Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


07
Apr
2015

Peinliche Aufnahmen

Fake-DJs gefilmt

Wenn man schon nicht live auflegt, sollte man sich zumindest nicht dabei erwischen lassen. Diese beiden DJs wurden jedoch aus nächster Nähe gefilmt, wie sie als reine DJ-Schauspieler agieren. Mit Pseudo-Bewegungen am Equipment wirkt ihre Performance gerade zu lächerlich. Einige sagen, sowas geht in der Praxis in Ordnung, viele sagen, dass sei Verarschung am zahlenden Gast. Die Thematik des Fake-DJing kommt immer wieder zur Diskussion. Unter anderem auch nach dem Ultra Music Festival 2015.

Fake DJ


Fake-DJing

Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass so genannte Videobeweise über Fake-DJ schwer belastbar sind. Soll heißen: In Festival-Videos sehen die dürftig beleuchteten Pioneer CDJ-Displays und / oder DJM-LEDs oftmals so aus, als seien sie gar nicht eingeschaltet. Schnell werden Rufe laut, dass der DJ gar nicht live auflegt, weil nicht mal das Equipment eingeschaltet ist. Dies ist oftmals einfach nur ein Trugschluss. Hochauflösende Fotos mit entsprechender Belichtungszeit beweisen schnell das Gegenteil. In den meisten Fällen haben die DJs tatsächlich aufgelegt. So auch beispielsweise beim diesjährigen Ultra Music Festival. Ein bekannter DJ kann es sich auch kaum erlauben, beim Fake-DJing entlarvt zu werden. Zu groß wäre der Imageschaden. Anders sehen das wohl diese beiden Herren...

 

Schauspieler

Offenbar nicht wissend, wurden sie bei ihrem DJ-Set gefilmt. Dabei kann man wunderbar sehen, wie einer von den Beiden (zwar im Takt), aber ansonsten vollkommen sinnfrei, Pseudofunktionen des CDJ-Players bedient - die Handbewegungen, die der eine "DJ" ausführt, sind in der Praxis unrealistisch. Davon mal abgesehen, berührt es nur andeutungsweise das Equipment. Das geht sogar soweit, dass sein Kollege sich das Lächeln nicht verkneifen kann.  Im Hintergrund läuft Dubstep Musik. Das Motto trägt der Fake-DJ auf seinem T-Shirt: "GO HOME".

 

Schaden das Ansehen

Fake-DJs sind eine Plage. Die Schaden einen kompletten Berufsstand in ihrem Ruf und werten in der Öffentlichkeit die mitunter anstrengenden Tätigkeiten eines DJs ab. Wer live nicht auflegen kann, sollte es einfach sein lassen. Einen Pre-Mix laufen zu lassen und dabei so zu tun, als ob man Musik live mixen würde, ist mehr als armselig. Der DJ mutiert  dabei zum Schauspieler und verfehlt so sein Dasein - immerhin haben die Gäste, die ihn sehen wollen, auch dafür bezahlt, um ihn als DJ wahrzunehmen, und nicht als Hände-klatschender Schauspieler.  

Update 09.04.: Wie sich rausgestellt hat, ist das Video echt. Allerdings handelt es sich bei dem "Fake-DJ" um eine Spaß-Aktion. Der DJ war in Wirklichkeit ein Fotograf, der nur so getan hat, als lege er auf. 

 

 



Mehr zum Thema: Fake-DJ
Desktop Version