Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


30
Okt
2015

Armin van Buurens neues Album unter der Lupe

Armin van Buuren - Embrace [Album Tracklist + Review]

Nach der Ankündigung ging es überraschend schnell. Heute, am 29. Oktober erschien Armin van Buurens neuestes Album “Embrace“. Das Album kann man ab sofort in allen großen Mp3 Shops erwerben. Die Audio CD bekommt man auf Amazon für 12,90€, was ein sehr guter Deal ist. Die Mp3 Version gibt es sowohl bei Amazon als auch bei iTunes für 9,99€. Veröffentlicht wurde das Album mit insgesamt 15 Tracks auf Armins eigenem Label Armada Music.

 

Armins neuer Sound

Viele Leute hatten bei der Ankündigung zu Armins neuem Album “Embrace“ Bedenken wegen seines neuen Sounds. Beim Durchhören des Albums fällt einem schnell der hohe Anteil an Trance auf. Es gibt jedoch noch ein paar andere positive Überraschungen. Neben wirklich guten Progressive-House Tracks wie “Strong Ones“ gehen manche Produktionen sogar in eine Richtung, die man nie von Armin van Buuren erwartet hätte. Das komplette Album klingt als hätte sich jemand eine Menge Gedanken gemacht.

 

Die besten Tracks

Einige der besten Songs des Albums wie “Embrace“ oder “Strong Ones“ wurden schon im Vorhinein vorgestellt. Neue Tracks wie “Hands To Heaven“ können jedoch ebenfalls überzeugen.

Allgemein muss man sagen das man auf “Embrace“ ein Vocal Talent nach dem anderen zu hören bekommt. Armin van Buurens Tracks klingen meistens einfach wie Trance 2.0. Alles hört sich sehr modern und gut designed an. “Caught In The Slipstream“ ist ebenfalls eine großartige Produktion mit tollen Vocals und einer sehr frischen Instrumental. Die rein melodische Kollaboration mit dem deutschen Duo Cosmic Gate geht mehr in die Richtung von Oldschool Trance.

Der Progressive-House Track “Indestructible“ gefällt auch wieder enorm gut. Die letzte Nummer des Albums “Looking For Your Name“ ist etwas komplett anderes. Hier gibt es eigentlich nur Melodien, und man merkt endlich was mit den klassischen Elementen im Vorfeld gemeint war.

 

Nicht ganz passend

Ein wenig merkwürdig kommen die beiden Tracks “Old Skool“ und “Off The Hook“ rüber. “Old Skool“ ähnelt z.B. sehr dem vor kurzem veröffentlichten gleichnamigen Track von Abel Ramos & Abel The Kid. “Off The Hook“ mit Hardwell kennen die meisten mit Sicherheit schon. Irgendwie will der Track nicht so ganz in das Album passen.

 

TracklistArmin van Buuren - Embrace

01. Armin van Buuren feat. Eric Vloeimans - Embrace
02. Armin van Buuren feat. Mr. Probz - Another You
03. Armin van Buuren feat. Cimo Fränkel - Strong Ones
04. Armin van Buuren feat. Angel Taylor - Make It Right
05. Armin van Buuren feat. Sarah Decourcy - Face Of Summer
06. Armin van Buuren feat. Kensington - Heading Up High
07. Armin van Buuren feat. Lyrica Anderson - Gotta Be Love
08. Armin van Buuren feat. Rock Mafia - Hands To Heaven
09. Armin van Buuren feat. BullySongs - Caught In The Slipstream
10. Armin van Buuren & Cosmic Gate - Embargo
11. Armin van Buuren feat. BullySongs - Freefall
12. Armin van Buuren feat. DBX - Indestructible
13. Armin van Buuren - Old Skool
14. Hardwell & Armin van Buuren - Off The Hook
15. Armin van Buuren feat. Gavin DeGraw - Looking For Your Name

 

Armin van Buuren - Embrace [Album Tracklist + Review]

 

Fazit: Armin van Buuren hat es in seinem neuen Album geschafft seinen alten und seinen neue Sound zusammenzuführen. Wer allerdings von vorne bis hinten ein Trance Album erwartet wird wahrscheinlich enttäuscht werden.

 

 



Mehr zum Thema: Armin van Buuren
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version