Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


25
Jul
2015

Auf den Spuren Dyros

Joe Ghost & Crossnaders - Frostfire

Sowohl Joe Ghost als auch Crossnaders sind noch ziemlich unbekannte Newcomer. Trotzdem begeisterten sie gestern bei der Premiere in Hardwell’s Podcast einige Leute mit ihrem neusten Release. Auch wenn die Nummer perfekt auf Wolv Recordings gepasst hätte erscheint “Frostfire“ auf dem Label Metanoia Music. Nähere Daten zum Release wurden vom Label noch nicht veröffentlicht.

 

Joe Ghost & Crossnaders

Der kanadische Produzent und DJ Joe Ghost ist einer der vielen Newcomer, die derzeit versuchen populär zu werden. Bisher hatte er sogar schon das eine oder andere größere Release. Er veröffentlichte unter anderem bereits auf Labeln wie Hysteria Records, Dim Mak Records oder auch Tiesto’s Musical Freedom. “Frostfire“ ist nach einer etwas längeren Release Pause wieder eine Veröffentlichung auf einem größeren Label. Crossnaders sind noch einmal eine Stufe unbekannter als Joe Ghost. Wer jedoch auf Electro-House und Bigroom Sound steht sollte unbedingt mal auf deren Soundcloud Seite sehen. Definitiv ein Projekt mit Potenzial für größere Veröffentlichungen.

 

Dyro Sound

“Frostfire“ orientiert sich zeitweise wirklich enorm stark an Dyro’s Signature Sound. Deswegen oben im Text auch die Bemerkung, das der Track perfekt auf Dyro’s Label Wolv Records gepasst hätte, da man hier öfter Tracks mit diesem Sound finden kann. Aber auch Metanoia Music war eine gute Wahl. Schon der Build-Up kommt mit seinen Distortion Elementen richtig gut rüber. Schon hier spielt sich die Melodie langsam aber konstant nach oben.

Der Übergang von Build-Up ist mit einem Vocal Sample und einem Bass-Schrei ebenfalls sehr gut gelungen. Man merkt spätestens zu diesem Zeitpunkt, dass sich Joe Ghost und Crossnaders wirklich oft an Samples und Techniken von Dyro bedient haben. Das zeugt wirklich nicht von Kreativität. Da es sowieso relativ wenige Veröffentlichungen mit diesem Stil gibt, lässt sich das Ganze bei “Frostfire“ schon besser verschmerzen. Am meisten überzeugt die hochwertige Umsetzung des Stils. Hier kann die Produktion viel Punkte wiedergut machen.

Joe Ghost & Crossnaders - Frostfire

 

Fazit: Wer auf Dyro’s Signature Sound steht, der wird sich bei “Frostfire“ wie zuhause fühlen. Eine sehr gut gelungene Umsetzung eines sowieso schon richtig guten Sounds. Es ist überraschend wie gut man manche Stile kopieren kann.

 

 



Mehr zum Thema: Joe Ghost Crossnaders
Desktop Version