Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


09
Okt
2015

Top 10 Hit aus den USA

Musikvideo » Naughty Boy ft. Beyoncé & Arrow Benjamin - Runnin'

Am 18. September erschien via Virgin EMI die neue und damit die Debütsingle “Runnin‘ (Lose It All)“ von Naughty Boy im Jahr 2015. Nach seinem Mega-Hit “La La La“ 2013 konnte Naughty Boy nie so wirklich anknüpfen. Doch jetzt suchte sich der Brite niemand geringeres als Beyoncé, die wohl bekannteste Sängerin der Welt, für seine neue Single. Ein offizielles Video wurde direkt am Release Date des Songs auf dem VEVO-Kanal von Naughty Boy hochgeladen. In Großbritannien knackte der Song sogar bereits die Top 10, doch wird er das auch in Deutschland schaffen? Wir haben den Song mal genauer untersucht!

 

Naughty Boy

Viele werden wahrscheinlich den Mega-Hit „La La La“ aus dem Jahr 2013 noch kennen, doch wer diesen produzierte wissen bedauerlicherweise nur noch die Wenigsten. Shalid Khan alias Naughty Boy kreierte die Single gemeinsam mit dem damals noch weniger bekannten Sänger Sam Smith. Mittlerweile hat sich das Blatt gewendet, Sam Smith ist einer der populärsten Sänger dieses Jahres und den Songwriter, Rapper und Musikproduzenten Naughty Boy kennt kaum noch wer. Der 30-jährige Engländer ließ seit der Veröffentlichung  seines Albums „Hotel Cabana“ nahezu nichts mehr von sich hören, doch dieser negativ Strang soll jetzt, nach knapp 2 Jahren Dursttrecke, endlich reißen. Neben Beyoncè zog er sich zur Produktion seines neusten Tracks einen Landsmann, der unter dem Namen Arrow Benjamin bekannt ist, hinzu. (Leider lassen sich zu jenem keine interessanten sowie wichtigen Informationen finden.)

 

Beyoncé

Der Name Beyoncé sagt wohl jedem Musikinteressierten etwas, denn die US-amerikanische R&B und Pop Sängerin ist nicht ohne Grund als eine der erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten bekannt. Inzwischen wurde Giselle Knowles-Carter alias Beyoncè mit 20 Grammys ausgezeichnet, zur besten Sängerin des vergangen Jahrzehnts ernannt und zählt mit einem geschätzten Vermögen von 440 Millionen US-Dollar zu den wohlhabendsten Musikern der Welt. Aber nicht nur musikalisch, sondern auch privat führt die 34-jährige ein scheinbar erfülltes Leben. Seit knapp 7 Jahren ist sie mit Rapper Jay Z verheiratet und hat drei Kinder mit jenem zusammen. Im letzten Jahr waren die beiden sogar gemeinsam auf Welttournee und traten unter anderem beim Super Bowl und den Grammy Awards als Show Act auf. Mit ihrer neusten Produktion wagt sich Beyoncè in bislang unerforschte Gebiete, doch es wäre sicher für die gesamte EDM Szene eine Bereicherung, wenn sie ihre harmonische Stimme mit den elektronischen Elementen der DJs kombiniert!

 

Runnin‘(Lose It All)

Das Video wurde wie gesagt auf dem VEVO-Channel von Naughty Boy hochgeladen und zeigt eine Unterwasser Romanze. Diese wird von Guillaume Néry und Alice Modolo gespielt. Vom Titel abgeleitet Rennen die beiden am Meeresgrund und auf der Wasseroberfläche auf einander zu und versuchen sich zu vereinen. Ob dies gelingt? Seht selber!

Vom Stil her klingt “Runnin‘“ nach dem Genre UK Garage, was zurzeit immer mehr vom Aussterben bedroht ist und nur noch wenig im kommerziellen Bereich vertreten ist. Der Song wird durch die sanften, gefühlvollen und wie immer hervorragenden Vocals von Beyoncé eingeleitet und von den Klängen des Klaviers begleitet. Der Vocal Part der Sängerin fährt auch im Mainpart vor, wird jedoch deutlich temporeicher. Die Melodie des Songs wird durch das viele wiederholen im Mainpart zu einem Ohrwurm. Nach dem ersten Mainpart ergänzen die Vocals von Benjamin den Song und das gefühlvolle Flair bleibt erhalten.

Naughty Boy feat. Beyoncé & Arrow Benjamin - Runnin‘ (Lose It All)

 

Fazit: Eine gelungene Single! Die melancholischen Klavier Sounds und die sanften Vocals von Beyoncé harmonieren perfekt. Zwar ist der Mainpart ziemlich schlecht produziert jedoch ein echter Ohrwurm, was dem Song Hitpotential verleiht. Auch die gefühlvollen Vocals von Benjamin können überzeugen und das Video ist auch sehenswert. Diese Power-Ballade wird bald die Charts erobern!

 

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version