Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


21
Jan
2015

Wer steckt hinter diesem Track?

D.A.F. - All The Ravers

Big & Dirty Recordings beginnt das neue Jahr 2015 mit einem ganz besonderen Release. „All The Ravers“ ist ein Bigroom Track von einem bisher vollkommen unbekannten Act D.A.F.. Bisher gibt es noch keine Details, um wen es sich bei diesem elektronischen Musiker handelt, diese Art des Marketing erinnert doch stark an die Kampagne um den doch immer noch mysteriösen ZHU. In jedem Fall darf man gespannt sein, was dieses Jahr noch folgen wird.

Ein Label das oft vergessen wird

Denkt man an die großen Labels der Mainstream EDM Szene, so fallen einem zuerst wohl Spinnin' Records, Ultra Music und Kontor Records ein. Dann folgen Artist-Imprints wie Revealed, Protocol oder auch Axtone. Doch es gibt ein Label, das oftmals übersehen wird. Big & Dirty hatte mit den Disco Fries, Artistic Raw oder auch KitSch 2.0 einige der heißesten Newcomer von 2014 im Roster. Das Label steht für starken Mainroom Sound. EDM Songs, die sich zur richtigen Eskalation eignen und von nahezu allen A-List DJ's wie Hardwell, Afrojack oder Nicky Romero supportet werden.

All The Ravers

Irgendwie hat es was von Melbourne Bounce, gleichzeitig ist es aber auch der typische Bigroom Electro House Track. D.A.F., eine Abkürzung für Dope As Fuck, was so viel heißt wie Sehr Cool, sind eindeutig der Typ von Künstler der nicht für innovative Klänge steht. Vielmehr produzierten sie einen sauberen Song im altbekannten Stil, nicht ohne Grund erhielt der Titel bereits Support von David Guetta und den Firebeatz. Tatsächlich ist der Drop relativ Bouncy, eine Supersaw und eine helle Bassline sorgen für den richtigen Drall. Immerhin überdröhnt die Kickdrum nicht allzu stark, für die eigene Oma ist die Kreation dennoch wohl eher nichts.

D.A.F. All The Ravers

Fazit: Wer eine solide Bigroom Scheibe zu seiner Kollektion hinzufügen will, ist mit D.A.F.'s „All The Ravers“ gut bedient. Seit dem 19. Januar ist die Single auf Beatport erhältlich, Eskalation garantiert.

 



Mehr zum Thema: D.A.F.
Desktop Version