Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


08
Mär
2015

Ein ganz besonderes Album

Sinan K. - The Truth [Album Tracklist + Minimix]

Meist ist er als ein Teil des DJ und Produzenten-Duos Gimbal & Sinan oder als Moderator von Dance-Charts TV  unterwegs. Nun erscheint das erste Soloalbum von Sinan K., mit „The Truth“ präsentiert der gebürtige Bonner elektronische Tanzmusik, die frei von jeglichen Trenderscheinungen ist. Ein Jahr lang produzierte er an den elf Titeln, machte das Mastering und sogar das Coverbild selbst, jedes kleinste Stück sollte seinem Geschmack entsprechen. Von House bis Trance führt der Musiker die Zuhörer durch eine Geschichte, als kleinen Bonus gibt es alle Songs in einem Mix am laufenden Band, ein Schmankerl für EDM Fans abseits des Mainstreams.

 

Progressiv

In seiner wöchentlichen Youtube Show Gimbal & Sinan TV diskutiert Sinan Kurtulus alias Sinan K. regelmäßig aktuelle Songs, meist solche, die kommerziell erfolgreicher sind. Selten geben er oder sein Partner Gimbal ein positives Rating ab, sind teilweise schon als Hater der Szene bekannt. Meist beklagt er mangelnde Kreativität sowie schlechte Mixing- und Masteringergebnisse. Gerade die Bigroom Szene entspricht wenig seinem Geschmack. Dies wird auch in „The Truth“ deutlich. Kein Song ist unter fünf Minuten lang und erst Recht kommt kein Track mit Presets aus.

Schon Titel eins bewegt sich eher irgendwo zwischen melodischem Progressive House und alternativen Trance. Prägnante Synthesizer ziehen sich durch den ganzen Longplayer, der insgesamt eher melancholisch gehalten ist. Zwischendurch wandelt Sinan K. irgendwo zwischen UK Garage, Deep House und klassischeren Stilen. Häufig finden Breakbeat oder Drum & Bass Elemente ihren Platz zwischen dem treibenden 4/4-Takt. Es geht nur um die Progression, die Veränderung, langsam verwandeln sich die Klänge, gleichzeitig sind die einzelnen Instrumente geradezu extravagant.

Gegen Ende hat sich das Tempo auf fast schon ungewöhnliche 140 BPM erhöht. Aggressiver Trance lässt vergangene Zeiten wiederauferstehen und bleibt trotzdem auf eine Weise frisch und attraktiv. Eins ist in jedem Fall eindeutig, die Klangqualität des Sounds ist erste Klasse, dieses Album gehört sich auf einer anständigen Anlage und nicht durch die iPhone Lautsprecher angehört.

 

Ein spezielles Vertriebskonzept

Es steht kein Label hinter „The Truth“, bisher zumindest, das Werk ist auch nicht bei iTunes oder Beatport zu hören, nicht einmal Previews auf Soundcloud oder Youtube gibt es. Die einzige Option an das Album zu kommen ist die, es für 10€ direkt auf Sinans FL Studio Tutorial Homepage „Futorial“ zu erwerben. Der Künstler stellt damit einen krassen Gegenpool zum aktuellen Trend der Free Downloads dar. Er sieht sich selber nicht als populären Star, ihm ist es wichtig, dass seine Fans die Musik wirklich hören und sie nicht nur im Hintergrund beim Kochen läuft. Die Kreation zu Ohren bekommen soll folglich auch nur wer wirklich an dem Thema interessiert ist. Eventuell gibt es irgendwann die elf Titel auch bei den gängigen Diensten, doch vorerst bleibt einem nichts als blind zu kaufen.

 

Blind Kaufen oder Verzichten?

Tatsächlich stellt uns das vor ein wahres Dilemma, man ist es gewohnt, wenigstens eine Kostprobe dessen zu kriegen, was man sich kauft. Ein gängiges Prinzip, dass existiert um vor Fehlinvestitionen zu schützen. Doch ist „The Truth“ auch eine? Die Antwort darauf ist nicht immer gleich. Man darf das Album nicht mit den Radiohits vergleichen, die man mitsingen kann und im Club hört. Es hat wohl mehr Ähnlichkeiten mit einer klassischen Sinfonie von Beethoven oder Bach als mit der letzten Avicii.

Seine Instrumente sind zwar die Synthesizer, das Arrangement soll aber eher eine Story erzählen als im Club als echter Banger zu wirken. Gewissermaßen gibt es Parallelen zum neuen Madeon Album, nur das Sinan unbekannter ist und seine Produktionen rein instrumental sind und das alles deutlich dunkler und treibender ist. Schlussendlich bleibt es jedem selbst überlassen das Album zu kaufen, „The Truth“ ist, um die Wahrheit zu sagen, nicht für jeden Geschmack etwas, ist gleichzeitig aber auch eines der interessantesten House Projekte aus Deutschland in diesem Jahr.

 

Sinan K. - The Truth

Sinan K. The Truth inkl. Album Tracklist

 

Tracklist: Sinan K. - The Truth

1.) Pride Pride
Dauer: 6:37 min
Tempo: 128 BPM
Style Tags: House, Progressive, Electro

2.) Underworld
Dauer: 6:48 min
Tempo: 129 BPM
Style Tags: House, Progressive, Trance

3.) Abyss of Trust
Dauer: 6:44 min
Tempo: 130 BPM
Style Tags: Bigroom, Trance, Progressive

4.) Nomby Zation
Dauer: 5:13 min
Tempo: 130 BPM
Style Tags: Bigroom, Trance, House

5.) Rise
Dauer: 7:31 min
Tempo: 130 BPM
Style Tags: Tribal, Tech, Techno, Progressive

6.) Cats
Dauer: 6:49 min
Tempo: 132 BPM
Style Tags: Progressive-House, Trance

7.) Festival
Dauer: 5:11 min
Tempo: 132 BPM
Style Tags: Trance, Bigroom, Progressive

8.) Modesty
Dauer: 6:13 min
Tempo: 132 BPM
Style Tags: Trance, Progressive-House

9.) Turn Around
Dauer: 6:13 min
Tempo: 133 BPM
Style Tags: Progressive-House, Electro, Trance

10.) Infiltration
Dauer: 7:30 min
Tempo: 134 BPM
Style Tags: Techno, Tribal, Trance

11.) Chainsaw
Dauer: 5:41 min
Tempo: 138 BPM
Style Tags: Electro-Trance, Progressive, Trance

12.) The Truth (Mix)
Dauer: 1:03:16 std:min:sek
Tempo: 128-139 BPM
Style Tags: EDM

Sinan K. The Truth inkl. Album Tracklist

 



Mehr zum Thema: Sinan K
Desktop Version