Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


27
Feb
2015

Das Wichtigste der Woche zusammengefasst

Dance-Charts TV - Folge 015

Auch heute gibt es wieder eine brandaktuelle Folge von DANCE-CHARTS TV für euch. Die 15. Ausgabe unserer kleinen, wöchentlichen News-Sendung liefert auch dieses Mal wieder einige spannende Themen der aktuellen Woche: Infos zum ParookaVille Festival 2015. Wir werfen einen Blick auf den „Fast & Furious 7“ Soundtrack sowie der neuen Single von Jan Leyk.  

Wir stellen euch neue Musik von Künstlern wie Martin Tungevaag, Bodybangers, Mike Candys & Jack Holiday, Zedd, Selena Gomez und Calvin Harris bzw. Hardwell vor. Dann schauen wir uns die aktuelle Nature One Compilations an und stellen euch selbstverständlich die neuen Themen der Dance-Charts DJ-Promotion vor.

 

News

 

Music

 

Compilations

 

DJ-Promotion

Dance-Charts TV - Folge 015

Kommentare und Feedbacks zur Sendung sind selbstverständlich wie immer herzlich willkommen. Am 06. März um 17 Uhr erscheint dann die neunte Ausgabe von DANCE-CHARTS TV. Im Player könnt ihr übrigens zwischen verschiedenen Auflösungen wählen. Nun aber viel Spaß mit Folge 15.

 

 

 

 

Transkript

Infos zum ParookaVille Festival 2015. Wir werfen einen Blick auf den „Fast & Furious 7“ Soundtrack sowie der neuen Single von Jan Leyk. Wir stellen euch neue Musik von Künstlern wie Martin Tungevaag, Bodybangers, Mike Candys & Jack Holiday, Zedd, Selena Gomez und Calvin Harris bzw. Hardwell vor. Dann schauen wir uns die aktuelle Nature One Compilations an und stellen euch selbstverständlich die neuen Themen der Dance-Charts DJ-Promotion vor.

Festivals in Deutschland haben Konjunktur. Am Wochenende des 17. bis zum 19. Juli sollen viele Tausend Besucher eine fiktive Stadt namens Parookaville am Niederrhein bevölkern. Auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes Weeze werden über 80 DJs auf fünf Bühnen auftreten. Dabei werden sich die Festivalbesucher in einer Szenerie wiederfinden, die einen ähnlichen Charme wie das Tomorrowland-Tomorrowland-Festival haben soll. Zum Parookaville-Festival Line Up zählen DJs wie Alesso, Armin van Buuren, Steve Aoki, Danny Avila, Fedde Le Grande, Tujamo, Moguai oder auch Martin Solveig. Gute Musik ist also garantiert!

Ebenfalls gute Musik gibt es auch bei „Fast & Furious 7“. Die erfolgreiche Actionfilmreihe kehrt mit dem 7. Teil am 1. April 2015 auf die Leinwände zurück. Gut 2 Wochen vorher erscheint der offizielle Soundtrack zu Film. Mit dabei sind Tracks von Künstlern wie Dillon Francis, DJ Snake, David Guetta, Flo Rida sowie der Titelsong "Ride Out" von Kid Ink und Tyga, den ihr jetzt hört.

Heute, dem 27. Februar, erscheint die neue Single von Jan Leyk namens „That Madness“. Am Samstag startet dann seine neue Deutschland-Tour, die ebenfalls auf den Namen „That Madness“ hört. Wer Jan einmal live an den Decks sehen möchte, kann das in den kommenden Tagen und Wochen z.B. im Index Schüttdorf, Update Meppen, Naava Melle oder im Extra Musikpark Friesoythe machen. Seine neue Single „That Madness“ werdet ihr zu 100% auch auf seinen Gigs hören.

Mit „Wicked Wonderland“ hat Martin Tungevaag im Jahr 2014 einen DER kommerziellen House Hits des Jahres gelandet. Nun ist er zusammen mit Raaban und der norwegischen Sängerin Emilia zurück. Ihr Song „Samsara“ klingt irgendwie anders und genau das macht hier den Unterschied. Sommerliche Klänge verbunden mit langsamen Beats im Mittelteil bringen eine interessante Mischung mit, die sicher angenehm auffallen wird. Der erste Frühjahrshit scheint sich hier anzukündigen!

Kaum ein Produzentenduo in Deutschland ist so aktiv wie die Bodybangers aus Köln. Bei ihrem aktuellen Release „To The Club“ arbeiten sie erneut mit Victoria Kern zusammen. Der Track ist eine Neuinterpretation des Clubhits von „Spankox“ aus dem Jahr 2004. Schon damals hat die Message vielen Tanzwütigen aus der Seele gesprochen. Unterlegt mit aktuellen Sounds hauchen die Bodybangers dieser Botschaft neues Leben ein.

Ebenfalls eine Cover-Version ist die neue Single „The Drill“ von Mike Candys und Jack Holiday. Das gelungene Remake lehnt sich stark an das Original aus dem Jahr 2005 an. Der Engländer Matt Schwartz alias „The Drill“ veröffentlichte seiner Zeit diesen Club-Hit. Heute produziert er Stars wie NERVO oder Jason Derulo. Wie dem auch sei - Mike Candys und Jack Holiday zeigen sich als würdige Remixer dieses Dance-Klassikers.

Auch die “Ready Or Not Here I Come“ dürfte vielen bekannt vorkommen. Das Original stammt von „The Delfonics“ aus dem Jahr 1968. Große Bekanntheit erlangte das Thema durch die Version von den "Fugees" Mitte der 90er. „Ghost“ ist ein Projekt, das unter anderem von Stefan Rio und Jens Kindervater produziert wird. Ihre Interpretation des Klassikers findet sich auch auf der aktuellen Kontor – Top of the Clubs CD wieder.

Als vor kurzem bekannt wurde, dass die beiden Vollblutmusiker Selena Gomez und Anton Zaslavski alias Zedd ein Paar sind (wir berichteten), konnte man sich an zwei Fingern abzählen, wann die erste gemeinsame Produktion auf den Markt kommen wird. Mit "I Want You To Know" ist es nun so weit. Ob es ein großer Hit wie "Clarity" wird, steht zwar noch in den Sternen, aber das Potential für einen Radiohit bringt dieser Song definitiv mit sich.

Sicherlich kein Radiohit wird der Hardwell Remix zur „Outside“ von Calvin Harris und Ellie Goulding. Ein extrem harter Drop macht diesen Mix maximal für Festivals interessant. Freunde des harten Bigroom EDM kommen jedenfalls voll auf ihre Kosten. Wer auf die Musikalität des Originals – vor allem im Drop – steht, ist bei diesem Hardwell Remix an der falschen Adresse. Hier gibt es voll auf die Zwölf.

Im letzten Jahr feierte die Nature One ihr 20-jähriges Bestehen. Heute erscheint - als verspätetes Geburtstagsgeschenk quasi - mit der "Nature One Best of 20 Years" eine 4 CDs umfassende Compilation mit dem Besten aus eben diesen zwei Dekaden Musikgeschichte. Viele große Namen zieren die Tracklist. 80 Songs sind es insgesamt, die sich hier ehrwürdig versammelt haben. Mit dabei sind u.a. Klassiker wie „M.A.N.D.Y. vs Booka Shade – Body Language“, „Energy 52 – Café Del Mar“, „Dune – Can‘t Stop Raving“ oder auch “ B.B.E. – Seven Days And One Week.

DJ Scotty und Ambrose alias Nick Austin haben die Hymne zur ultimativen Clubssounds Festival Tour produziert. Die Hymne der Wonderland Electronic Club Festival Tour 2015 ist ein fetter Bigroom EDM Smasher geworden.

Hands Up Will Never Die“. Diese Worte prägte einst Rob Mayth und ließ damit alle Hands Up Fans weltweit aufatmen, als die Musikrichtung immer mehr in Vergessenheit geriet. Die neue Single „Fanatic“ zeigt einmal mehr, warum Rob Mayth zur ersten Liga des Hands Up Genres gehört und warum es auch nicht ausstirbt.

Christopher Ast, besser bekannt durch als Chris von Rob & Chris hat seit kurzem sein neues Projekt „UpSynth“ am Start. Ein reines Hands Up Projekt, welches sicherlich noch hohe Wellen schlagen wird! Die Single „Down Low“ ist ab sofort in der DJ-Promotion verfügbar.

Auch eine Art Reunion: Fast vier Jahre nach ihrem gemeinsamen Welthit "Give Me Everything", der Platz eins in den USA und Großbritannien erreichte und bis auf Platz zwei der deutschen Charts kletterte, erscheint mit "Time Of Our Lives" eine weitere Zusammenarbeit von Pitbull und R&B-Superstar Ne-Yo als Single.

Calvin Harris liefert ab. Hit auf Hit. Nach der Platin-Single "Summer" und den GOLD Singles "Shame" feat. John Newman & “Outside“ feat. Ellie Golding rollt nun mit "Pray To God" bereits der nächste Nummer 1 Anwärter auf Deutschland zu. Der Song featured das Sachwesterntrio HAIM.

Mit „Time To Jump“ und „F****** Jumpers” veröffentlichte der schweizer DJ und Produzent John Bounce Ende 2014 zwei fette Dancefloor-Filler. Nun folgt mit „Can’t You 5ee“ der nächste Streich. Am 24.02.2015 erscheint der Track auf seinem eigenen Label GetNdance Records. Stilistisch geht es dabei dieses Mal in eine andere Ecke. Während die Vorgänger-Single noch dem Melbourne Bounce entsprangen, geht es dieses Mal – passend zum anstehenden Frühling – auf eine musikalische Reise in Richtung Dance-Pop-, bzw. Club-Sound. „Can’t You 5ee“ dürfte für viele Musikliebhaber und DJs ein interessanter Leckerbissen sein, den man nicht verpassen sollte.

 



Mehr zum Thema: Dance-Charts TV
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version