Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Sunday, 04. December 2016

USER-AREA LOGIN


23
Sep
2015

Frischer Bigroom Sound

DallasK - Kaya

DallasK ist bekannt für seinen frischen Sound und seine vielen eigenen Ideen wenn es um die Umsetzung des Bigroom Genres geht. Jetzt steht er ein weiteres Mal mit einem neuen Track in den Startlöchern. “Kaya“ wurde in der letzten Ausgabe von Hardwells Podcast Hardwell On Air vorgestellt. Die Nummer wird dann selbstverständlich auf seinem Label Revealed Recordings veröffentlicht. Das VÖ-Datum ist der 28. September 2015.

 

DallasK

Wenn es um Bigroom Sound geht hat der amerikanische Produzent und DJ DallasK derzeit mit Sicherheit einen der besten wenn nicht sogar den besten Sound im Genre. Er geht jedes Mal wieder etwas kreativer als andere mit den Standards des Genres um. Einer seiner größten Tracks wurde im letzten Jahr veröffentlicht. Zusammen mit dem damals ebenfalls noch recht unbekannten KSHMR sind beide mit diesem Track ins Rampenlicht gerückt. Hardwell hat DallasK schon länger als Talent auf seinem Label unterstützt. Mittlerweile veröffentlicht DallasK nicht nur Tracks auf Revealed sondern auch auf anderen großen Labeln. Sogar ein Paar Remixe für andere Künstler sind in seinem Repertoire.

 

Frischer Sound

Produzenten im Bigroom Genre scheinen sich aktuell sowieso in einer Art besonderen Form zu befinden. Der alte Sound ist mittlerweile eigentlich so gut wie gar nicht mehr gewünscht. Man ist auf der Suche nach dem neuen Sound für das Genre. Revealed Recordings ist hier ganz vorne mit dabei. Einer der Gründe dafür ist DallasK. Mit seinem sehr einzigartigen Stil kann er sich mit seinen Tracks eben einfach aus der Masse hervorheben. “Kaya“ ist das perfekte Beispiel für den zukünftigen Weg von Bigroom aber eben auch dessen Probleme. Das Sounddesign und das Mixing sind bei “Kaya“ durchweg hervorragend gemacht. Man kann hier eindeutig sehen dass sich jemand Gedanken gemacht hat und nicht einfach andere Leute und deren Sounds kopiert. Da wären wir aber auch schon bei dem großen Problem bei diesem Track.

So etwas wie “Dynamic Range“ scheint für DallasK entweder nicht zu existieren oder es war ihm einfach egal. Die Waveform ist nichts anderes als eine einzige Presswurst und eine Pegelveränderung von Build-Up bzw. Break auf Drop gibt es eigentlich nicht. Das ist zwar alles recht technisch und die Nummer klingt in der jetzigen Form gar nicht so schlecht, aber rein technisch wäre hier noch eine ganze Menge mehr drin gewesen.

DallasK - Kaya

 

Fazit: “Kaya“ kann hauptsächlich mit guten Ideen und einem frischen Bigroom Sound überzeugen. Zwar muss man hier noch das endgültige Release abwarten, aber rein technisch scheint hier noch eine ganze Menge Luft nach oben zu sein.

 

 



Mehr zum Thema: DallasK
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version