Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


23
Aug
2015

Erscheint am 11. September 2015

#afterhour 8 » [Tracklist + Minimix]

Am 11. September 2015 erschien eine weitere Ausgabe des Deep-House Samplers mit dem Hashtag im Titel. Die #afterhour 8 und dessen Tracklist liefert uns - auf jetzt sogar drei CDs - 46 Tracks aus dem derzeit so angesagten Genre Deep-House und seinen weiteren Subgenres. Wer auf den ruhigen Sound dieser EDM-Richtung steht, sollte auf keinen Fall die "#afterhour - Volume 8" verpassen. Viele hochwertige und potentielle Produktionen für die Dance-Charts haben sich auf der offiziellen Songliste eingefunden. Welche Titel sich im Detail auf diesem Deep House Sampler befinden, wollen wir im Nachfolgenden kurz betrachten. Zunächst ein Blick auf alle Songs der #afterhour 8. Am Ende des Artikels findet ihr dann auch den offiziellen Minimix.


Tracklist: #afterhour Vol. 8

CD1:
01. Lost Frequencies Feat. Janieck Devy - Reality
02. Fritz Kalkbrenner - One Of These Days (Lcaw Radio Mix)
03. Emma Mai & Freunde - Blütenstaubromanze (Pretty Pink Radio Edit)
04. Robin Schulz - Headlights (feat. Ilsey)
05. Marv & Philipp Dittberner - Am Ende von Berlin
06. Möwe - Chasing Clouds
07. Felix Jaehn feat. Lost Frequencies & Linying - Eagle Eyes
08. LIZOT & Charming Horses ft. Jason Anousheh - Sonnenmädchen
09. Koby Funk feat. Max Giesinger - Unser Sommer
10. Kygo feat. Will Heard - Nothing Left
11. Alle Farben feat. Lowell - Get High
12. Eelke Kleijn - In My Head
13. Beth - Don't You Worry Child (Charming Horses Remix)
14. Hugel Feat Jimmy Hennessy - Coming Home
15. Jakub Ondra - On The Menu (Flicflac Radio Mix)
16. PANG! - Walking In The Sun
17. Levitation ft. Cathy Battistessa - More Than Ever People (Wild Culture Remix)
18. Skreatch Ft. John Green - Roxanne's Lullaby (Deephouzer Short Edit)
19. Mad Kingz - Wanderlust

CD2:
01. Paul Kalkbrenner - Cloud Rider
02. CamelPhat - Constellations
03. Job 2 Do - Do Ther Tum (Doo Doo Doo) (Green Cherry-Mix)
04. Kenay - Müde Pioniere (Nico Pusch Remix)
05. Parov Stelar & Graham Candy - The Sun (Klingande Radio Edit)
06. Marvin Gaye - Sexual Healing (Kygo Remix)
07. Tube & Berger - When They Come
08. Hanne & Lore - Karma Supra
09. Andhim - Rollercoaster
10. Tapesh & Dayne S - How I Do
11. Bass Bumpers - The Music's Got Me (Township Rebellion Remix)
12. Shuja & JazzyFunk - In my Mind (C-ro Remix)
13. Blau Ton Feat. Christian Bakotessa - Around The World
14. DIMMI & Goldfish - The Storm

CD3:
01. Andhim - Boy Boy Boy (Joris Voorn Remix)
02. Format B - Rocket Bunny
03. Technasia & Green Velvet - Suga
04. Dusky - Skin Deep
05. Weiss - Man Gone (Tube & Berger Remix)
06. Ante Perry & Moonbootica - Hold On (Alle Farben Remix)
07. Rene Amesz - Big
08. Doorly - Thang
09. Purple Disco Machine - Where We Belong
10. Monkey Safari - Walls
11. GotSome - Just A Feeling (Sonny Fodera Remix)
12. Steffen Linck - Silence Is Golden (Umami Short Cut)
13. Ollin Kan - Quiet Nights (ft. Liam Chan)

 

#afterhour 8


#afterhour Volume 8: Die erste CD

Die erste CD ist gefüllt mit einigen Songs von populären Künstlern wie Lost Frequencies, Fritz Kalkbrenner, Robin Schulz oder Felix Jaehn, vier der besten Deep-House Produzenten der gesamten Welt. Besonders die Singles “Chasing Clouds“, “Sonnenmädchen“ und “Don’t You Worry Child“ sind potentielle Anwärter auf die Dance-Charts. Zusätzlich zu den Größen des Deep House befinden sich auch Newcomer wie Pretty Pink, Charming Horses und Koby Funk. Highlights dieser CD sind dennoch die Mega-Hits “Reality“, “Headlights“ und “One Of These Days”, aber auch die Songs ”Sonnenmädchen”, “Get High“ und  “Chasing Clouds“ können besonders überzeugen. Fantastische Songauswahl mit den besten Songs der aktuellen Deep House Szene!


#afterhour Volume 8: Die zweite CD

Mit 14 Tracks ist die zweite CD der “#afterhour – Vol. 8“ quantitativ relativ dünn besetzt. Auch auf dieser CD geht es musikalisch auch rein in die Richtung Deep House. Den Anfang dieser Tracklist macht Paul Kalkbrenner mit seiner brandneuen Single “Cloud Rider“. Es folgen qualitativ hochwertige, jedoch unbekannte Singles wie “When They Come“, “Karma Supra“ oder “Rollercoaster“ von jeweils Tube & Berger, Hanne & Lore und Andhim. Dennoch überragen die Remixe von Klingande, Kygo und C-Ro zu “The Sun“, “Sexual Healing“ und “In My Mind“. Quantitativ schlechte, jedoch qualitativ sehr gut besetzte Tracklist!

 

#afterhour Volume 8: Die dritte CD

Die dritte CD mangelt ebenfalls an der Quantität der Tracklist! Mit 13 Tracks ist diese CD noch dünner besetzt als die Vorherige. Zwar kann die Qualität dieser Produktionen überzeugen, jedoch sind die Künstler nur bei den größten Deep House Fans bekannt. Der einzige halbwegs bekannte Remix stammt von Alle Farben zur Single “Hold On“ von “Perry, Ante & Moonbootica. Besonders überzeugend sind Tracks wie “Big“, “Just A Feeling“ und “Suga“. Auch diese CD kann Qualitativ überzeugen und wird einigen Newcomern des Deep House zum Erfolg helfen!


Fazit

Wer auf der Suche nach einer Compilation der aktuellsten Produktionen der Deep House Szene ist, liegt bei der achten Ausgabe der #afterhour genau richtig. Die Mischung aus populären Künstlern und unbekannten Produzenten stimmt! Leider ist der Preis von 28,98 € bei Amazon etwas hoch! Das Geld für die CD ist eher für reine Deep House Hörer bestimmt. Sony Music beweist auch mit der achten Episode der #afterhour-Reihe, dass sie ein Händchen für ein ausgewogene und gelungene Songauswahl haben. Kaufen!

 

 



Mehr zum Thema: afterhour
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version