Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


01
Jun
2015

Neue Ausgabe des beliebten Deep House Samplers

#afterhour - Volume 7 » [Tracklist]

Du bist auf der Suche nach feinsten Deep House und dem Besten, was das ruhigere EDM Genre hergibt? Dann solltest du dir die "#afterhour - Volume 7" und dessen Tracklist einmal genauer ansehen. Auf zwei CDs bzw. als Mp3-Download findest du hier 37 sanfte Electro-House Tracks, die deinen Ansprüchen gerecht werden sollten. Alles was in der Szene einen Namen hat, ist hier vertreten. Welche Songs sich im Detail auf der "#afterhour - Volume 7" befinden, die ab dem 26. Juni 2015 in den Handel geht, verraten wir im folgenden Artikel.

 

Tracklist: #afterhour - Volume 7

CD1:
01. Felix Jaehn Feat. Jasmine Thompson - Ain't Nobody (Loves Me Better)
02. Kygo Feat. Parson James - Stole The Show
03. Feder Feat. Lyse - Goodbye
04. Anna Naklab Feat. Alle Farben & Younotus - Supergirl (Stereo Express Remix)
05. Gestört Aber Geil & Koby Funk Feat. Wincent Weiss - Unter Meiner Haut
06. Klingande Feat. Broken Back - Riva (Restart The Game)
07. Alina Baraz & Galimatias Fantasy (Felix Jaehn Remix
08. Sebastien Feat. Hagedorn - High On You
09. Alex Adair - Make Me Feel Better (Klingande Remix)
10. Lexer Feat. Belle Humble - Feels Like This (Alle Farben Remix)
11. Redondo & Bolier Feat. She Keeps Bees - Every Single Piece
12. Lizot - What Love Can Do
13. Charming Horses Feat. Jona Bird - One Step Ahead
14. Röyksopp - I Had This Thing (Sebastien Radio Edit)
15. Moby & Damien Jurado - Almost Home (MÖwe Radio Mix)
16. Me & My Toothbrush - One Thing (Nora En Pure Remix)
17. Robosonic Feat. Stag - Wurd
18. Max Joni & Dayne S. - A Friend
19. Alex Schulz - In The Morning Light
20. Freddy Verano Feat. Sam Smith - Moments
21. Mantu & Max Joni - And I

CD2:
01. Rene Am,sz - Like It Deep
02. Enzo Siffredi - Sometimes
03. Raumakustik - Raider
04. Sonny Fodera & Cervendos Feat. Lauren Faith - High
05. Andhim - Domplatte
06. Modul Kollektiv - Control
07. Claptone - The Music Got Me
08. Mark Knight - Be Real
09. Jamie K. Feat. Penny F. - Midas Touch
10. Juliet Fox - Can't Sleep
11. Dantiez Saunderson & Kpd Feat. Larae Starr - Place Called Home
12. Jose Burgos Feat. Kenny Bobien - Everyday
13. Sharam - August House
14. Ferdinand Weber - What
15. Naturtalente - Wasabi (Afterhour Edit)
16. The Ukulele Orchestra Of Great Britain Vs. Ibiza Air - Bang Bang (Daniel Vernunft Remix Edit 2015)

 

afterhour Volume 7

 

#afterhour - Volume 7: Die erste CD

Die mittlerweile 7. Ausgabe der #afterhour Deep House Reihe eindruckt mit einer hervorragenden Songauswahl. Während die erste CD mit Radio-Versionen aufwartet, besticht die zweite CD mit Extended-Versionen, die vielleicht in der Hauptsache eine Zielgruppe ansprechen sollen: DJ. Aber kommen wir zunächst zur ersten Silberscheibe. Hier haben sich Produktionen von Künstlern, Acts und DJs wie Felix Jaehn, Kygo, Feder, Gestört Aber Geil, Klingande oder auch Alex Adair eingefunden. Mehr geht kaum. Die Hit-Dichte ist enorm hoch, wie auch die Namen der vertretenden Songs beweist: "Ain't Nobody (Loves Me Better)", "Stole The Show", "Goodbye", "Supergirl" im Stereo Express Remix, "Unter Meiner Haut" oder "Riva (Restart The Game)" von den eben genannten Künstlern lassen grüßen. Das ist aber noch nicht alles. Weitere Highlights befinden sich auf dieser ersten CD der "#afterhour - Volume 7". Die vollständige Tracklist findet ihr auf der zweiten Seite.

 

#afterhour - Volume 7: Die zweite CD

Die zweite CD bringt 16 Produktionen mit sich, die vor allem für die DJs da draußen interessant sein dürften. Die Songauswahl ist wesentlich unkommerzieller, aber auch internationaler, als auf dem ersten Silberling. Tracks wie "Andhim - Domplatte", "Claptone - The Music Got Me", "Sharam - August House" oder die extrem coole "What" des Berliners Ferdinand Weber lassen das Deep House Herz höher schlagen. Es ist das außergewöhnliche Konzept  der "#afterhour - Volume 7" mit seiner Zielgruppen-Mischung, die diesen Sampler so spannend, attraktiv und innovativ macht. Vielleicht auch ein Erfolgsrezept. Die zweite CD trägt in jeden Fall stark dazu bei. Auch hier gilt: Die vollständige Tracklist in der Übersicht gibt es auf der zweiten Seite.

 

Kaufen oder nicht kaufen?

Wer sowohl aktuelle, neuste und frisch Deep House Tracks sucht, wird bei dieser Compilation fündig. Sowohl für Anhämger des kommerziellen Deep House, als auch Freunde der undergroundigeren Tracks ist auf der "#afterhour - Volume 7" was dabei. Von Chart-Hit bis zur unbekannteren, internationalen Hit-Produktion - alles ist auf diesem Doppel-CD Sampler vorzufinden. Der Preis beträgt faire 18,99€ für die CD-Ausgabe. Die digitale Download-Version ist deutlich günstiger. Kaufen! Kaufen! Kaufen!

 

 



Mehr zum Thema: afterhour
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version