Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


24
Jul
2015

Außergewöhnlicher Sound mit ausgefallenem Video

Tungevaag & Raaban - Parade » [Musikvideo]

Im Laufe dieser Woche erschien der neue Track des erst vor kurzem gegründeten DJ-Duos Tungevaag & Raaban. Der Song trägt den Titel „Parade“ und wurde auf dem YouTube Kanal von Club Sounds, passend zum anstehenden Release Datum der "Club Sounds Vol. 74", veröffentlicht. Im sehr gewagten, zweiten Track des Duos treffen ungewohnte, teils altertümlich klingende Parts  auf modernen Festival Sound.

 

Martin Tungevaag

Der Name Martin Tungevaag ist wahrscheinlich den meisten EDM Fans bereits aufgrund seines Megahits „Wicked Wonderland“ bekannt. Der 22-jährige DJ und Produzent aus Norwegen feierte vor rund einem Jahr seinen Durchbruch in der Musikbranche mit genau diesem Track. „Wicked Wonderland“ wurde mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet und bei den MTV Europe Music Awards in der Kategorie Bester Norwegischer Act nominiert. Doch, wie jeder große DJ, hat auch der Norweger klein angefangen.

Im Alter von 17 Jahren begann er mit der Produktion von Musik im Internet und hatte, bis ihn Kontor Records 2014 unter Vertrag nahm, 4 Jahre lang keinen nennenswerten Erfolg. Jetzt scheint ihm jedoch nach seinem ersten Jahr in der EDM Szene der Durchbruch gelungen zu sein. Zu Beginn dieses Jahres veröffentlichte er den Track „Samsara“, welcher durchaus Erfolg einbrachte. Außerdem gründete er gemeinsam mit dem DJ Raaban das DJ-Duo Tungevaag & Raaban, das im Progressive House und Electronica Genre tätig ist (wie er selbst auch) und jetzt gemeinsam den aktuellen Track „Parade“ produzierte.

 

Raaban

Robin Söderlund alias Raaban ist der andere Teil des Duos. Für den schwedischen DJ und Produzenten ist es nichts Neues Teil eines Musikduos zu sein, denn er schaffte den Durchbruch in der Musikbranche  mit einer zweiköpfigen Band. Er fungierte in der Duo Techno Band Laser Inc als DJ und gemeinsam den Vocals des anderen Bandmitglieds entstand 2007 ein in Skandinavien erfolgreicher Sommerhit, der in anderen Regionen allerdings unbekannt blieb. Nach diesem ersten großen Erfolg begann das Duo jedoch getrennte Wege zu gehen und Raaban versuchte durch Remixe an Bekanntheit zu gewinnen und erfolgreich zu sein. Nach zahlreichen erfolglosen Kollaborationen wurde er 2015 Teil des DJ-Duos Tungevaag & Raaban. Tungevaag ist zwar der im Rampenlicht stehende Teil, doch auch der 28-jährige Raaban profitierte bereits von der Kollaboration. Er ist europaweit bekannt geworden und kurz davor seinen zweiten großen Erfolg mit Tungevaag feiern zu können.

 

Parade

Am 21. Juli erschien der Track „Parade“, der sich ins Electronica Genre einordnen lässt. Mit dem ersten gemeinsamen Track „Samsara“ ist die aktuelle Produktion nicht zu vergleichen, denn musikalisch begeben sich die beiden in selten von DJs besuchte Gebiete. Zu Beginn klingt der Track so gar nicht nach House oder Dance, sondern viel mehr nach einem irischen oder schottischen Volkslied. Wenn jedoch der Mainpart bzw. der Drop beginnt wird man als Hörer sehr positiv überrascht, da der Sound von altertümlich in modern wechselt. Besonders gut eignet sich der Track also für Tomorrowland, denn dort sind Märchen und Zauberwelten das Motto der Bühnen.

Die Produktion ist optimal, um die Menge zum Eskalieren zu bringen und regt förmlich dazu an  die Hände in die Luft zu werfen. Es gibt auch schon ein offizielles Musikvideo zum Track, welches perfekt zum Sound passt. Im Video sind Wikinger zu sehen, die brutal und rustikal ein Dorf ausrauben und wenn der Drop kommt alle gemeinsam wild tanzen. Auch im Video wird somit früheres Verhalten mit aktuellen Tanzelementen gekreuzt und daher passt das Video sehr gut zum Song.

Tungevaag & Raaban - Parade

 

Fazit: Der Track hat definitiv Erfolgspotenzial und wird mehr Erfolg einbringen als der letzte. Eine ebenso gewagte wie auch gelungene Nummer, die die Qualität des Duos unterstreicht!

 

 



Mehr zum Thema: Tungevaag Raaban
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version