Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


17
Okt
2015

Deep-House Brett

Michael Calfan - Breaking the Doors

Michael Calfan scheint sich mit seinem aktuellen Sound sehr wohl zu fühlen. Sein neuster Track geht wieder in die Richtung der letzten Veröffentlichungen. Seine neue Single nennt sich “Breaking the Doors“. Ebenfalls genau wie die letzten Veröffentlichungen wird die Nummer wieder bei Spinnin‘ Records released. Die Veröffentlichung ist leider erst am 13. November.

 

Michael Calfan

Nach der Ära in der Michael Calfan vor allem wegen seiner großartigen Progressive-House Produktionen bekannt war konnte noch niemand die enorme Stilveränderung ahnen, die Michael Calfan in den nächsten Jahren durchmachen würde. Vor etwa einem Jahr erschien dann der erste Track in seinem Stil. “Prelude“ war sogar ziemlich erfolgreich und da der Track bei Spinnin‘ veröffentlicht wurde war der Track sogar ziemlich erfolgreich. Nach diesem Track erschien Michael Calfans bisher erfolgreichste Single “Treasured Soul“. Zu der Zeit merkte man auch langsam dass das der neue Michael Calfan Signature Sound ist. Er selbst nennt seinen Sound “Soulhouse“. Nach zwei Remixen für Major Lazer und Duke Dumont ist er jetzt mit einem Track zurück.

 

Soul-House in vollem Effekt

Wie in den letzten Produktionen steckt auch in “Breaking The Doors“ wieder eine Menge Gefühl. Die Elemente und Techniken die Michael Calfan in den letzten Produktionen etabliert hat kamen auch hier wieder komplett in den neuen Track. Die Nummer baut sich nach und nach immer weiter auf, was ungewöhnlich für das Genre ist. Der Mainpart wirkt zu Beginn wie ein ganz normaler Mainpart aus dem Deep-House Bereich. Sobald dann aber gegen Ende des ersten Mainparts diese großartgien heruntergepitchten Vocals hinzukommen merkt man schon dass sich “Breaking The Doors“ in eine andere Richtung orientiert. Im darauffolgenden Break kommt dann auch das Piano als Element hinzu. Das war in den letzten Michael Calfan Veröffentlichungen schon sehr beliebt. Der zweite Mainpart baut sich dann ähnlich auf wie der erste. Hier gibt es jedoch die Änderung, dass neben den Vocals auch noch das Piano aus dem vorherigen Break hinzukommt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist man voll in dem Michael Calfan Sound drin.

Michael Calfan - Breaking the Doors

 

Fazit: Michael Calfan hat es mit “Breaking The Doors“ wiedermal geschafft. Eine großartige Produktion die mit eigentlich simplen Mitteln eine Menge erreicht.

 

 



Mehr zum Thema: Michael Calfan
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version