Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


23
Jul
2015

Von der Club Sounds 74

twoloud & Kaaze - Color Pop

Schon seit dem 16.03.2015 ist der Song “Color Pop“ auf dem Markt. Bislang blieb der große Erfolg aus. Dennoch wird der Track als potentiale Tomorrowland-Dauerläufer gehandelt. Wie schon “Higher Off The Ground“ bewegt sich auch “Color Pop“ im Bereich des Future House. Der Song wurde via twolouds Label Playbox Records veröffentlicht und ist von einem außergewöhnlichen Drop geprägt. Bislang existiert ein Original Mix, eine Radio Edition und ein Remix von John Felix. Ob twoloud mit diesem Song an ältere Erfolge anknüpfen kann und mit welchem Song der Track bereits verglichen wird, erfahrt ihr im folgendem Artikel.

 

twoloud & Kaaze

Lange war ein Rätsel wer hinter dem Projekt twoloud steckt. Es stellte sich heraus, dass twoloud aus den deutschen Produzenten Manian und D-Style besteht. Manian, bürgerlich Manuel Reuter, ist bereits 43 Jahre alt und beteiligte sich ebenfalls an den Projekten R.I.O., Cascada und Spencer & Hill. D-Style, bürgerlich Dennis Nicholls, lernte Manian durch die Teilnahme am Projekt Spencer & Hill kennen. Sie schlossen sich im Jahr 2013 zusammen und veröffentlichten prompt einige Remix und Singles. Insgesamt produzierten sie mehr als 20 Tracks und sind damit eines der aktivsten DJ-Duos der Welt. Besonders “I’m Alive“, “Twisted“ und “The Biz“ sollten bei jedem EDM-Fan ein  Begriff sein. Nach “Color Pop“ erschienen in diesem Jahr noch “Move“ und “Higher Off The Ground“

Kaaze ist ein schwedischer DJ, Songwriter und Produzent aus dem schwedischen Stockholm. Mit seinen 25 Jahren ist er auf dem perfekten Weg zu einem der ganz Großen der EDM-Szene zu werden. Er wird bereits mit seinem Landsmann Avicii verglichen und wird von DJ-Größen wie Hardwell, Tiesto, Nicky Romero, Dyro, seinem großen Idol Avicii und vielen weiteren supportet. Bislang verdiente der Schwede kein Geld mit seinen Produktionen, denn “Atomic“, “United“ und “Blaster“ aus dem Jahr 2015 waren alle als Free Download verfügbar. Außer “Color Pop“ ist “Rocky“ die zweite Kooperation mit einer echten DJ-Größe.

 

Color Pop

Bislang konnte der Track sich weder in den Dance- noch in den Single-Charts durchsetzen. Dennoch besteht die Chance auf die Dance Charts, denn das Tomorrowland steht an und Future House wird immer populärer und wird mit Sicherheit auch auf dem Tomorrowland gespielt werden.

Direkt zu Anfang des Songs übernimmt eine unmenschliche, tiefe Stimme einen Vocal-Part. Dies wiederholt sich mehrere Male und leitet zum Mainpart ein. Der Übergang wurde perfekt gemixt und ist mit viel Power geladen. Kurz vor Anfang des Drops wiederholt eine tiefe Stimme die Worte des Anfangs und leitet zum Mainpart über. Der Drop basiert auf Future House in Kombination mit Synths des Elektro House und ist außergewöhnlich. Die Klänge des Drops lassen eine potentiale Ohrwurm-Melodie entstehen, welche zum Tanzen verleitet. Der Song wird bereits mit Don Diablos Tracks verglichen und ähnelt ein Wenig Dillon Francis Single “We Make It Bounce“.

twoloud & Kaaze - Color Pop

 

Fazit: “Color Pop“ zeigt zusammen mit “Higher Off The Ground“, dass das Duo twoloud in Richtung Future House gehen möchten. Alles in Allem wird der Track gespaltene Meinungen einfahren. Einigen EDM-Fans werden begeistert sein, andere werden ihn nicht mögen. Einer der schlechteren Songs der noch Diskographie der DJs. Nicht für jedermann Musik-Fan interassant!

 

 



Mehr zum Thema: twoloud Kaaze
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version