Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


18
Dez
2015

EDM, Deep-House und Bigroom Sampler

Urban Dance 15 » [Tracklist]

Der 22. Januar 2016 steht ganz im Zeichen der Urban Dance 15. An diesem Tag erscheint der drei CDs umfassende House-Sampler, der dieses Mal 62 Tracks mit sich führt. Markenzeichen: viele exklusive Erstveröffentlichungen gilt es auf der Tracklist zu entdecken. Dabei stellt sich raus, dass viele hochkarätige Acts, DJs und Künstler erstmals ihre neusten Produktionen auf der Urban Dance 15 präsentieren werden. Parallel dazu befinden sich zahlreiche hochaktuelle Chart-Titel und angesagte Club-Tracks auf der Songliste. Nicht umsonst hat sich die Urban Dance Serie zu einer der meistverkaufenden in Deutschland gemausert. Welche Songs und Mixe auf der 15. Urban Dance zu finden sein werden, verrät uns die Tracklist:

 

Tracklist: Urban Dance 15

CD1:
01. Sigala feat. Bryn Christopher - Sweet Lovin
02. Major Lazer Feat. Nyla & Fuse ODG - Light It Up (Remix)
03. Zara Larsson - Lush Life
04. David Guetta Feat. Sia & Fetty Wap - Bang My Head
05. Omi Feat. Aronchupa - Drop In The Ocean
06. Gestört Aber Geil Feat. Sebastian Hämer - Ich & Du
07. Eva Simons Feat. Konshens - Policeman
08. DJ Katch Feat. Greg Nice, Dj Kool & Deborah Lee - The Horns
09. Calvin Harris & Disciples - How Deep Is Your Love
10. Jason Derulo Feat. Jennifer Lopez & Matoma - Try Me
11. Charlie Puth Feat. Meghan Trainor - Marvin Gaye (Dj Kue Remix)
12. Shaggy Feat. Pitbull - Only Love (Luca Schreiner Island House Mix)
13. Diplo & Sleepy Tom - Be Right There
14. Lotus Feat. Mann & Meer & Snoop Dogg - Replay (Deep House Radio Edit)
15. Sia - Alive (Cahill Radio Mix)
16. Skrillex & Diplo Feat. Alunageorge - To Ü (Clean Bandit Remix)
17. Carlprit & U-Jean - Domino (Video Edit)
18. Bodybangers - Dreamer
19. Stefan Rio - Cry (Club Edit)
20. Kori Cosby - Dance All Night (Crystal Rock Remix Edit)
21. Tungevaag & Raaban & Charlie Who? - Russian Roulette

CD2:
01. Robin Schulz & J.U.D.G.E. - Show Me Love
02. Matt Simons - Catch & Release (Deepend Remix)
03. Rudimental Feat. Ed Sheeran - Lay It All On Me
04. Tryst Feat. Lilie - Forget Me Nots
05. Feder Feat. Emmi - Blind
06. Charming Horses Feat. Jano - Killing Me Softly With His Song
07. Throttle X Earth, Wind & Fire - September
08. Kelvin Jones - Call You Home (Hedonism Mix)
09. Filous Feat. James Hersey - How Hard I Try
10. Jess Glynne - Don't Be So Hard On Yourself
11. ZHU X Alunageorge - Automatic
12. Moguai Feat. Cheat Codes - Hold On (German Radio Edit)
13. Alex M. - Passion 2.0
14. Quarterhead - Golden Hour (Nevs & Tyrell Remix Edit)
15. Shaun Bate Feat. Sirona - Sing That Song
16. Lea Rue - I Can't Say No! (Broiler Remix)
17. Dj Shog Feat. Jenson - Where Did You Go (Sonic Acoustics Remix Edit)
18. Giorgio Gee - Alright
19. Dj Tonka - She Knows You (Update Radio Mix)
20. M-22 - Inspiration

CD3:
01. Don Diablo & Khrebto - Got The Love
02. Oliver Heldens & Da Hool - Mhatlp (Hi-Lo Edit)
03. R3hab & Kshmr - Strong
04. Jay Hardway - Electric Elephants
05. R3hab & Headhunterz - Won't Stop Rocking
06. Hardwell feat. Jake Reese - Mad World
07. Armin Van Buuren feat. Cimo Fränkel - Strong Ones
08. Dash Berlin vs. Clement Bcx - I Take Care
09. ATB - Sun Goes Down (Savi X Lema Remix Edit)
10. Besh - World Wide Wait
11. Mason Tyler feat. L.O.C. - All Around The World
12. La Sal - Ride Like The Wind (Mason Tyler Edit)
13. Klaas & Mazza - Why
14. Space Rascals - Left Right
15. Yenson - My Feeling (Bodybangers Remix)
16. Keanu Silva - Pump Up The Jam
17. Picco - You Know Why
18. Naava - Super Jam
19. Micha Moor & Avaro Feat. Anavi - Kwango (There For You)
20. Sean Finn - Can You Feel It (Klaas Remix)
21. Sander Van Doorn & Pep & Rash - White Rabbit

 

Urban Dance 15 » [Tracklist]


Urban Dance 15: Die erste CD

Jede CD der Urban Dance 15 lässt sich grob in ein oder mehrere House-Genres einordnen. Die erste CD beinhaltet 21 Songs aus den Genres Dance-Pop, Electro-House und Commercial House. Zum letztgenannten Genre zählt sicher der Opening-Track "Sweet Lovin" von Sigala und Sänger Bryn Christopher. Es folgen brandaktuelle Tracks wie beispielsweise "Major Lazer Feat. Nyla & Fuse ODG - Light It Up", "David Guetta Feat. Sia & Fetty Wap - Bang My Head" oder "DJ Katch Feat. Greg Nice, Dj Kool & Deborah Lee - The Horns". Zu den exklusiven Erstveröffentlichungen zählen unter anderem "Omi Feat. Aronchupa - Drop In The Ocean", "Bodybangers - Dreamer" oder die "Kori Cosby - Dance All Night". Man darf also beim Hören dieser Scheibe gespannt sein. Aber schon jetzt überzeugt die Songauswahl und lässt die Urban Dance 15 mit einer ordentlichen Qualität glänzen.


Urban Dance 15: Die zweite CD

Selbiges gilt auch für die zweite CD. Hier ist der Deep-House zu Hause und breitet sich auf 20 coolen Tracks aus. Mit dabei sind sehr viele Hits aus den Charts. Die aktuelle Nummer eins der iTunes-Charts "Robin Schulz & J.U.D.G.E. - Show Me Love", oder die "Moguai Feat. Cheat Codes - Hold On", "M-22 - Inspiration" sowie die neue Feder Single namens "Blind" sind hier vertreten. Die Urban Dance 15 spielt hier seine volle musikalische Stärke aus. Weitere Highlights dieses Silberlings sind unter anderem "Matt Simons - Catch & Release" im Deepend Remix, "Rudimental Feat. Ed Sheeran - Lay It All On Me" oder auch die "ZHU X Alunageorge - Automatic", welches ein wahres Deep-House Meisterwerk darstellt. Qualität wird also auch hier groß geschrieben. Beide Daumen hoch für die Songauswahl.


Urban Dance 15: Die dritte CD

Die dritte und letzte Scheibe der Urban Dance 15 gibt dann nochmal richtig Vollgas. Hier befinden sich echte Festival-Smasher und Bigroom EDM Bomben. 21 sind es an der Zahl und Don Diablo & Khrebto machen mit ihrer "Got The Love" Cover-Version den Anfang. Die Club-Tracks "Oliver Heldens & Da Hool - Mhatlp", "R3hab & Kshmr - Strong" und "Jay Hardway - Electric Elephants" folgen im direkten Anschluss. Nun steuern wir dem Höhepunkt entgegen. "R3hab & Headhunterz - Won't Stop Rocking" oder "Hardwell Feat. Jake Reese - Mad World" lassen grüßen. Gegen Ende hin, haben sich noch zahlreiche Produktionen aus deutschen Studios eingefunden. "Klaas & Mazza - Why", "Picco - You Know Why" oder auch "Micha Moor & Avaro Feat. Anavi - Kwango (There For You)" sind nicht nur extrem gute Tracks, die werten die 15. Urban Dance ordentlich auf. 


Fazit

Die Urban Dance 15 ist vielleicht die Stärkste in der gesamten Geschichte dieser Compilation-Reihe. Quasi alle Songs zeichnen sich durch besonders hohe Qualität aus. Die internationalen EDM-Szene gibt sich hier mit ihren Songs die Klinke in die Hand. Hinzu kommt die extreme Aktualität in der Songauswahl. Wer als erster frischen musikalisches Material ergattern möchte, lädt sich die Urban Dance 15 runter oder kauft das CD Box-Set zu einem Preis von 21,99€. Die Download-Version ist entsprechend günstiger. In jedem Fall kann man bedenkenlos zugreifen. Das werden in einigen Wochen auch die Verkaufscharts sicher bestätigen. SONY Music liefert hier wieder 1A Arbeit ab! Bitte weiter so.

 



Mehr zum Thema: Urban Dance
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version