Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


11
Jun
2015

Der Juli wird heiß - fettes Line-Up

Das Electric Love Festival - Der Vorbericht

Als die EDM-Szene noch in den Kinderschuhen steckte war die Anzahl an Festivals doch eher gering. Der Besuch einer solchen Freiluftveranstaltung war nicht zuletzt wegen der langen Anreise, den horrenden Nebenkosten und den feinen aber meist doch sehr kleinen Line-Ups, zu Beginn, wohl nur für Hardcore-Fans interessant. Nun, im Jahr 2015, indem die elektronische Tanzmusik auch im Mainstream Einzug gehalten hat, hat sich dieser Umstand aber deutlich geändert. Wer ein EDM-Festival (am besten noch in der näheren Umgebung) besuchen möchte, hat jetzt die Qual der Wahl. In diesem Artikel möchte ich euch das Electric Love Festival in Salzburg, welches ich auch dieses Jahr wieder besuchen werde, etwas näher vorstellen.

 

Was darf man erwarten?

Wer Lust auf ein EDM-Festival der Extraklasse hat, der ist beim noch relativ jungen Electric Love-Festival genau an der richtigen Adresse. Die Veranstalter können vor allem mit dem Veranstaltungsort ein tolles Alleinstellungsmerkmal vorweisen, befindet sich das Festivalgelände doch mitten auf dem Salzburgring. Hier, wo sonst nur PS-Boliden über den Asphalt brettern, geben sich vom 09.07. – 11.07. die Größen der Szene die Klinke in die Hand.  

Auch die Rahmenbedingungen sind für ein Festival, welches erst seinen dritten Geburtstag feiert, erstaunlich gut. Wer campen möchte hat auf den riesigen Grünflächen rund um den Salzburgring genügend Möglichkeiten. Auch für das leibliche Wohl ist mit unzähligen Imbissbuden gesorgt. Von Kinderkrankheiten (zu wenig sanitäre Einlagen, chaotischer und unzureichender Bustransfer zum Festivalgelände), an denen jedes Festival zu Beginn leidet, ist zwar auch Electric Love nicht verschont geblieben, doch man merkt den Veranstaltern an, dass sie das ELF von Jahr zu Jahr kontinuierlich  verbessern möchten.

 

Das Line-Up

Neben einer tollen Location und einer ausreichenden Vermarktung ist vor allem das Line-Up der ausschlaggebende Punkt ein Festival zu besuchen. Das Electric Love Festival bietet im Jahr 2015 eine willkommene Abwechslung im Vergleich zu den Vorgängerjahren. Waren in den Jahren 2013 und 2014 noch Künstler wie Hardwell, Nicky Romero, Afrojack und David Guetta vertreten, so darf man sich dieses Jahr unter anderem auf Szenegrößen wie Tiesto, Zedd, Dimitri Vegas & Like Mike, Steve Aoki, Knife Party, Armin van Buuren, Alesso, Axwell ^ Ingrosso, Oliver Heldens, Don Diablo und viele viele mehr freuen.

Neben der Mainstage, bietet Electric Love aber auch den Fans der etwas härteren Gangart die passende Bühne. Auf der Q-Dance Stage stellt die Crème del a Créme der Hardstlye-Community ihr Können unter Beweis. Auf der wiederum neu angekündigten Stonehenge-Bühne, gibt es feinsten Deep-House – unter anderem von Robin Schulz – auf die Ohren.  

Der allseits beliebte Club Circus, wird dieses Jahr der Austragungsort der bereits am 08.07.2015 stattfindenden Pre-Party (u.a. mit R3hab und Deorro) sein, ehe an den darauffolgenden Tagen wiederum Fans des Drum and Bass, Dubstep, Trap und Techno auf ihre Kosten kommen werden. Der Heineken Starclub – ein komplett ausgestatteter Club, der ca. 800 Leuten Platz bieten wird - rundet das Rundum-sorglos-Paket ab.

Das Electric Love Festiva

 

Fazit: Wer vom 09.07-11.07 Zeit hat, sollte sich unbedingt noch ein Ticket sichern. Electric Love bietet ein tolles Gesamtpaket für EDM-Fans und kombiniert die Idylle der österreichischen Bergwelt gekonnt mit einem grandios besetzten Line-Up.

 

electriclove.at

 

 



Mehr zum Thema: Electric Love Festival

Trendcharts

Der Trendchart wird in Echtzeit berechnet. Das bedeutet, wenn ein User sein Chart-Tippformular ausgefüllt und abgeschickt hat, gehen die Punkte des jeweiligen Songs direkt in die Berechnung ein und werden auf dieser Seite angezeigt. Dies geschieht nur, sofern der Chart-Tippen einen Titel aus der Datenbank auswählt. Ändert der User den Datenbankvorschlag händisch ab, oder füllt er das Formular ohne die Datenbank-Vorgabe aus, so bedarf es erst eine Freischaltung des Administrators, damit die entsprechenden Punkte in den Trend-Chart einfließen. So kann es eine Differenz zu dem Trendchart und den finalen Top 100 bzw. Genre-Charts geben, die wöchentlich am Freitagvormittag veröffentlicht werden. 

DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version