Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


27
Jul
2015

Festival-Sommer 2015

SKANDALØS - Festival im hohen Norden

Nach 2011 und 2013 geht das Skandaløs Festival in die dritte Ausgabe. Auf einem Festivalgelände irgendwo im Nirgendwo an einem See gelegen, lädt es Musikkenner mit dem Hang zum groovigen Kopf-und Hüftwippen ein für etwas mehr als zwei Tage in einem Musik-Kunst-Performance-Traum zu versinken, bei dem man, mit der dazugehörigen Naturkulisse schon ziemlich geflasht werden kann.

Erdige, handgemachte Musik, aus den Wurzeln der Musikstammbäume von Blues, Funk und Soul schwingen überall mit. Singer-Songwriter aus der Region und ganz Europa umschwirren diese Bäume wie kleine Vögel. Die Blätterkrone wird mit jazzigen, elektronischen und urbanen Klängen - mal filigran, mal massiv basslastig - bewegt. All das wird von Theater, Lesungen, Installationen und Slams begleitet.

 

Wer will?

Na klar, dem eingefleischten Bigroom-Freund, der gerne auch mal eine Dosis Hardstyle braucht, dem klappen bei meiner Beschreibung die Fußnägel, samt Sneakers hoch. Wer jedoch auf die Spuren der Geschichte der EDM gehen will, hat bei diesem kleinen Festival die Möglichkeit dies in einer herrlich unverkrampften Atmosphäre zu tun. Bands, DJs und Produzenten sind auf Bühnen zu hören, die direkt an den Zuschauern liegen und die Künstler so mit jedem einzelnen Festivalbesucher zu kommunizieren scheinen. „Federweiss & Lennart“, bekannt durch den Remix des Johnny Cash Klassikers „Hurt“ sind zum Beispiel das zweite Jahr dabei.

„Gatwick“ dagegen, als Gewinner des diesjährigen Musikpreises „Krach & Getöse“ zeigen – das erste Mal vor größerem Publikum – wie Elektro und eine sphärische Frauenstimme live verschmelzen. Als dritten von etwa 40 Musikacts soll „Oliver Noël“ erwähnt werden, der als Hamburger House und Techno DJ gerade im Open-Air Bereich die richtigen Beats für lange Nightsessions findet.

 

Wohin?

Das Festivalgelände liegt direkt am Badesee “Hülltofter Tief” zwischen Niebüll und dem dänischen Städtchen Tønder, also im geographischen Nord-Westen von Deutschland, gleich bei Sylt. Die Kerntage sind der 07. und 08. August, wobei eine Anreise am 06. zu empfehlen ist. Das Ticket kostet 52 Euro. Da die Organisatoren als gemeinnütziger Verein eingetragen sind, sind Getränke und Speisen auf dem Gelände zu wirklich moderaten Preisen erhältlich.

SKANDALØS - Festival im hohen NordenBild: Jana Hinners

 

Fazit: „Size matters“ gilt bei Festivals oft im umgekehrten Sinne. Die echten Perlen der Musik und Performances sind durch Nähe, Atmosphäre und Freude an der Sache oft auf den kleinen Festivals zu finden. Also: Zelt und Penntüte eingepackt und ab in den skandaløsen Norden.

 

 



Mehr zum Thema: SKANDALØS
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version