Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


15
Jan
2015

Fetter Bigroom Sound

LA Riots - Right Now

Der amerikanische DJ und Produzent LA Riots macht schon seit einer Weile mit seinen Produktionen auf sich aufmerksam. Nun wurde eine neue Single von ihm veröffentlicht. Die neue Nummer nennt sich “Right Now“ und erschien wie seine vielen anderen Veröffentlichungen auch bei Steve Aoki’s Label Dim Mak Records. Die Single erschien am 13. Januar bei Beatport und iTunes.

LA Riots

LA Riots werden viele sicherlich noch von seinen bekannten Tracks im letzten Jahr kennen. Vor allem mit den beiden Songs “Kamikaze“ und “Let You Go“ hat er dabei auf sich aufmerksam gemacht. Interessant dabei ist der oftmalige Stilwechsel zwischen den Veröffentlichungen. “Let You Go“ erinnert eher an Progressive House, während die meisten seiner anderen Produktionen eher in die Bigroom Richtung gehen. “Kamikaze“ fällt komplett aus der Reihe. Die Nummer ist eine sehr starke Trap Produktion. Die letzten beiden Tracks wurden auf Steve Aoki’s Label Dim Mak Records veröffentlicht. Allerdings hat er auch schon Abstecher auf Label wie Musical Freedom hinter sich. Ein sehr interessanter Produzent, der noch am Anfang seiner Karriere steht.

“Right Now“ – Bigroom mit leichten Vocal Ansätzen

“Right Now“ ist eine ziemlich interessante Mischung aus einem nicht ganz so typischen Bigroom Sound und ein paar leichten Vocals. Zu den Bigroom Elementen gesellen sich auch noch ein paar bekannte Melbourne Bounce Elemente, welche die Nummer abrunden. Vor allem die beiden Drops bei “Right Now“ haben so richtig Power in sich. Besonders innovativ wurden sie dagegen nicht gestaltet. Es ist in gewisser Weise Bigroom wie man ihn kennt. Wenn man genau hinhört, kann man jedoch die Umsetzung von ein paar neuen Ideen feststellen.

Die Vocals im Break sind relativ unspektakulär. Trotzdem verfehlen sie ihre Wirkung nicht und füllen den Break aus. Der zweite Drop gleicht dem ersten komplett. Überraschend gut ist die Technik bei der Nummer. Die Dynamik zwischen Break und Drop stimmt. Leider ist man den Kompromiss eingegangen, dass man weniger Bass im Mainpart hinnimmt und dafür den Track insgesamt lauter macht. Das kommt nicht ganz so gut, sollte aber auf großen Soundsystemen kein besonders großes Problem sein.

LA Riots - Right Now

Fazit: “Right Now“ ist eine wirklich solide Bigroom Nummer, die neben leichten Vocal Ansätzen auch ein paar Besonderheiten auf den Tisch bringt. Für den Clubeinsatz ist der Track wie gemacht und dürfte die Menge definitiv mitreißen. Genügend Power hat der Track dafür auf jeden Fall.

 



Mehr zum Thema: LA Riots
Desktop Version