Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


25
Jul
2015

Vorgestellt bei Hardwell on Air

Arston feat. Christian Burns - Where The Lights Are

Revealed Recordings ist ein Label auf dem ständig noch nicht so bekannte Produzenten gepusht werden. Der weißrussische DJ und Produzent Arston ist einer dieser Produzenten. Zusammen mit Sänger Christian Burns produzierte er seine neue Single “Where The Lights Are“. Die Nummer wird am 7. August bei Hardwells Label veröffentlicht werden.

 

Arston

Auch wenn einige Leute meinen das Progressive-House ein Genre ist das sich oftmals sehr ähnlich anhört ist es immer noch einer der wenigen Sounds, in denen sich der eigene Stil sehr einfach und ausdrucksstark zur Schau stellen lässt. Produzent und DJ Arston besitzt in seinen Produktionen genau diesen eigenen Signature Sound. Vor etwas mehr als einem Jahr kannte noch niemand das weißrussische Talent. Nachdem Hardwell das Potenzial in ihm sah gab es auch schon die erste Veröffentlichung für Artson auf Revealed Recordings. Nach einigen weiteren Veröffentlichungen im Laufe des letzten Jahrs auf Labeln wie Show Land oder Armada Trice kehrt Arston jetzt wieder zu Revealed zurück.

 

Eigener Progressive-House Sound

Die Preview des Tracks beginnt bereits tief beeindruckend. Das Piano welches am Anfang genutzt wird zeigt direkt in welche Richtung diese Nummer gehen soll. Arston setzt mit “Where The Lights Are“ zu 100% auf emotionale Vocals und eine sehr atmosphärische und ebenfalls emotionale Instrumental. Sänger Christian Burns wird einfach mehr als gelungen von der Instrumental unterstützt. Gemeinsam mit den großartigen Vocals löst “Where The Lights Are“ ein ganz besonderes Feeling aus, das man tatsächlich nur in wenigen Progressive-House Produktionen zu spüren bekommt. Mit Besonderheiten geht es sogar noch im Mainpart dieser Produktion weiter. In den letzten Jahren hat sich der Standardsound des Genres sehr stark gewandelt.

Heute setzten viele Produzente sehr energetischen und dicken Sound. Bei Arston ist das ganz anders, was man vor allem im Mainpart bemerkt. Hier sind die Lead Sounds sehr luftig und offen gehalten. Gerade das ist das beeindruckende an dieser Nummer. Der Mainpart passt perfekt zu dem Break mit den emotionalen Vocals. Eine unfassbar gut gelungene Progressive-House Produktion, die alles richtig macht was man in dem Genre nur richtig machen kann.

Arston feat. Christian Burns - Where The Lights Are

 

Fazit: Ganz ehrlich, diese Nummer sollte wirklich jeder Mal gehört haben. Arston beweist wieder einmal das er nicht umsonst zur Revealed Crew dazu gehört.

 

 



Mehr zum Thema: Arston Christian Burns
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version