Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


21
Nov
2015

Neues Album des Ex Swedish House Mafia-Members

Steve Angello - Wild Youth (Chapter 1) [Album Review]

Am Freitag, den 20. November 2015 war es endlich soweit. Nach ganzen drei Jahren Wartezeit erschien zumindest der erste Teil des neuen Albums "Wild Youth" von dem Ex Swedish House Mafia-Mitglied Steve Angello. In Chapter 1 erschienen sechs der insgesamt 13 Titel des Albums. Das komplette Album wird es dann erst am 22. Januar 2016 geben. Veröffentlicht werden alle Tracks des Albums bei Steves eigenem Label Size Records. Wir haben euch die jetzt veröffentlichten Tracks hier eingebunden und haben auch einen kurzen Blick drauf geworfen. Gleich zu Beginn fällt die hohe Produktionsqualität auf. Ob sich das Album wie geschnitten Brot verkaufen wird, zeigt sich schon in den nächsten Wochen.

Steve Angello Wild Youth Chapter 1 Album Review

 

Steve Angello feat. Dougy Mandagi - Wasted Love

“Wasted Love“ wurde als Single bereits vor einer Weile veröffentlicht. Im Zusammenhang mit den restlichen Tracks vom Album kann man diesen Track aber endlich richtig wertschätzen. Schon im Break werden einige schnell merken, das “Wasted Love“ etwas Besonderes ist. Einer der besten Punkte an diesem Track sind diese unfassbar großartigen Vocals von Dougy Mandagi, besser bekannt als Sänger von der Band “The Temper Trap“ welche für eine Menge der größten Klassiker im Bereich der elektronischen Musik verantwortlich ist. Der Text und die Art und Weise wie die Vocals gesungen wurden passt perfekt zum Thema und Namen von “Wild Youth“.

 

 

Steve Angello feat. Mako - Children Of The Wild

Zu “Children Of The Wild“ wurde bereits vor ein paar Monaten etwas gesagt, deswegen hier lediglich der Track.

 

 

Steve Angello - Tiger

Zu einem der neuen Tracks die am Freitag veröffentlicht wurden zählt auch “Tiger“. Die Nummer ist ohne Frage eine der eher experimentelleren Singles auf dem Album. Es gibt keine Vocals und trotzdem bleibt einem der Track mit seinem einzigartigen Sounddesign und den tollen einzelnen Elementen sehr gut in Erinnerung.

 

 

Steve Angello feat. Gary Go - Prisoner

“Prisoner“ ist der zweite komplett neue Track. Eine unfassbar geniale Produktion die konstant mit ihrer Atmosphäre spielt. So sind die Breaks mit den Vocals von Gary Go ziemlich dunkel und düster gehalten, während die beiden Mainparts mehr und mehr in eine aufmunternde Stimmung übergehen. Auch hier sind die Vocals wieder enorm gut geworden. “Prisoner“ ist vielleicht sogar einer der besten Tracks von Chapter 1.

 

 

Steve Angello & Saturday, Monday feat. Julia Spada - The Ocean

“The Ocean“ ist der dritte und letzte neue Track von Chapter 1. Hier gibt es wieder hervorragende Vocals, dieses Mal jedoch weibliche statt männliche. An manchen Stellen im Arrangement geht der Track fast schon in eine technoide Richtung. In anderen Parts ist der Track sehr progressiv.

 

 

Steve Angello feat. The Presets - Remember

Einer der stärksten, emotionalsten und aussagekräftigsten Tracks nicht nur auf dem Album sondern auch bezogen auf das komplette elektronische Musikgenre ist “Remember“. Erst wenn man den Text versteht kann man diese Nummer komplett wertschätzen. In Remember geht es neben einer Menge persönlichen Themen hauptsächlich um Steves Zeit in der Swedish House Mafia. Zeilen wie: “Remember when you sold your dreams for nothing, I’ve been thinking ´bout that so long.“ oder “But now you’re on your own“ machen das schnell klar. Mit der Hilfe der grandiosen Vocals von der Band “The Presets“ ist dieser Track zu etwas ganz Besonderem geworden.

 
Steve Angello - Remember (feat. The Presets)

Today marks the release of the first chapter of my debut solo album 'Wild Youth.' For the past three years since departing from Swedish House Mafia, I've dedicated myself to this album as part of following the creative path I feel so strongly about for myself. It's been an incredibly personal and exposing process as the album chronicles my entire life. This video for "Remember" embodies an important part of my tale. I wanted to touch upon a time in my life that meant so much to me and hope you appreciate it as I do. I'll be here with you all as we go live right now and will meet you in the comments section for any questions or thoughts you have. I really appreciate your support!Much Love S—APRE-ORDER 'WILD YOUTH' HERE (receive Chapter 1 automatically): http://smarturl.it/Wild-Youth

Posted by Steve Angello on Freitag, 20. November 2015

 

Fazit: Chapter 1 von “Wild Youth“ macht den Anschein als würde das komplette Album nicht nur eines der besten elektronischen Alben aller Zeiten sein, sondern auch allgemein eines der Besten. Nicht alle werden diese Songs verstehen, aber jeder der sich auf das Album einlässt und versucht die Tracks, die Melodien und die Texte zu hinterfragen wird mehr als glücklich dabei sein.

 



Mehr zum Thema: Steve Angello
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version