Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


02
Nov
2015

Fetter Tech House

Musikvideo » Mark Knight & Adrian Hour feat. Indiana - Dance On My Heart

Düster, mystisch, Mark Knight präsentiert mit seiner neuen Single „Dance On My Heart“ einen fulminanten Tech House Track. Die Kollaboration mit Adrian House und Indiana erscheint am 6. November auf Beatport. Bereits jetzt kann man das extravagante Musikvideo bewundern. Die letzte Zusammenarbeit der beiden Tech House Produzenten „Get Down“ erschien unter anderem auf der „Toolroom Miami 2015“ Compilation. Auch „Dance On My Heart“ wird von Mark Knights Label Toolroom Records vertrieben.

 

Mark Knight - Tech House Superstar

Als Mark Kenneth Knight vor zwölf Jahren sein Recordlabel Toolroom Records gründete, dürfte ihm kaum klar gewesen sein, wie viel Einfluss auf die House Szene er haben würde. Heute ist Toolroom Records das Label für House und Tech House Musik. Was Spinnin’ Records für den Bigroom ist, ist Toolroom Records im gemäßigten Underground. Über die Jahre verlieh der Engländer der britischen Szene deutlich mehr Gewicht, waren es Anfang der 2000er noch die Deutschen, die den Techno bestimmten stammt heute fast alles von der Insel oder aus Amerika.

Dabei geholfen hat sicher auch seine eigene Musikerkarriere. Eigentlich jeder House Musik Fan kennt seinen Megahit „Man With The Red Face“, welcher gemeinsam mit Funkagenda entstand. Doch auch „The Diary Of A Studio 54 DJ“ oder die aktuelle Doppel-EP „Ironing Man / Feel Good Now“ dürften Szene-Kennern ein Begriff sein. „Ironing Man“ schaffte es zum Beispiel auch auf den Kontor Records SamplerP1 Club - Meet Me Behind The Door Volume 1“. Übrigens produziert Mark Knight auch andere Künstler, so arbeitete er bereits für Calvin Harris oder Icona Pop. Mit den Black Eyed Peas war er sogar für einen Grammy nominiert.

 

Wie ein Hit entsteht

Adrian Hour stammt aus Südamerika, aus dem neusten Exil des Technos. Der DJ veröffentlichte seine erste Scheibe vor gut zwei Jahren und war schnell in der Szene aufgenommen. Erst auf Suara und Yoshotoshi und dann auch auf Toolroom releaste der Newcomer einen Banger nach dem Nächsten. „Dance On My Heart“ war erst bloß eine kleine Idee. Sollte Teil eines anderen Titels werden, doch als Mark Knight die Produktion in Buenos Aires zum ersten Mal hörte wollte er daran mitarbeiten. Der Titel entstand noch vor den beiden im Januar erschienenen Tracks „Suzee“ und „Get Down“, doch lange fehlte das Gewisse extra.

Schließlich dann wurde klar, die britische Sängerin Indiana kann dieses letzte Stückchen Perfektion liefern. Die Musikerin steht bei Sony Unter Vertrag und veröffentlichte in diesem Jahr ihr Debütalbum „No Romeo“, mit „Solo Dancing“ schaffte es sogar einer der Titel in die Top 10 der UK Single Charts.

In gerade einmal zwei Stunden kamen die Vocals zusammen, der verträumte Gesang passt wunderbar zur mystischen Stimmung. Der treibende Beat funktioniert am Besten auf einer großen Anlage, das hier ist etwas für verschwitzte Clubnächte und nichts fürs Radio.

 

Zum Abschluss noch ein Video

Eigentlich bildet das Musikvideo zu „Dance On My Heart“ gar nicht den Abschluss, vielmehr ist es der Auftakt des Releases. Die dunkle Atmosphäre des Songs wird durch flackernde, blitzende Lichter dupliziert. Der Videoproduzent arbeitet mit interessanten Effekten, nur kurz werden künstliche Elemente eingespielt. Das meiste ist mit einer echten Kamera aufgenommen, so steht Sängerin Indiana beispielsweise vor einer Leinwand, die das Video von ihr abbildet. Das Budget des Films dürfte nicht das Größte gewesen sein, doch das Ergebniss ist mehr als ansehnlich, vor allem die VJs dürften ihren Spaß mit dem exzellenten Material haben.

Musikvideo » Mark Knight & Adrian Hour feat. Indiana - Dance On My Heart

 

Fazit: Am 6. November erscheint „Dance On My Heart“ von Mark Knight und Adrian Hour mit Gesang von Indiana, eine außergewöhnliche Tech House Hymne. Tolle Vocals treffen auf ein sehr effektvolles Instrumental, wie geschaffen für großartige Clubnächte.

 

 



DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version