Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


06
Apr
2015

Fetter Progressive House aus Stuttgart

Cuebrick - Save Me

Nachdem wir vor kurzem über den Newcomer Maxon berichtet haben, gibt es nun einen Artikel zu einem weiteren deutschen Produzenten und DJ, der definitiv mehr Beachtung verdient hätte. Die Rede ist von Cuebrick. Von ihm wurde vor kurzem eine neue EP angekündigt. Ein Track aus dieser EP wurde offiziell vorgestellt. Das komplette Release nennt sich “Demon/Save Me EP“ und erscheint am 27. April bei Beatport und am 11. Mai bei allen anderen MP3 Stores.

 

Cuebrick

Den Namen Cuebrick kennen manche von euch vielleicht von diversen Veröffentlichungen bei dem großen deutschen Label Kontor Records. Dabei hat der Stuttgarter DJ und Produzent eine Menge mehr zu bieten. Er scheint im Progressive-House Genre seinen Sound gefunden zu haben. Diesen Stil beherrscht er richtig gut und kann ohne Probleme mit großen Internationalen Namen mithalten. Vor kurzem remixte er z.B. Jan Leyks Release “Gladiators“. Außerdem veröffentlichte er vor kurzem seinen Song “Unity“. Auch auf internationalen Labeln releaste er vor kurzem einen Remix. Cuebrick wird also mit Sicherheit noch ein großer Name in der EDM Szene.

 

Fettes Sounddesign

Etwas, das bei “Save Me“ sofort auffällt ist das mehr als fette Sounddesign. Im Break, einer Stelle in der ein Track normalerweise ruhig ist und sich langsam aufbaut, wird trotzdem vergleichsweise viel Gas gegeben. Das verursacht vor allem der fette Subbass, der diesem kompletten Abschnitt einen sehr boomigen Charakter gibt. Übrigens gibt es in diesem Part weibliche Vocals zu hören. Diese wurden jedoch ein wenig in den Hintergrund gerückt. Schon im Build Up merkt man, was für eine Bombe von Mainpart auf einen zukommt.

Der Track erinnert mit seinen unglaublich dichten und gewaltigen Synths fast an eine Trance Produktion. Im Mainpart ist wirklich Vollgas angesagt. Das Sounddesign bei “Save Me“ kann sich hören lassen und braucht sich auf keinen Fall vor anderen, größeren Produktionen zu verstecken. Der zweite Break ist ein wenig anders aufgebaut als der Erste. Im Build Up gibt es hier z.B. noch einen kurzen Breakbeat Part. Der zweite Mainpart ist in der Preview leider nicht zu hören.

Cuebrick - Save Me

 

Fazit: Es scheint fast so, als würden talentierte deutsche Newcomer derzeit wie Pilze aus dem Boden schießen. Mit einem derart guten Sound kann man Cuebrick nur eine große Zukunft voraussagen. Was für eine fette Nummer.

 

 



Mehr zum Thema: Cuebrick
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version