Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


04
Jan
2016

Kann nicht überzeugen

Quintino - Rock It To The Beat

In der dieswöchigen Hardwell on Air 248, vom 1. Januar 2016, feierte der Track “Rock It To The Beat“ von Quintino Premiere. Wann genau der Track erscheinen wird ist bislang unbekannt. Doch höchstwahrscheinlich wird die neue Produktion wie gewohnt auf Spinnin‘ Records erscheinen. Ob Quintino mit der “Rock It To The Beat“ geschickt ins Jahr 2016 einsteigt und ob er da weitermacht wo er aufgehört hat, erfahrt ihr in folgendem Artikel.


Quintino

Der 30-jährige DJ und Produzent Quinten van den Berg, alias Quintino, hat sich in den letzten Jahren einen festen Namen in der EDM-Szene gemacht. Der Niederländer begann mit dem Produzieren im Jahr 2008 und haute mit den Tracks “Girls“, “Wooker“ und “SupersoniQ“ gleich drei Produktionen raus. Es folgten in den Jahren 2009 und 2010 zehn mittelmäßige Tracks, doch der Durchbruch blieb aus. Das Jahr 2011 begann mit den Tracks “Music Oh“, “Selecta“ und “Raider“, doch erst die vierte Single aus dem Jahr konnte überzeugen. Es handelt sich um die Single “Epic“ zusammen mit Sandro Silva, mit der gleichzeitig der große Durchbruch gelang.

Im folgenden Jahr konnte Quintino zwar quantitativ überzeugen, doch die Qualität blieb aus. Auch das Jahr 2013 konnte nicht so richtig punkten. Doch spätestens seit 2014 ist Quintino in der gesamten Szene bekannt. Außerdem platzierte sich Quinten erstmals auf dem 80. Platz des DJ Mag Votings. Das Jahr 2015 toppte jedoch alles. Ob “Escape“, “Milestone“, “Aftermath “ oder “Unbroken“, Quintino schaffte es zu überzeugen. Das spiegelte sich zu großem Trotz der Fans im DJ Mag Voting nicht wieder, denn der 30-jährige kletterte 6 Plätze nach hinten. Mit der “Rock It To The Beat“ kommt die erste Single in 2016!


Rock It To The Beat

Die “Rock It To The Beat“ lässt sich ins Genre des Elektro House einordnen. Der Track wird mit einem klassischen Instrumental eingeleitet. Schnell stoßen die gepitchten Vocals dazu, die auf einen vielversprechenden Drop hinweisen. Die Vocals sind zwar alles andere als einfallsreich, denn die ganze Zeit wird nur “Rock It To The Beat“ gesungen, verbreitet aber gute Laune. Zum Drop werden die Vocals beeindruckend temporeich und die Steigerung wurde perfekt gemixt. Der Drop ist zugegebener Weise sehr enttäuschend! Nach einer solchen Steigerung, kann man mit einem zerstörenden Drop rechnen. Zwar ist er in der Tat zerstörend, doch klingt alles andere als angenehm. Der Sound des Drops klingt nervig und man neigt dazu den Track wegzuschalten. Dazu kommen noch die nervigen Vocals im Drop, die geben dem Track den Rest!

Quintino - Rock It To The Beat

 

Fazit: Alles in Allem kann  die “Quintino – Rock It To The Beat“ zugegebener Weise nicht überzeugen. Das Instrumental und die Break wurden gut gemeistert, doch beim Drop fehlen einem die Worte. Er lässt sich als unerträglich beschreiben! Schade, dass nach so vielen überragenden Tracks jetzt sowas kommt. Kein gelungener Start ins neue Jahr!

 

 



Mehr zum Thema: Quintino
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version