Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


28
Dez
2015

Trap & Moombahton

DJ Snake - Propaganda

Den Namen DJ Snake dürften die Meisten von euch in diesem Jahr öfter gehört haben. Gegen Ende des Jahres kommt der französische DJ und Produzent jetzt nochmal mit einem neuen Track um die Ecke. Die Nummer hört auf den ungewöhnlichen Namen “Propaganda“. Die ersten Tage konnte man den Song kostenlos herunterladen. Was nun mit “Propaganda“ passiert ist noch nicht bekannt.

 

DJ Snake

Mit seinem Megahit “Turn Down For What“ schlug DJ Snake im Jahr 2013 zum ersten Mal enorme Wellen im Mainstream. Die Nummer landete auch in Deutschland auf Platz 31, und das obwohl die Produktion mit einem etwas härteren Trap Sound funktionierte. Während auch 2014 DJ Snake noch immer mit “Turn Down For What“ erfolgreich war, belegte er gleich mit zwei Singles noch einmal die Charts. Hier ist von “Get Low“ zusammen mit Dillon Francis und “You Know You Like It“ mit Sängerin AlunaGeorge die Rede. Zusammen mit Major Lazer schaffte er dieses Jahr seinen größten Erfolg. “Lean On“ war ein internationaler Megahit und belegte Wochenlang Top 10 Plätze auf der ganzen Welt. Seine letzte Veröffentlichung namens “Middle“ stiegt in Frankreich auf Platz 12 der Charts ein.

 

Harte Trap und Moombahton Kombination

Alle Fans welche die Sets von DJ Snake kennen wissen auch, dass sein Name eigentlich für ziemlich harten und energetischen Trap Sound steht. Mit “Propaganda“ geht er nach einiger Zeit endlich wieder in diese Richtung. Schon der erste Break von “Propaganda“ zeigt direkt wo es lang geht. Sehr eigenwillige Synth-Sounds verbinden sich dann im Build-Up mit den für das Genre typischen Trap Snares. Im Übergang zum Drop gibt es ein Vocal Sample, welches einen regelrecht anschreit. Der Drop selbst ist dann schwer zu begreifen. Neben einem enorm starken Subbass, welcher so ziemlich jede Anlage ab einer gewissen Lautstärke zum Beben bringen wird, gibt es oben drauf noch eine unfassbar harte Synth.

Zum Abschluss ändert sich am Ende des Drops der Takt ein wenig und die Nummer befindet sich plötzlich in einem komplett anderen Genre. Gerade dieser Punkt macht “Propaganda“ sehr interessant. Beim zweiten Break setzt DJ Snake zuerst auf eher ruhige Flächen. Nach kurzer Zeit geht es mit den Synths aus dem ersten Break schon wieder weiter. Auch im zweiten Drop ändert sich nochmal einiges. Hier gibt es die dritte Taktänderung, dieses Mal um in den Drop noch mehr Kickdrums und somit noch mehr Energie zu bringen.

DJ Snake - Propaganda

 

Fazit: DJ Snake hat sich mit “Propaganda“ ein weiteres Mal überraschend selbst übertroffen. Diese Nummer könnte vielleicht sogar die beste Produktion von DJ Snake sein, die wir jemals bekommen haben.

 

 



Mehr zum Thema: DJ Snake
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version