Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 11. December 2016

USER-AREA LOGIN


22
Sep
2015

Erscheint am 09. Oktober 2015

Kontor Top of the Clubs 68 » [Tracklist]

Am 09. Oktober wird die Kontor Top of the Clubs 68 ins Rennen um die Compilation-Verkaufscharts gehen. Das Sampler-Flaggschiff aus dem Hause Kontor Records liefert auch mit dieser Auflage das Beste und Neuste in Sachen House, Electro und Dance. Sowohl große Hits aus den Charts, als auch unveröffentlichte - also exklusive - Produktionen haben sich auf der Kontor Top of the Clubs 68 Tracklist eingefunden. Welche Songs und Mixe das im einzelnen sind, erfahrt ihr bei uns. Schauen wir uns zunächst die vollständige Songliste der 68. Volume der Kontor Top of the Clubs an.


TracklistKontor Top of the Clubs 68

 

CD1: Mixed By Markus Gardeweg
01. Gestört Aber Geil Feat. Sebastian Hämer - Ich & Du
02. Sam Feldt Feat. Kimberly Anne - Show Me Love (Edx Remix)
03. Adam Lambert - Ghost Town
04. Watermät & Moguai - Portland
05. Lea Rue - I Can’t Say No! (Broiler Extended Mix)
06. Hedegaard Feat. Lukas Graham - Happy Home (Sam Feldt Remix)
07. Calvo - Need U
08. Calippo - Gotta Getaway
09. Camelphat - Constellations
10. Paul Harris Feat. Dragonette - One Night Lover (Nora En Pure Remix)
11. Mount & Nicolas Haelg - Something Good
12. Dirty Freek - All I Need
13. Matisse & Sadko - Memories
14. Deputy Feat. Andy Manning - Need You
15. The Six Feat. Jasmine Thompson - Unfinished Sympathy
16. Tough Love Feat. Ginuwine - Pony (Jump On It)
17. Gotsome - Just A Feeling (Sonny Fodera Remix)
18. M-22 - Good To Be Loved
19. Masquerade - Unique
20. Navajo Feat. Kimberly Davis - Elemental (Dom Dolla Remix)

CD2: Mixed By Jerome
01. Avicii - Waiting For Love (Sam Feldt Remix)
02. Afrojack Feat. Mike Taylor - Summerthing!
03. Martin Garrix Vs Matisse & Sadko - Dragon
04. Florian Picasso - Origami
05. Major Lazer X Dj Snake - Lean On (Feat. Mø) (Malaa Remix)
06. DJ Antoine Feat. Akon - Holiday (Calvo Remix)
07. Faithless - Insomnia 2.0 (Avicii Remix)
08. Tinie Tempah Feat. Jess Glynne - Not Letting Go (All About She Remix)
09. David Guetta Feat. Nicki Minaj, Bebe Rexha & Afrojack - Hey Mama (Modern Machines Remix)
10. Hardwell & Armin Van Buuren - Off The Hook
11. Deniz Koyu & Amba Shepherd - The Way Out
12. Botnek Feat. Go Comet! - Tremors
13. Dada Life - One Last Night On Earth (Speaker Of The House Remix)
14. R.I.O. Feat. U-Jean - Cheers To The Club
15. Dash Berlin Feat. Jonathan Mendelsohn - World Falls Apart (Thomas Gold Remix)
16. Jerome & Chassio Feat. Marvin Brooks - Rain On Me
17. Thomas Newson - Summer Vibes
18. Lotus Feat. Jason Derulo & Pryslezz - Leaning Sideways (Bodybangers House Remix)
19. Hi-Lo - Renegade Mastah
20. Twoloud Vs Mojjjo X Mind’cd - Objectif

CD3: Mixed By Spyzr
01. EDX - Belong
02. Dimitri Vegas & Like Mike Ft. Ne-Yo - Higher Place
03. Chris Lago - Seasons
04. Gamper & Dadoni Feat. Cozy - Far From Home
05. Micar - This Time It’s My Life (Spyzr Remix)
06. Feder Feat. Lyse - Goodbye (Hugel Remix)
07. Jasmine Thompson - Adore
08. Nora En Pure - Saltwater (2015 Rework)
09. Alina Baraz & Galimatias - Fantasy (Felix Jaehn Remix)
10. Alexander Brown Feat. Jack Savoretti - Jack In A Box (Spyzr Extended Remix)
11. Tchami & Marshall Jefferson - Move Your Body (Future House)
12. Lady Bee Ft. Rochelle - Return Of The Mack (Snbrn Remix)
13. Sons Of Maria - Solero
14. Northern Lite - Take My Time (Alle Farben Remix)
15. Kav Verhouzer & Jengi Beats Feat. Jamila - Do This Together
16. Mnek - The Rhythm
17. Bobina Feat. Natalie Gioia - Addicted
18. Andrea Fissore - On Your Mind
19. Filous Feat. James Hersey - How Hard I Try
20. Matt Simons - Catch & Release (Deepend Remix Extended Version)

 

Kontor Top of the Clubs 68


Kontor Top of the Clubs 68: Die erste CD

Weg vom Deep-House, hin zum coolen und clubbigen EDM Sound. Das könnte eine ganz große Deklaration dieser Ausgabe sein. Die "Kontor 68" liefert auf der ersten Silberscheibe bekannte Namen aus der nationalen und internationalen EDM Szene. Gestartet wird die musikalische Reise mit der neuen Gestört Aber Geil Single "Ich & Du" bei der Sebastian Hämer für die Vocals sorgt. Es folgen weitere Hochkaräter wie beispielsweise "Show Me Love" von am Feldt Feat. Kimberly Anne, "Watermät & Moguai - Portland" oder auch "Adam Lambert - Ghost Town". Etwas weiter hinten in den Tracklist dürfen wir uns auf Künstler wie Calippo, Gotsome, Paul Harris oder auch M-22 freuen. Insgesamt ist die Songauswahl auf dieser ersten CD hervorragend gut gelungen.


Kontor Top of the Clubs 68: Die zweite CD

Ein klein wenig mehr Tempo gibt es dann auf dem zweiten Silberling der Kontor Top of the Clubs 68. Hier finden wir Remixe von Produzenten wie Sam Feldt, Afrojack, Major Lazer, Faithless oder Dada Life, die durchweg für höchste Qualität stehen. Sie haben Titel wie "Holiday", "Insomnia 2.0", "Summerthing!" oder auch "Waiting For Love" geremixt. Wer auf brandaktuelle Musik steht, sollte Titel wie "R.I.O. Feat. U-Jean - Cheers To The Club" im Auge halten. Denn dafür die die Kontor-Compilation auch immer wieder: exklusive, erstmals veröffentlichte Tracks, die hier ihre "Geburt" feiern. Und so wird diese CD ebenfalls zu einem echten Highlight. Mixed by Jerome.


Kontor Top of the Clubs 68: Die dritte CD

Nochmal richtig spannend geht es auf CD Nummer drei zur Sache. Den Opener macht EDX mit dem Deep-House Hit "Belong". Es folgen Smasher wie "Dimitri Vegas & Like Mike Ft. Ne-Yo - Higher Place", "Saltwater (2015 Rework)", "Adore" von Jasmine Thompson oder auch "Feder Feat. Lyse - Goodbye"  im Hugel Remix". Damit ist auch gleich die stilistische Ausrichtung dieser CD vorgegeben. Weitere Acts dieser CD sind unter anderem Northern Lite, Andrea Fissore, Lady Bee Ft. Rochelle oder auch Tchami. Hier kommt also hochqualitativer und fetter Sound auf euch zu. Der heimliche Star dieser Kontor Top of the Clubs Vol. 68 ist diese dritte CD. Mixed by Spyzr.


Fazit

Mit der Kontor Top of the Clubs Reihe setzt das Hamburger EDM-Label stets auch Trends. Dass diese Ausgabe wieder verstärkt auf den coolen, undergroundigen Club-Sound setzt, spricht für sich. Wer mit Interesse Podcasts wie "Spinnin Sessions" verfolgt, wird eben diesen Sound hier wiederfinden. Die Tage des kitschigen Kommerzes sind vorbei. Auch der Deep-House ist auf dem leichten Rückzug. Hier geht es clubbig mit Future Bass, Future House und fetten Electro-House zur Sachen. Das funktioniert so gut, dass diese 68. Kontor ein Pflichtkauf für alle Genre-Fans ist. In seiner Songauswahl stärker als die vorherigen Ausgaben. Der Preis beträgt 21,99€ für das Box-Set. 16,99€ für die Download-Version, die alle drei CD als DJ-Mix zusätzlich an Board hat (neben den Einzeltracks).

 



Mehr zum Thema: Kontor Top of the Clubs
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version