Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


30
Mai
2015

Deep-House aus Österreich

filous - How Hard I Try (feat. James Hersey)

Der kommerzielle Deep-House hat vor allem in Deutschland seine Wurzeln. Künstler wie Robin Schulz oder Felix Jaehn sind Aushängeschilder der Szene und haben dem Genre auch außerhalb der Landesgrenze eine beachtliche Bekanntheit verliehen. Doch auch unsere Nachbarn aus Österreich haben neben Conchita Wurst noch weitere talentierte Künstler in ihren Reihen. Wir besprechen in diesem Artikel die erste Single des erst 17-jährigen Produzenten filous und stellen uns die Frage, ob wir es hier vielleicht mit dem legitimen Nachfolger von Schulz bzw. Jaehn zu tun haben.

 

filous

Wenn man sich nur einmal die Soundcloud-Seite des jungen Österreichers ansieht, wird einem schnell klar, dass wir es hier mit keinem gewöhnlichen 17-jährigen zu tun haben. Jeder seiner bisher hochgeladenen Remixe hat eine bemerkenswert hohe Anzahl an Klicks vorzuweisen. Auch die Professionalität mit der seine Online-Präsenzen auf Facebook und Twitter betrieben wird, ist ungewöhnlich hochwertig für einen Jungen seines Alters. Über den Künstler selbst ist nur sehr wenig bekannt. Der aufstrebende junge Produzent stammt aus Wien und drückt nach wie vor die Schulbank. Vor kurzem wurde nun die erste EP des jungen Musikers angekündigt, welche am 17.07.2015 über Ultra Records erscheint. Wir sind uns sicher, sollte der Deep-House Hype weiter anhalten, könnte filous auf Dauer den Thron unserer beiden deutschen Superstars zum Wackeln bringen.

 

How Hard I Try

Das Instrumental von „How Hard I Try“ wurde sehr minimalistisch gehalten. Das Grundgerüst des Tracks besteht aus einem Xylophon, einer Gitarre, dem Gesang von James Hersey und dem im Mainpart einsetzenden Bass. Gerade dieser Minimalismus, macht diese Veröffentlichung aber so gut. Jedes Instrument wirkt bewusst gewählt und liebevoll im Arrangement eingebettet. Die Vocals des ebenfalls aus Österreich stammenden James Hersey versprühen eine herrlich entspannte Atmosphäre und auch seine Stimmfarbe passt perfekt ins Genre. Sollte es „How Hard I Try“ ins Radio schaffen, dann könnten wir es hier mit dem nächsten Deep-House Sommerhit zu tun haben.

filous - How Hard I Try (feat. James Hersey)

 

Fazit: „How Hard I Try“ ist eine kommerzielle Deep-House Nummer vom Allerfeinsten. Hier bleiben vom Arrangement bis zum Gesang keine Wünsche offen. Wir sprechen eine klare Kaufempfehlung aus.

 

 



Mehr zum Thema: filous James Hersey
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version