Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Monday, 05. December 2016

USER-AREA LOGIN


28
Nov
2015

Pop & Deep-House Sampler

Booom 2016 - The First » [Tracklist]

Schon wieder ist ein Jahr rum. Mit der Booom 2016 - The First wird am 18. Dezember der Jahr musikalisch beendet; aber auf eine besonders schöne Art und Weise. Denn hier erwartet euch nicht einfach ein weiterer "Best of" Sampler, nein, auf der Booom 2016 - The First Tracklist befinden sich ausschließlich aktuelle und frische Songs. Alles was zur Zeit im Radio angesagt ist, in den Clubs gespielt wird und was vielleicht in den kommenden Wochen erst die Charts rocken wird, ist hier vertreten. Von Pop bis Deep-House ist musikalische Kost mit an Board. Welche Titel sich im Detail auf der Booom 2016 - The First zu finden sein werden, verrät ein Blick auf die vollständige Songliste:


Tracklist: Booom 2016 - The First

CD1:
01. Zara Larsson - Lush Life
02. Matt Simons - Catch & Release (Deepend Remix)
03. Glasperlenspiel - Geiles Leben (Madizin Single Mix)
04. Louane - Avenir
05. Charlie Puth feat. Meghan Trainor - Marvin Gaye
06. Cro - Melodie (Official MTV Unplugged Version)
07. Silbermond - Leichtes Gepäck
08. Lena - Wild & Free
09. P!nk - Today's The Day
10. R. City feat. Adam Levine - Locked Away
11. Namika - Kompliziert
12. Philipp Dittberner - Das ist dein Leben
13. Sarah Connor - Bedingungslos
14. Kelvin Jones - Call You Home
15. Revolverheld feat. Johannes Oerding - Sommer In Schweden (MTV Unplugged 3. Akt)
16. Meghan Trainor feat. John Legend - Like I'm Gonna Lose You
17. George Ezra - Barcelona
18. Hurts - Lights
19. Nelly feat. Jeremih - The Fix
20. Chris Brown - Zero
21. AronChupa - Fired (Cuz I Was Late)
22. LunchMoney Lewis feat. Chloe Angelides - Whip It!

CD2:
01. Felix Jaehn feat. Polina - Book of Love
02. OMI - Hula Hoop
03. Robin Schulz feat. Francesco Yates - Sugar
04. Gestört aber GeiL feat. Sebastian Hämer - Ich & Du
05. Calvin Harris & Disciples - How Deep Is Your Love
06. Kygo feat. Ella Henderson - Here For You
07. Sigala - Easy Love
08. Avicii - For a Better Day
09. Mafia Clowns Feat. Sean Kingston - I Wanna Luv Ya
10. filous feat. James Hersey - How Hard I Try
11. Jess Glynne - Don't Be So Hard On Yourself
12. Adam Lambert - Ghost Town
13. LIZOT & Charming Horses ft. Jason Anousheh - Sonnenmädchen (Lizot Radio Edit)
14. LEA RUE - I Can't Say No! (Broiler Remix)
15. Timothy Auld & Marcapasos - Waste Some Time
16. Shaun Bate feat. Sirona - Sing That Song
17. Emma Mai & Pretty Pink - Blütenstaubromanze (Pretty Pink Radio Edit)
18. Spyzr Feat. Michael Maidwell - Ready For It (Hamburg 2024)
19. EDX - Belong
20. Dzeko & Torres ft. Delaney Jane - L'Amour Toujours (Tiësto Edit)
21. Eva Simons ft. Konshens - Policeman
22. Carlprit & U-Jean - Domino

 

Booom 2016 - The First » [Tracklist]


Booom 2016 - The First: Die erste CD

Mit seinen 22 Songs ist die erste CD der Booom 2016 - The First richtig gut ausgestattet. Man könnte auch sagen: randvoll. Stilistisch wird hier die Pop-Musik abgehandelt. Im Fokus liegen hier Airplay-Titel. Werke also, die zur Zeit im Radio rauf und runtergespielt werden. Los geht es auf dieser Scheibe mit der "Lush Life" von Zara Larsson. Es folgen Chart-Hits wie "Louane - Avenir", "Silbermond - Leichtes Gepäck", "Sarah Connor - Bedingungslos" oder "Charlie Puth feat. Meghan Trainor - Marvin Gaye". Aber auch kommende, potenzielle Hits wie "AronChupa - Fired (Cuz I Was Late)", "Nelly feat. Jeremih - The Fix" oder "Philipp Dittberner - Das ist dein Leben" grüßen von der Tracklist. Eine sehr gute Auswahl die SONY Music hier getroffen hat!


Booom 2016 - The First: Die zweite CD

Die zweite CD der Booom 2016 - The First steht ganz im Zeichen des kommerziellen Deep-House. Hier mischen sich naturgemäß auch Radio,- und Chart-Hits aus eben diesem Genre. "Felix Jaehn feat. Polina - Book of Love" macht den Einstieg und legt somit den Grundstein für die Ausrichtung dieses Tonträgers. Es folgen die Highlights "OMI - Hula Hoop", "Robin Schulz feat. Francesco Yates - Sugar", "Adam Lambert - Ghost Town". Letztgenannter Song geht schon eher in die Club-Richtung. Auch hiervon sind ein paar Werke wie "Sigala - Easy Love", "EDX - Belong" oder "Dzeko & Torres ft. Delaney Jane - L'Amour Toujours" vertreten. Wunderbar ist auch die Urban Dance Nummer "Policeman" von Eva Simons ft. Konshens. Die zweite CD ist damit auf höchstem qualitativen Niveau und wäre alleine schon ein Kaufgrund für die Booom 2016 - The First.


Fazit

Die Booom 2016 - The First überzeugt mit einer extrem guten Songauswahl. Sie liegt mindestens auf dem Niveau einer aktuellen Bravo Hits oder The Dome Compilation. Die Ausrichtung an Pop-Musik und aktuellen Deep-House lässt den Sampler frisch erscheinen. Er auf seiner nächsten Party Musik braucht, sollte hier zugreifen. Der Preis beträgt 20,99€ für das CD Box-Set. Die Download-Version ist etwas günstiger. Viel falsch machen kann man bei der ersten Ausgabe der Booom 2016 in diesem Jahr nicht. Empfehlung!

 



Mehr zum Thema: Booom 2016 - The First
Desktop Version