Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 03. December 2016

USER-AREA LOGIN


29
Sep
2015

Hitpotenzial im Überfluss

Disclosure - Caracal [Album Review]

Endlich ist Disclosures neuestes Studioalbum veröffentlicht. Bei “Caracal“ war eigentlich schon vorher klar das man in diesem Album eine Menge von potenziellen Charthits finden wird. Das hat sich dann auch bewahrheitet. Veröffentlicht wurde “Caracal“ am 25. September auf Island Records. Bei Amazon bekommt man die Mp3 Version für knappe 10€, Die Audio-CD für 19,99€ und sogar eine Vinyl für 24,99€. Features gibt es unter anderem mit Namen wie The Weeknd, Sam Smith, Gregory Porter, Kwabs oder Lorde.

 

Settle 2.0?

“Settle“, das Debütalbum des britischen Duos brachte Disclosure nach ganz oben. Das Album wurde im letzten Jahr nicht nur mit einem Grammy ausgezeichnet, sondern es brachte auch noch einige Charthits hervor. Ganz klar das man sich zumindest vom Stil her an das vorherige Album anschließen möchte. Das ist hier aber nur bis zu einem gewissen Punkt passiert. Alle Produktion auf diesem Album klingt so, als hätte sich Disclosure einige Neuerungen für ihren Signature Sound ausgedacht. Von dem sehr hohen Niveau eines jeden Tracks muss gar nicht erst die Rede sein. Kurz gesagt: Nein, “Caracal“ ist kein “Settle“ 2.0.

 

Track 1: “Nocturnal (feat. The Weeknd)“

Da es derzeit bis auf die Streaming Dienste noch kaum Möglichkeiten gibt das neue Album online komplett zu hören werden einfach die besten Tracks unter die Lupe genommen. Der erste Track des Albums ist direkt ein großes Feature mit dem amerikanischen Shootingstar The Weeknd. Ein guter und vor allem typischer Disclosure Track, der die perfekte Einleitung in das Album gibt. Mit knapp 7 Minuten wurde das Arrangement überraschend lange gehalten.

 

Track 5: “Willing & Able (feat. Kwabs)“

Der fünfte Track auf diesem Album ist eine Kollaboration mit dem Derzeit enorm erfolgreichen Sänger Kwabs. Genau dieser Aspekt macht die Nummer auch zu einer der stärksten auf diesem Album. Die Vocals sind einfach der Hammer und passen sich perfekt an den Sound von Disclosure an.

 

iTunes Deluxe Edition Bonus: “Bang That“

Es ist wirklich Schade das Disclosure einen der stärksten Tracks als iTunes Exclusive veröffentlichen. “Bang That“ ist ein richtiger Disclosure Club Track, der viele Disclosure Sounds über Bord wirft und einfach einen groovigen und fetten Club Sound hat. Eine schöne Abwechslung zum Rest des Albums und der Grund warum man sich dieses Album auf iTunes kaufen sollte.

Disclosure - Caracal [Album Review]

 

Fazit: Sollte man auch nur im Geringsten etwas mit dem Sound von Disclosure anfangen können, ist “Caracal“ ein Pflichtkauf. Ein tolles, neues Disclosure Album das sich zwar an seinem Vorgänger orientiert, aber noch immer genügend neue Elemente mitbringt um zu überzeugen.

 

 



Mehr zum Thema: Disclosure
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version