Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Wednesday, 07. December 2016

USER-AREA LOGIN


02
Dez
2014

Auf dem Weg zum Hit?

Gabriel Rios - Gold (Thomas Jack Remix)

Der Originaltitel “Gold“ von Gabriel Rios war in einigen Ländern bereits sehr erfolgreich. Nun scheint ein Remix zu der Single so richtig durchzustarten. Der Australier Thomas Jack nahm sich dem Thema an und verwandelte die Nummer in einen Deep House Track. In Deutschland wird man den Titel sehr wahrscheinlich nicht kennen. Das Original sowie der Remix erschien bei Sony Music. Den Remix gibt es seit dem 7. November bei Spotify oder iTunes.

 

Gabriel Rios

Gabriel Rios ist ein puerto-ricanischer Musiker, der vor allem in Belgien erfolgreich ist. Sein erstes Album “Ghostboy“ wurde Anfang 2004 veröffentlicht und war bereits zu dem Zeitpunkt schon ein relativ großer Erfolg. Keiner konnte jedoch erahnen, wie erfolgreich das Album wirklich werden würde. Insgesamt verbrachte es zwei Jahre in den Top 100 der belgischen Charts. Platz sechs war dabei die höchste Position, die es erreicht hat. Das zweite Studioalbum “Angelhead“ wurde im Jahr 2007 veröffentlicht. Danach nahm sich Gabriel Rios eine kleine Pause. 2010 meldete er sich dann mit seinem dritten Album zurück. Nach einer weiteren Pause ging es 2013 mit dem aktuellen Album weiter. Der Track “Gold“ hat schon ein paar Monate auf dem Buckel.

 

“Gold (Thomas Jack Remix)“ – hochwertiger Deep House

“Gold“ ist ähnlich aufgebaut wie viele andere erfolgreiche Tracks. Ein Sänger mit seiner Akustik Gitarre, der einen selbstgeschriebenen Text singt. Kennt man irgendwoher, oder? Das war es bei “Gold“ jedoch noch nicht. Zu Stimme und Gitarre gibt es noch ein Cello und ein Kontrabass. Insgesamt also eine Akustikproduktion ohne digitale Instrumente oder Effekte. Der Remix von Thomas Jack ändert das komplett. Er bringt den elektronischen Aspekt mit ins Thema, und das passt überraschend perfekt. Leider gibt es auch ein paar negative Punkte.

Da wären die Vocals, die zwar im Original recht gut sind, aber im Remix ein wenig zu schnell wirken und den Stil des Originals nicht wirklich übertragen. Hier enttäuscht der Remix ein wenig. Der Mainpart ist dagegen richtig gut gelungen. Alles dreht sich um die Violine. Damit wurde der Stil aus dem Original gelungen eingefangen.

Gabriel Rios - Gold (Thomas Jack Remix)

 

Fazit: Obwohl “Gold“ schon ein paar Monate auf dem Buckel hat, kann es durchaus noch sein das es der Track bei uns in die Charts schafft. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass der Remix von Thomas Jack so richtig erfolgreich wird. Für Fans der elektronischen Musik ist dieser Remix die perfekte alternative zum Original.

 

 



Mehr zum Thema: Gabriel Rios Thomas Jack
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version