Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Saturday, 10. December 2016

USER-AREA LOGIN


08
Dez
2015

Die beliebtesten Tracks auf Spotify

Der Spotify Jahresrückblick 2015

Obwohl das Jahr 2015 eigentlich noch nicht vorüber ist, rückte der Streamingdienst Spotify seinen Jahresrückblick schon vor kurzem raus. Und wie immer steht schnell fest: Auch dieses Jahr gibt es wieder einige Überraschungen. Aber wie wichtig ist diese Liste und Musikstreaming im Allgemeinen eigentlich im letzten Jahr geworden?

 

Die Gewinner

Spotify unterteilt diese Liste wie immer in die verschiedensten Kategorien. Der meistgestreamte Künstler dieses Jahr geht überraschend an Drake. Mehr als 1,8 Milliarden Streams und insgesamt 46 Millionen Hörer streamten dessen Musik in diesem Jahr. Meistgestreamte Künstlerin ist Rihanna mit einer Milliarde Streams und 57 Millionen Hörern. In Deutschland belegt Ed Sheeran den ersten Platz. Dahinter kommen K.I.Z. und Robin Schulz. Weltweit meistgestreamter Song geht an Major Lazer mit “Lean On“ (wir berichteten). Auch interessant: Der Newcomer im Jahr 2015 ist zumindest auf Spotify der norwegische DJ und Produzent Kygo.

 

Deutscher vs. internationaler Streamingmarkt

Wenn man einen Blick auf die Liste wirft, wird man schnell bemerken dass sich der deutsche Musikmarkt stark vom internationalen Geschmack unterscheidet. Künstler wie Drake oder Rihanna tauchen hierzulande kaum auf. Auch einen Namen wie K.I.Z. in einer Top-Liste zu lesen kommt ein wenig komisch. Auf der anderen Seite taucht ein Robin Schulz international so gut wie nicht auf. Diese Erkenntnis ist definitiv interessant, da die obige Liste ohne Frage sehr stark vom amerikanischen Markt gefärbt wird. Anscheinend haben die deutschen Spotify Nutzer aber nicht die nötige Power um die Liste ausreichend zu beeinflussen.

 

Streaming: Freund oder Feind?

Innerhalb des letzten Jahres konnte man einen extrem Umschwung bei Streamingdiensten feststellen. Während vorher die meisten Leute Musikstreaming als kein valides Model sahen denken die meisten Leute in der Industrie jetzt, das Streaming die Zukunft ist. Bei dem enormen Zuwachs an Nutzern bei Spotify, den neuen Gerüchten rund um das Streichen des kostenlosen Dienstes und dem sehr hohen Wert der Firma trotz stetiger finanzieller Verluste steht Spotify aktuell sogar bestens da. Die Industrie ist im Wandel. Auch wenn es noch immer Probleme wie die Bezahlung der Künstler zu lösen gibt kann man wohl Eins sagen: Streaming und insbesondere Spotify sind mittlerweile ohne Frage die Zukunft und aus der heutigen Musikbranche nichtmehr wegzudenken.

Der Spotify Jahresrückblick 2015

 

Fazit: Streaming ist im Laufe des letzten Jahres wirklich stark gewachsen. Auch wenn es einige Überraschungen dieses Jahr gibt, die meisten Ergebnisse waren so erwartet. Übrigens hat Spotify auch eine Playlist mit den Top 100 Tracks im Jahr 2015 zusammengestellt. 

 



Mehr zum Thema: Spotify
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version