Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


11
Mär
2015

Erscheint am 27. März 2015

Bravo Black Hits Vol. 32 » [Tracklist]

Kaum ein Club oder Diskothek kommt ohne Black Music aus. In den letzten Monaten geht der Trend wieder stark zu dieser beliebten Musikrichtung. Mit der "Bravo Black Hits Vol. 32" erscheint am 27. März ein Doppel-CD Sampler, der randvoll mit aktueller Black Music ist. Aber auch Hip-Hop und Deutsch-Rap Titel befinden sich auf der Tracklist. Was der kleine Bruder der Bravo Hits sonst noch so kann, und welche Songs sich im Detail auf der "Bravo Black Hits 32" befinden, erfahrt ihr im Folgenden.

 

Bravo Black Hits 32: Die erste CD

Die erste CD der neuen Bravo Black Hits Vol. 32 umfasst 21 Titel aus den Genres Pop, R'N'B und Black Music. Dabei finden wir viele Namen und Produktionen aus den aktuellen Charts. Los geht es mit dem Oberknaller "Ayo" von Chris Brown und  Tyga. Es folgen die Hits "Kwabs - Walk" , "Fergie - L.A.Love (La La)" und die ruhigere "Hotel" von Kid Ink. Aber auch im weiteren Verlauf lässt das Niveau nicht nach. Der fulminante Einstieg in diese CD ist nicht alles gewesen. "Guy Sebastian feat. 2 Chainz - Mama Ain't Proud", "Jessie J - Burnin' Up" oder "Dillon Francis & DJ Snake - Get Low" sowie die poppige "Ariana Grande feat. The Weeknd - Love Me Harder" sind weitere Highlights dieser ersten CD der "Bravo Black Hits Vol. 32". Insgesamt wird hier ein überaus cooles und fettes Repertoire aufgefahren, dass sich sehen lassen kann. Freude des kommerziellen Black werden ihren Spaß mit dieser Tracklist haben.

 

Bravo Black Hits 32: Die zweite CD

CD Nummer zwei fährt musikalisch ein anderes Konzept. Hier steht Deutsch-Rap und Pop im Fokus. Wenngleich auch klassische Black Nummern vertreten sind, wie zum Beispiel "O.T. Genasis - Coco". Aber schon kurz danach geht es mit Produktionen aus Deutschland weiter. "Deichkind - Denken Sie Gro", "Haftbefehl - Ich Rolle Mit Meim Besten", "Adel Tawil - Aschenflug" oder auch "Apecrime - Was Ich Nicht Hab" sowie "Favorite - Europas Wichtigster Mann" sind nur fünf Beispiele hierfür. Dass der Deutsch-Rap angesagt ist, beweisen nicht nur die zahlreichen Künstler, die derzeit auf der Erfolgswelle mitschwimmen, nein, auch dass fast eine komplette CD der "Bravo Black Hits Vol. 32" damit gefüllt werden kann, ist ein eindeutiger Beleg für den aktuellen Hype. Die 32. Ausgabe der Bravo Hits nimmt diesen Trend geschickt auf. Chapeau!

 

Kaufen oder nicht kaufen?

Neben den obligatorischen Sammlern dürfte die "Bravo Black Hits Vol. 32" auch für Freunde der guten Musik ein Kauf wert sein. Neben den vielen guten unbekannteren Produktionen, befinden sich sehr viele Chart-Hits auf der Tracklist. Die Tracklist ist sehr gut gelungen und absolut hohes musikalisches Niveau. Es ist jedoch auch kein Geheimnis, dass die Bravo Hits Reihe stets für höchste Qualität bei der Songauswahl steht. Bei der "Bravo Black Hits 32" ist das nicht anders. Ihr könnt also ganz entspannt einen Kauf in Erwägung ziehen. Für wenig Geld bekommt man hier viele gute Songs.

 

Bravo Black Hits Vol. 32

 

Bravo Black Hits Vol. 32Name: Bravo Black Hits Vol. 32
Erscheinungsdatum: 27.03.2015
Anzahl-CDs: 2 (42 Tracks)
Genre: Black Music, Pop, Rap, R'N'B
Label: Polystar (Universal Music)
Preis: 20,99€ (Hier günstig kaufen)
Vergleichbare Sampler: Bravo Hits 88

 

Tracklist: Bravo Black Hits Vol. 32

CD1:
01. Chris Brown X Tyga - Ayo
02. Kwabs - Walk
03. Fergie - L.A.Love (La La)
04. Kid Ink - Hotel
05. Ariana Grande feat. The Weeknd - Love Me Harder
06. Ne-Yo - Coming With You
07. Natalie La Rose - Somebody
08. Jessie J - Burnin' Up
09. Guy Sebastian feat. 2 Chainz - Mama Ain't Proud
10. Brandon Beal - Side Bitch Issues
11. DJ Rapture & Jonn Hart ft. Milla - Hell Yeah
12. Rae Sremmurd - No Type
13. Dj Julez Flavour - Real One (Main)
14. Nicki Minaj - Only
15. Big Sean - Blessings
16. Fabolous - Lituation
17. Run The Jewels - Close Your Eyes (And Count To Fuck)
18. Dj Blackskin - I Just Wanna
19. DJ Polique - The Worst Way (ft. Tommy Gunz)
20. Dillon Francis & DJ Snake - Get Low
21. Hannah Wants & Chris Lorenzo - Rhymes

CD2:
01. O.T. Genasis - Coco
02. Deichkind - Denken Sie Groß
03. Die Orsons - Schwung In Die Kiste
04. Cro - Meine Gang (Bang Bang)
05. Haftbefehl - Ich Rolle Mit Meim Besten (Babos Remix)
06. Bobby Shmurda - Hot N*gga
07. Farid Bang - Johnny Fontaine (Album Version)
08. Mc Sadri - Durchdrehn
09. Favorite - Europas Wichtigster Mann
10. Apecrime - Was Ich Nicht Hab
11. Teesy - Balance
12. Dappy - Beautiful Me
13. Victor - I'm A Renegade (Spot Extended Version)
14. George The Poet - Cat D
15. Tamia - Sandwich And A Soda
16. Joy Denalane - Keine Religion
17. Ado Kojo - Du Liebst Mich Nicht
18. Adel Tawil - Aschenflug
19. Kool Savas - Limit (Radio Version)
20. Dj Derezon - Real Rap (Radio Edit)
21. Marcelo Araujo Alves - Verliebt In Der Falsches Mädchen

 

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version