Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


12
Jul
2015

Bigroom Edition des Melbourne Bounce Hits

Timmy Trumpet feat. Savage - Freaks (W&W Bigroom Edit)

Schon seit Januar kursiert die W&W Edition zu Timmy Trumpets Song “Freaks“ im Internet und auf YouTube. Am 6. Mai wurde eine offizielle Version des Tracks auf SoundCloud hochgeladen und dann drei Tage später bestätigte das Duo selber über einen Post auf ihrer offiziellen Website das der Track erscheinen wird. Ein genaues Release Datum gibt es bis heute nicht, aber einige Versionen der Edition existieren. Ob W&W mit dieser Edition wieder einmal einen Festival Crasher liefern, zeigt sich in diesem Artikel.

 

W&W

W&W sollte wohl bei jedem EDM-Fan ein Begriff! Sie sind die wohl besten DJs im Bereich des Bigroom. Hinter W&W stecken die Niederländer Willem van Hanegem und Wardt van der Harst aus der niederländischen Stadt Haarlem.
Die 30-jährigen DJs schlossen sich im Jahr 2007 zusammen und produzieren fast ausnahmslos Bigroom. Ihre ersten Produktionen wie Mustang und Eruption wurde nicht sehr bekannt. Nach vielen weiteren Tracks feierten sie ihren endgültigen Durchbruch mit dem Song Jumper in Kooperation mit der DJ-Mag Nummer 1 Hardwell, welcher das Potential des Duos schnell erkannte. Das wohl erfolgreichste Jahr der DJs war das Jahr 2014. In dem sie durch Songs wie “Bigfoot“, “Rocket“ mit Blasterjaxx und dem offiziellen Tomorrowland Anthem mit Dimitri Vegas & Like Mike “Waves“ bis auf Platz 18 der DJ Mag Top 100 vorrücken konnten. Auch im Jahr 2015 legen sie fleißig nach. Die Songs “Bowser“ und “The One“ sind heiße Anwärter auf einen absoluten Festival-Hit.

 

Freaks

Die originale Version ist ein ziemlich straighte und groovige Produktion, mit viel Druck. Er bewegt sich im Bereich des Melbourne Bounce und wird von den Rapp Parts des Savage gestützt. Die normale Version eignet sich eher für Discos und zum Tanzen.

Die Bigroom Edition des niederländischen Duos hingegen, eignet sich eher für Festivals und wird mit Sicherheit auf dem Großteil der Festivals dieses Sommers zu hören sein. Die Rapp-Parts wurden aus dem gesamten Track entfernt, denn Rapp ist auf Festivals unerwünscht. Einige Dinge wurden beibehalten. Man erkennt den originalen Song eindeutig wieder. Die Trompeten-Parts, das Markenzeichen des Timmy Trumpet, wurden auch an einigen Stellen beibehalten und auch der Hintergrund Bass basiert auf dem gleichen Bass. Sogar der Drop wurde aufgegriffen nur etwas Festivalartiger gestalten.

Timmy Trumpet feat. Savage – Freaks (W&W Bigroom Edit)

 

Fazit: Alles in Allem eine sehr gelungene Version! Man kann bereits voraussagen der Track wird auf Festivals hoch und runter laufen. Auch mit diesem Track beweisen W&W ihr unglaubliches Talent. Vielleicht wird er nicht ganz so erfolgreich in den Dance Charts wie das Original, jedoch wird er es auf Festivals. Ein absoluter Festival-Crasher!

 

 



Mehr zum Thema: Timmy Trumpet Savage W&W
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version