Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


07
Okt
2015

Neuste Ausgabe des KSHMR-Podcasts

Welcome to KSHMR, Vol. 6

Vor Kurzem erschien der neueste Teil von KSHMRs vierteljährlichem Podcast „Welcome To KSHMR“, in dem der Produzent eine neuesten Tracks sowie Produktionen anderer Musiker vorstellt, die ihm gefallen. Bislang gab es zu dieser Gelegenheit auch immer viel neue Musik auf die Ohren. Diesmal bleibt das Aha!-Erlebnis jedoch aus, lediglich zwei Neuvorstellungen dürfen wir bewundern.

 

KSHMR

Ihr kennt KSHMR immer noch nicht? Dann lest mehr Artikel von dace-charts.de. Der amerikanische Producer indisch-kaschmirischer Abstammung hat seit dem Start seines Projekts „KSHMR“ unzählige grandiose EDM-Produktionen verschiedenster Genres hervorgebracht. Alle zeugen von seinen großartigen Kenntnissen als Produzent und stehen für innovativen, frischen Electro-Sound. Dank zahreicher Free Downloads ist er unter seinen Fans so beliebt wie sonst kaum ein Artist und wird dafür geschätzt, stehts seine Meinung frei heraus zu schreiben. Inzwischen landet er mit jeder Original-Release zumindest auf Platz 2 der Beatport-Charts, zuletzt sogar auf Platz 1 mit seiner Kollaboration „Memories“ mit den Bassjackers und Sirah.

 

Welcome to KSHMR, Vol. 6

Wie üblich (abgesehen von Vol. 4 – Genesis, die fast ausschließlich eigene Track einthielt) hat KSHMR auch in dieser Ausgabe eigene Tracks mit fremden kombiniert. Auffällig ist, dass er nur selten komplette Fremdproduktionen spielt. Er verpackt sie geschickt in „KSHMR Edits“, seiner Bezeichnung für Mashups, und pimpt auf diese Weise seine eigenen Produktionen weiter auf. Das Intro „Final Seconds“ von Future World Music ist von den vorherigen Ausgaben bekannt und gewohnt episch. Gleich zu Beginn gibt es pure Zerstörung auf die Ohren – sein erster Track „Megalodon“ in einer Live-Edit, die er während seiner ersten Live-Show im Fonda-Theater in Los Angeles ebenfalls als Intro nutzte.

Und ja, wir hatten Zerstörung versprochen, daher kommt gleich hinterher der etwas gewöhnungsbedrüftige Track „Ruslan Slatin – Chainsaw“ als zweiter Drop. Nach „Delhi“ aus KSHMRs „Paradesi EP“ spielt er als zweiten Drop „Sahara“ von Samual James, durchaus passend, wie ich finde. Man merkt beim Übergang zum Reez & KSHMR Remix zu „Savior“ von den Bassjackers deutlich, dass er diesmal großen Wert auf schnelle Übergänge gelegt hat. Nach einem weiteren Mashup folt der KSHMR-Remix zu Aviciis „For A Better Day“. Nach einigen Tracks folgt die Paradesi-Version von „Jammu“ sowie deren Remix von KYFRA, dem Gewinner des Remix-Wettbewerbs.

Sein neuester Track „Heaven“ mit Shaun Frank darf natürlich auch nicht fehlen, ebensowenig wie „Omnislash“, „Memories“ in zwei Versionen und „Imaginate“ mit den Kanadiern Dzeko & Torres. Interessant ist der Mashup mit Bob Marleys „No Cry“ - diese Musik macht schon vom Zuhören high.

Wirklich interessant wird es erst gegen Ende mit KSHMRs vor wenigen Tagen geteasten Remix des Songs „Feels“ von Kiiara, einem schönen Beispiel von Talentförderung via Soundcloud – genau daher dürfte KSHMR das Original kennen. Bei seiner Interpretation des Tracks handelt es sich um eine fette Future-House-Version mit einem groovy Drop. Als letzten mit „Unknown“ bezeichneten Track bietet uns KSHMR seine neue Kollaboration mit Marnik namens "Bazaar" an, die Hymne des Festivals Sunburn Goa 2015. Die Melodie geht sofort ins Ohr und bleibt da auch – reines Ohrwurmpotential. Am 25. Dezember 2015 dürfen wir uns dann über die Veröffentlichung freuen.

Welcome to KSHMR 6


Tracklist: Welcome to KSHMR, Vol. 6

01. Future World Music - Final Seconds
02. KSHMR - Megalodon (VIP Live Version)
03. KSHMR vs Ruslan Slatin - Megalodon Chainsaw (KSHMR Edit)
04. KSHMR - Delhi
05. KSHMR vs Samual James - Delhi Sahara (KSHMR Edit)
06. Bassjackers - Savior (Reez & KSHMR Remix)
07. Zaxx vs The Killers - Guess Human (KSHMR Edit)
08. Avicii - For A Better Day (KSHMR Remix)
09. Dimatik, Monik & Carroch - Giratina
10. Leroy & Nykko vs LoaX - Next Level
11. Dannic vs Tom & Jame - Clap
12. Offir Malol, Levi & Suiss vs Joel Fletchel & J-Trick - Here We Wallak (ft Fatman Scoop) (KSHMR Edit)
13. KSHMR - Jammu (Paradesi Version)
14. KSHMR - Jammu (KYFRA Remix)
15. Nero - Dark Skies
16. Shaun Frank & KSHMR - Heaven (ft Delaney Jane)
17. Dzeko & Torres - L'amour Toujours (ft Delaney Jane)(Tiesto Edit)
18. KSHMR - Omnislash (VIP Live Version)
19. KSHMR vs Tiesto & DallasK - Show Me The Omnislash (KSHMR EDIT)
20. Goja - Gradient
21. Kaskade - Disarm You (ft Ilsey) (THE MVI Remix)
22. KSHMR & Bassjackers - Memories (ft Sirah) (KSHMR Acoustic Version)
23. KSHMR & Bassjackers - Memories (ft Sirah)
24. KSHMR, Dzeko & Torres - Imaginate
25. KSHMR, Dzeko & Torres vs Bob Marley - Imaginate No Cry (KSHMR Edit)
26. Kiiara - Feels (KSHMR Remix)
27. Tiesto & KSHMR - Secrets (ft Vassy) (Don Diablo Vip Remix)
28. Firebeatz & Tiesto vs Knife Party - Sky High Resistance (KSHMR Edit)
29. KSHMR & Marnik - Bazaar (Sunburn Goa 2015 Festival Anthem)

 

Fazit: Die zwei neuen Tracks wiegen den sonstigen Mangel an neuer Musik in dieser Ausgabe mehr als auf, „Feels“ ist sehr groovy, die neue Marnik-Collab Bazaar geht nach vorn und bleibt im Ohr. Gelungene Ausgabe, wenngleich es beim nächsten Mal mehr IDs sein dürfen.

 

 



Mehr zum Thema: Podcast
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version