Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Wednesday, 07. December 2016

USER-AREA LOGIN


04
Okt
2015

Einstündiges Set beim Festival der Einheit

Felix Jaehn feiert mit Berlin

Wahrscheinlich etwas ungewohnt für Felix Jaehn, in der untergehenden Sonne zu spielen, statt ein Set nach Mitternacht. Dafür feierten ihn Hunderttausende vor dem Brandenburger Tor entgegen. Das Festival der Einheit war ein voller Erfolg. Mit dem geschichtsträchtigten Bauwerk im Rücken stieg Felix Jaehn gleich satt ein. Die großen Hits fanden alle im Set ihren live-gemischten Platz. Am Nachmittag gab es ein Meet & Greet, das im Vorfeld in Zusammenarbeit mit Coca-Cola im verlost wurde, für unseren Leser Maxi.

 

Book of Love

Bei seinem neusten Hit schickte Felix Jaehn Herzen (siehe Foto) in die Menge, die entsprechend mit Jubel darauf reagierten. Klar, bei „Ain’t Nobody“ wurde mehr abgefeiert und mitgesungen, doch „Book of Love“ schlug jetzt schon gut ein.

 

Handtuch geworfen

Nachdem Felix Jaehn „Rhythm of the Night“ spielte und mit verschiedenen Tracks mischte, warf er sein Handtuch in die Menge um das es einen heißen Kampf gab. Trotz des vielstimmigen Chores nach Zugabe musste er den Flieger nach Barcelona erreichen.

Fazit: Ein schönes Mainstream-Set, das alle Chartwünsche befriedigt hat. Ein Set für die Massen, wobei Felix Jaehn mit den Massen spielte.

Felix Jaehn feiert mit Berlin

 



Mehr zum Thema: Felix Jaehn
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version