Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


25
Mär
2015

Talentierter Newcomer mit großartigem Sound

Vida - Arctic Lights

Wenn es um Newcomer geht, versucht Spinnin‘ Records schon seit längerem seinen Fuß in die Tür zu bekommen. Mit ihrem Imprint Oxygen Records gelingt ihnen das auch ziemlich gut. Einer dieser Newcomer ist Vida, und der veröffentlicht bald seine nächste Single auf dem Label. Sie nennt sich “Arctic Lights“ und wird ab dem 20. April bei eben genanntem Label zu kaufen sein.

 

Vida

Vida kam ein wenig aus dem Nichts. Der niederländische Newcomer veröffentlichte einen seiner ersten großen Songs auf dem Spinnin‘ Records Imprint. Allerdings war das nicht sein aller erster Song. Wenn man sich einmal sein SoundCloud Profil ansieht, merkt man schnell aus welcher Ecke der junge Niederländer kommt. Hier lassen sich sehr viele melodische und progressive Tracks finden. Außerdem wurden seine Songs schon bei Hardwells Radio Show Hardwell on Air supported. Vor kurzem erschien außerdem einer seiner Produktionen auf einem Protocol Recordings Sampler. Mit seinem doch recht einzigartigen Stil wird es noch sehr spannend, was das junge Talent noch so zu bieten hat.

 

Melodisch und euphorisch

Bei Vida dreht sich alles um euphorische Melodien. Mit “Atlanta“ hat er bereits bewiesen, wie gut er das kann. Die Nachfolger Single “Arctic Lights“ setzt auf viele ähnliche Elemente. Natürlich platziert sich diese Nummer genau wie alle anderen Produktionen von Vida im Progressive House Genre. Außerdem kommt “Arctic Lights“ wieder komplett ohne Vocals aus. Der Aufbau der Nummer ist ein wenig ungewöhnlich und die Elemente, die hier genutzt werden hört man nicht alle Tage. Besonders auffällig ist das im Mainpart.

Leider gibt es auch einige negative Punkte. Tracks wie “Atlanta“ oder “Amazon“ hatten noch eine Menge Power und zeigten das auch. Bei “Arctic Lights“ scheint diese Power irgendwie verloren gegangen zu sein. Das kann jedoch auch an der Preview liegen. Es ist lediglich eine Preview aus einem Podcast. Mal sehen ob wir von Spinnin‘ noch eine bessere Preview bekommen. Der Rest der Nummer geht jedoch stark in Ordnung. Viele Elemente klingen neu und frisch und haben einfach diesen gewissen Sound, den man sonst nicht oft hört.

Vida - Arctic Lights

 

Fazit: “Arctic Lights“ ist noch ein wenig  enttäuschend. Hoffen wir mal, das der Mangel an Power und Energie an der Preview und nicht am fertigen Song liegt. Vida hat bis jetzt immer sehr gute Songs produziert. Es wäre schade, wenn das nun nicht mehr so wäre.

 

 



Mehr zum Thema: Vida
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Passende Artikel zum Thema
Desktop Version