Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


28
Dez
2015

„This was Tomorrow“ auf dem Streamingdienst

Netflix zeigt den Tomorrowland Film

Pünktlich zu Weihnachten hat sich Netflix eine ganz besondere Aktion für alle EDM Fans ausgedacht. Den nagelneuen Tomorrowlandfilm „This Was Tomorrow“ kann man jetzt auf dem Service streamen. In ganzen 77 Minuten wird eine Geschichte erzählt, die nicht nur die belgische Heimat des Festivals beinhaltet, sondern auch die neue Destination Tomorrowland Brasil in Brasilien. Genau die richtige Wahl für Netflix and chill mit deinem favorisiertem Raver oder deiner favorisierten Raverin. Die Tage zwischen den Jahren können also beruhigt angegangen werden.

Netflix zeigt den Tomorrowland Film

 

Kein gutes Jahr fürs Tomorrowland

Man kann es nicht anders sagen, 2015 war wohl ein tragisches Jahr für die Marke Tomorrowland und dessen Eigentümer. SFX Entertainment, der Megakonzern von Robert Sillerman, dem neben der Firma ID&T und deren Marken Tomorrowland und Mysteryland auch noch viele weitere erstklassige Events gehören, wurde von uns bereits im Sommer als fast insolvent angesehen. In der Folge suchte der Besitzer wohl nach Käufern für seine Herzstücke wie das Tomorrowland.

Doch auch das Festival selbst hatte Probleme oder vielmehr die Edition in den USA, Tomorroworld. In diesem Jahr endete das Event in den Chattahoochee Hills in einer kleinen Katastrophe, nachdem aufgrund massivem Regens vielen Besuchern der Zutritt zum Festival verboten wurde. Tausende Raver mussten nachts in eisiger Kälte zurück zu ihren Unterkünften laufen, da wegen der matschigen Straßen kein Bus mehr durchkam. Deshalb kam das gesamte Franchise in diesem Jahr auch nur auf den fünften Platz unserer Top 10 der besten EDM Festivals. Bei all diesen Unglücken dürfte es also auch für die Macher vom Tomorrowland ganz schön sein, am Ende des Jahres doch noch einmal auf die schönen Momente zurückzublicken.

 

„This was Tomorrow“ mit Starbesetzung

Und die werden zu Hauf im Film „This was Tomorrow“ gezeigt. Die beiden erfolgreichen Veranstaltungen in Belgien und Brasilien liefern tolle Bilder, dem Einen oder Anderem mag auch mal eine Gänsehaut überlaufen.  Sonnenstrahlen, schöne, tanzende Menschen und jede Menge Feuerwerk repräsentieren die Stimmung vor Ort. Besonders wer schon einmal vor Ort gewesen ist und im Dreamville gecampt hat, kann den Film bestimmt genießen und sich selbst vielleicht sogar entdecken.

Wie es sich für das Tomorrowland gehört, darf die passende Starbesetzung nicht fehlen. Nicht nur der Soundtrack ist vollgepackt mit erstklassigen Songs von Künstlern wie Martin Garrix, Rudimental oder Jamie XX, auch im Film treten diverse Stars auf. Mit dabei sind zum Beispiel David Guetta, Armin van Buuren, Steve Angello und Dimitri Vegas & Like Mike. Bis auf die beiden Resident DJs des Festivals, die ja immerhin die DJ Mag Top 100 gewonnen haben (wenn auch mit eventuell zweifelhaften Mitteln, veröffentlichten die alle Superstars in diesem Jahr Künstleralben. Wer mal reinhören will, die Namen sind „Listen“, „Embrace“ und „Wild Youth“.

 

 

Soundtrack: This Was Tomorrow

Hans Zimmer - Tomorrowland Hymn
Solomun - Zora
Max Vangeli - You & Me
FTampa & Fish House - 031
Hudson Mohawke - Chimes
Afrojack & Martin Garrix - Turn Up The Speakers
Dimitri Vegas & Like Mike feat. Ne-Yo - Higher Place
Steve Angello (Feat. Mako) - Children Of The Wild
David Guetta - Pelican
Push - Universal Nation (Performed by the Belgian National Orchestra)
Goose - Synrise (Performed by the Belgian National Orchestra)
Goose - Synrise
Dubvision - Turn It Around
Kygo - Firestone (Feat. Conrad Sewell)
Sebastian Ingrosso & Tommy Trash - Reload
Faithless - We Come 1 (Armin van Buuren Remix)
Yves V - Daylight (Feat. Dimitri Vangelis & Wyman)
Marcel Khalifé & Belgian National Orchestra - Children
Groove Armada - Love Sweet Sound (Kölsch Remix)
Steve Aoki & Dimitri Vegas & Like Mike - 3 Are Legend
Axwell Λ Ingrosso - This Time We Can't Go Home
Cubicolor - Got This Feeling
Rudimental - I Will For Love (Feat. Will Heard)
Rudimental - I Will For Love (Roni Size Remix)
Porter Robinson - Language
Jamie XX - Loud Places (Feat. Romy)
Armin van Buuren feat. Eric Vloeimans - Embrace 
Michael Brun & Still Young - Check This Out 
Axwell, Sebastian Ingrosso, Steve Angello, Laidback Luke ft. Deborah Cox - Leave The World Behind
Hans Zimmer - Tomorrowland Hymn

 



Mehr zum Thema: Netflix Tomorrowland
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version