Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Wednesday, 07. December 2016

USER-AREA LOGIN


17
Aug
2015

Vocals, die eine Geschichte erzählen

Mako - Smoke Filled Room

Seit Mako ihre Produktionen wieder bei Ultra Music veröffentlichen, kommt auch wieder regelmäßig neuer Output von dem Duo. Ihre neuste Produktion nennt sich “Smoke Filled Room“. Nachdem der Track zuerst einfach so auf Soundcloud hochgeladen wurde steht mittlerweile fest dass die Single auf Ultra Music erscheint. “Smoke Filled Room“ kann man ab sofort auf Beatport kaufen oder über Spotify streamen.

 

Mako

Wenn man von Mako spricht geht es gleichzeitig auch immer um Progressive-House. Nachdem die beiden Tracks wie “Our Story“ oder “Beam“ veröffentlicht haben waren sie mit Hilfe des massiven Support von so gut wie allen großen Namen bei den großen Namen angekommen. Das Besondere an diesem Duo sind die Beiden dahinter. Während Einer der beiden der klassische Produzent ist, kommt der Andere aus einem komplett anderen Hintergrund. Die beiden schreiben die Texte für ihre Tracks selbst und singen dann teilweise auch die Vocals. Das konnte man am besten bei ihrer Kollaboration mit Steve Angello hören. Ein Track der beiden wurde sogar vor kurzem auf Hardwell’s Label Revealed Recordings veröffentlicht.

 

Vocals, die eine Geschichte erzählen

Mako sind eigentlich dafür bekannt ihren Tracks so richtig gute Vocals zu verpassen. Das man hier Ahnung vom Texte schreiben hat merkt man recht schnell wenn man sich ihre Songs anhört. “Smoke Filled Room“ setzt die Latte allerdings noch einmal ein wenig höher. Der Track erzählt seine ganz eigene Geschichte. Alleine das ist schon besonders wenn man sich Vocals aus den meisten anderen Tracks im Genre ansieht. Hier werden oft nur Vocals eingesetzt damit der Break eben nicht nur mit einer Melodie gefüllt ist.

Das war allerdings noch lange nicht alles. “Smoke Filled Room“ erzählt zwar seine ganz eigene Geschichte, diese kann aber interpretiert werden wie es jeder Hörer für sich verstehen möchte. Leider muss man auch sagen dass das restliche Progressive-House Gewand in der jetzigen Form nicht so ganz überzeugen kann. Entweder man hätte dem Mainpart mehr Power geben müssen oder ihn noch einmal ein wenig reduzieren sollen. So scheint das irgendwie nicht mit der doch ein wenig betrübten Stimmung der Vocals übereinzustimmen.

Mako - Smoke Filled Room

 

Fazit: “Smoke Filled Room“ ist ernsthaft der Track mit den besten Vocals derzeit. Alleine schon aus diesem Grund sollte man sich die Nummer mal geben. Hoffentlich folgt noch eine Akustik Version oder ein Remix Contest.

 

 



Mehr zum Thema: Mako
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version