Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Tuesday, 06. December 2016

USER-AREA LOGIN


08
Jan
2016

Diplo, Porter Robinson und DJ Antoine äußern sich

Star-DJs wet­tern gegen Donald Trump

Der Wahlkampf in Amerika und ganz besonders die Personalie Donald Trump ist derzeit sehr umstritten und spaltet die Mengen. Nun erreicht dieses Thema auch die Musikwelt. Nachdem sich vor einiger Zeit bereits Zedd klar gegen Donald Trump aussprach, folgen jetzt Diplo, Porter Robinson und DJ Antoine in ähnlicher Weise, auch sie nutzten das Social Media, um politisch aktiv zu werden. Die Posts sowie jeweils eine kurze Erklärung dazu findet ihr in diesem Artikel, also schaut mal rein und kommentiert fleißig, denn es wird hitzig…

DJs vs. Donald Trump


Diplo, Porter Robinson und DJ Antoine

Den Anfang machte Porter Robinson mit seiner Aussage zu den derzeitigen politischen Ereignissen in Nordkorea und Amerika. Er beklagt sich zugleich über Trump und die Wasserstoff-Bomben-Tests. Donald Trump als US-amerikanischer Präsident und ein mit Nuklearwaffen gerüstetes Nordkorea seien das schlimmste, apokalyptische Szenario, was er sich überhaupt vorstellen könne. Die Meinungen über diesen Post spalten sich wenig überraschender Weise.

Weniger direkt gegen Donald Trump äußerte sich Diplo. In seinem Post schreibt er, er würde nicht wählen gehen falls Bernie Sanders nicht kandidiert. Er stellt sich somit natürlich gegen Trump und offenbart sich ebenfalls nicht als größter Fan… Sein Motto: Sanders oder niemand.

Auch DJ Antoine scheint mittlerweile kein Fan von Trump zu sein. Der Schweizer appellierte via Facebook an Donald Trump, indem er ihn aufforderte Jesus zu lieben und zu respektieren. Grund für diese Aufforderung war wieder einmal eine provokante Rede des Kandidierenden, in welcher er Jesus als „sozialen Verlierer“ bezeichnet.

 

 

Trump Calls Jesus A Loser http://thegoodlordabove.com/articles/details/120 @realDonaldTrump Dj Antoine Says: "YOU SHOULD RESPECT & LOVE JESUS!" !!!

Posted by DJ Antoine on Donnerstag, 7. Januar 2016

 



Mehr zum Thema: Donald Trump
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version