Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


13
Jan
2015

Erscheint am 23. Januar 2015

EgoFM Vol.4 [Tracklist]

Eine ganz besondere Perle unter den vielen Samplern auf dem hiesigen Musikmarkt ist die EgoFM Vol.4 bzw. dessen Vorgänger. Der in Bayern ansässige Jugendradiosender EgoFM beweist ein ausgewiesen gutes Händchen, was die Songauswahl angeht. Auch dieses Mal haben sich auf zwei CD viele extrem gute Songs aus den Genres Electro-Pop und Deep-House eingefunden. Darunter einige Hits aus den Charts, aber auch zahlreiche unbekannte Titel. Alternatives Musikprogramm wird hier groß geschrieben. Welche Song sich im Detail auf der Tracklist der EgoFM Vol.4 befinden, erfahrt ihr hier.

EgoFM Vol.4: Die erste CD

CD Nummer eins der EgoFM Vol.4 legt mit der "Röyksopp & Robyn - Monument - The Inevitable End Version" los. Die großartige Stimme von Robyn trifft hier auf den Genius von DJ und Produzent Röyksopp. Ein würdiger Opener für eine Electro-Compilation. Weiter geht es mit den Titeln "Banks - Waiting Game", "Klangkuenstler Feat. Alice Phoebe Lou - Man On The Moon" sowie "Arkells - Come To Light" und "The Growlers - Chinese Fountain". Zu den Highlights dieser ersten CD der "EgoFM Vol.4" zählen sicherlich auch "Jonah - All We Are", "Sergio Pizzorno, Tom Meighan, Kasabian - Bow" und "Justice - D.A.N.C.E.". Insgesamt betrachtet ist die Tracklist hervorragend gestaltet und lässt das Alternative Electro-Pop Herz höher schlagen. Daumen hoch!

EgoFM Vol.4: Die zweite CD

Die zweite CD der "EgoFM Vol.4" geht musikalisch in eine leicht andere Richtung. Es wird eine Spur atmosphärischer und elektronischer. Wenngleich zu Beginn dieser Silberscheibe auch einige Pop-Produktionen anzutreffen sind. Der Deep-House lässt in Form von "Alle Farben Feat. Graham Candy - Sometimes" im Lcaw Remix sowie beispielsweise "Fritz Kalkbrenner - Heart Of The City" grüßen. Aber auch Tracks wie "Joywave Feat. Kopps - Tongues", "Labrinth - Let It Be" oder "Yumi Zouma - Alena" sollte man auf keinen Fall verpassen. Kleine musikalischer Perlen und schlummernde Underground-Hits laden hier zur Überraschung ein. Auch die zweite CD der "EgoFM Vol.4" üverzeugt auf der ganzen Linie.

EgoFM Vol.4: Kaufen oder nicht kaufen?

Freunde der alternativen Musik, fernab der kommerziellen Charts werden diese CD lieben. Richtig ins Herz geschlossen werden kann sie, wenn sie auf Freunde des Elektro-Pop und des unkommerziellen Deep-House trifft. Dann entfaltet sie ihr ganzes Können. Beide CDs der "EgoFM Vol.4" sind ausgesprochen gut kompiliert worden. Intellektuelle Musik auf höchsten Niveau erwartet euch hier. Extreme Empfehlung!

EgoFM Vol.4

EgoFM Vol.4Name: EgoFM Vol.4
Erscheinungsdatum: 30.01.2015
Anzahl-CDs: 2 (42 Tracks)
Genre: Deep-House, Electro-Pop
Label: Sme Media (Sony Music)
Preis: 20,99€ (Hier günstig kaufen )
Ähnliche Sampler: Energy Mastermix 11

Tracklist: EgoFM Vol.4

CD1:
01. Röyksopp & Robyn - Monument - The Inevitable End Version
02. Banks - Waiting Game
03. Kasabian - Bow
04. Alt-j - Left Hand Free
05. Klangkuenstler Feat. Alice Phoebe Lou - Man On The Moon
06. Jonah - All We Are
07. Die Antwoord - Ugly Boy
08. Flight Facilities Feat. Reggie Watts - Sunshine
09. Sohn - The Chase
10. Arkells - Come To Light
11. Philipp & Marv Dittberner - Wolke 4
12. Wiley - You Know The Words
13. The Asteroids Galaxy Tour - Rock The Ride
14. Guts Feat. Leron Thomas - Man Funk
15. The Growlers - Chinese Fountain
16. Thief - You Look So Good To Me
17. Nao Vs. A. K. Paul - So Good
18. Damien Jurado - Ohio (Filous Remix)
19. Gregory Porter - Liquid Spirit (20syl Remix)
20. Cosby - Boon And Bane
21. Justice - D.A.N.C.E.

CD2:
01. Caribou - Can't Do Without You
02. Tv On The Radio - Happy Idiot
03. Theophilus Feat. Jesse Boykins Iii London - Tribe
04. Joywave Feat. Kopps - Tongues
05. Chet Faker - Gold
06. Alle Farben Feat. Graham Candy - Sometimes (Lcaw Remix)
07. Sizarr - Scooter Accident (Radio Edit)
08. Bilderbuch - Spliff
09. Elliphant Feat. Mo - One More
10. Fka Twigs - Video Girl
11. Labrinth - Let It Be
12. Jack Garratt - Worry
13. The Dö - Despair, Hangover & Ecstasy
14. Jose Gonzales - Every Age
15. Jungle - Busy Earnin
16. Wanda - Bologna
17. Yumi Zouma - Alena
18. San Cisco - Run
19. Fritz Kalkbrenner - Heart Of The City
20. Amsterdamn! - Still On My Radar
21. Peterlicht - Sonnendeck - Schallplattenspieler-fassung (ekimas & Proppe Remix)

 



Mehr zum Thema: EgoFM
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version