidback Luke & Uberjakd - Go

 

Fazit: Sieht man einmal von den vielen Ähnlichkeiten mit “BLOW“ ab, so ist “Go“ von Laidback Luke & Uberjakd durchaus eine gelungene Produktion. Allerdings hätte man von beiden Namen doch ein wenig mehr erwartet.

 

 



Mehr zum Thema: Laidback Luke Uberjakd
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version