Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Friday, 09. December 2016

USER-AREA LOGIN


29
Jan
2016

Das Wichtigste der Woche zusammengefasst

Dance-Charts TV - Folge 49

Wir melden uns heute mit der 49. Ausgabe von DANCE-CHARTS bei euch. In der kommenden Woche wird es aufgrund von Urlaub keine Ausgabe geben. Dafür haben wir dieses Mal reichlichen Themen für euch am Start: Hans Entertainment muss in den Knast, FC Bayern München: Beats by Dr. Dre wird offizieller Partner, Dimitri Vegas & Like Mike spielen Vinyl Set, B-Case macht Karriere, Ultra Europe 2015 Aftermovie, Spotify hat jetzt auch Videos und TV Shows, Top 10 der kreativsten EDM Musikvideos und die Tracklisten der Club Sounds 76 sowie Bravo Hits 92 wurden veröffentlicht. Parallel dazu stellen wir euch neue Musik vor und präsentieren euch die neuen Themen der DJ-Promotion bei uns.

Dance-Charts TV - Folge 49

 

News

Hans Entertainment muss in den Knast
FC Bayern München: Beats by Dr. Dre wird offizieller Partner
Dimitri Vegas & Like Mike spielen Vinyl Set
B-Case macht Karriere
Ultra Europe 2015 Aftermovie
Spotify hat jetzt auch Videos und TV Shows
Club Sounds 76 - Bravo Hits 92
Top 10 der kreativsten EDM Musikvideos [Teil 1]

 

Musik

Ostblockschlampen - East Clintwood
Rob & Chris - Wir Brauchen Bass
Alan Walker - Faded
Tiësto & Oliver Heldens ft. Natalie La Rose - The Right Song (Wombass)
Charming Horses feat. Jano - Killing Me Softly

 

Neue Themen der DJ-Promotion

Christopher S & Dark Clowns feat. Natascha Wright - Show Me The Light
DJ Combo - Cha Cha Cha
Jeronimo Da Silva - Self Control
DJ Wickbone feat. DJ Syrax - Istanbul
Ivan Fillini vs. DJ Matrix - Bella signora
Mista M - Feuer
Twenty 4 Seven feat. Stay-C & Li-Ann - Slave to the Music 2k16
P.N.O – In the Air

 

 

 

Transkript

Hans Entertainment muss ins Gefängnis. Der Internet-Star - Hit: "Hoch die Hände – Wochenende" - muss nächsten Monat für eine Woche in den Knast. Der 21-Jährige soll wohl privat nicht immer ganz nett und freundlich zu seinen Mitmenschen gewesen sein. Aufritte für den kommenden Monat seien schon abgesagt worden. Der Jugendknast ruft. Bereits im Jahr 2014 soll er einen Nachbarn bedroht haben, als der sich über zu laute Musik beschwert haben soll. Im Weiteren soll Hans Entertainment einen Rentner kalten Kaffee ins Gesicht geschüttet haben, nachdem er sich über den rauchenden Hans im Bahnhof von Freiburg beschwert haben soll. Außerdem soll der Internet-Star Mitarbeiter der Deutschen Bahn sowie Passagiere beleidigt haben. Via Facebook hat er sich zu den Vorfällen geäußert. Wir hören mal kurz rein.

Es wird musikalisch in München an der Säbener Straße! Vor wenigen Tagen wurde die Kopfhörermarke Beats by Dr. Dre als neuer offizieller Partner des FC Bayern München vorgestellt. Alle Spieler bekamen ein Exemplar geschenkt, wie auch im Werbefilm zu sehen ist. An dieser Stelle möchten wir aber dann nochmal die Stiftung Warentest zitieren: „Der beliebte Kopfhörer Beats by Dr. Dre Solo landet auf dem drittletzten Platz. Mit durchschnittlich 152 Euro ist es eines der teuersten Modelle, der Sound ist aber nur befriedigend, im Falltest schnitt er sogar mangelhaft ab.“

Dimitri Vegas und Like Mike überraschten jüngst ihre Zuschauer, als sie während ihres Auftrittes ein 11-minütiges Vinyl DJ-Set einbauten. Gespielt haben sie dann recht alte Rave-Tracks. Den Leuten schien es zu gefallen. Und so sah das Ganze dann aus:

Für DJ und Produzent B-Case geht es karrieretechnisch weiter steil bergauf. Während er Ende 2015 noch die „SDP feat. Adel Tawil - Ich will nur dass du weißt“ offiziell remixen durfte, startet er zur Zeit mit seinem Remix der „El Mismo Sol“ von Alvaro Soler und Jennifer Lopez voll durch und erobert die Spitzen der Charts. Als einer der wenigen Deutschen aus der House-Szene, scheint B-Case langsam aber sicher in der Champions-League anzukommen. Wir behalten den sympathischen Augsburger auf jeden Fall weiter im Auge und schauen jetzt nochmal in seinen offiziellen J-Lo Remix rein.

Mitte Juli 2015 fand das Ultra Europe in Kroatien statt. Nun ist endlich das Aftermovie veröffentlicht worden. Auch wenn es nur 4 Songs beinhaltet und eine Länge von 9 Min hat, lohnt es sich auf jeden Fall das Ding komplett anzuschauen. Wer die Möglichkeit hat, kann es auch in 4K machen.

Spotify streamt nur Musik? Falsch! In den nächsten Tagen wird eine neue Entertainment-Funktion eingeführt. Nutzer des Dienstes können dann Podcasts und TV Shows der großen Medienkonzerne wiedergeben! Mit im Boot sind Sender wie MTV, NBC, BBC oder auch Comedy Central. Nach dem Party Modus, der einen DJ imitieren soll, kommt jetzt also das nächste Interessante Feature für alle Kunden von Spotify. Der Streaming-Anbieter gibt also weiter Vollgas und bleibt nicht auf der Stelle stehen. Ein gutes Zeichen.

In dieser Woche wurden die Tracklisten der kommenden Club Sounds 76 und der Bravo Hits 92 enthüllt. Wer auf angesagte, aber auch exklusive und unveröffentlichte Musik steht, sollte diese beiden Sampler im Auge behalten. Beide Compilations erscheinen am 12. Februar. Die jeweiligen Tracklisten findet ihr auf unserer Webseite.

Musikvideos müssen nicht immer nur viel nackt Haut, Sommer, Sonne und Strand zeigen. Dass es auch anders geht, beweisen die 10 Musikvideos, die wir euch rausgesucht haben. In unserem Artikel „Die Top 10 der kreativsten EDM Musikvideos“ präsentieren wir euch wirklich gut gemachte und äußerst kreative Clips. Platz 1 geht an „Reborn“ von Delta Heavy. Die weiteren Platzierungen findet ihr im angesprochenen Artikel auf unserer Seite.

Am 25. Januar feierten die Ostblockschlampen ihr Debüt auf Spinnin Records. Mit „East Clintwood“ feuern sie eine echte Gute-Laune-Electro-House Produktionen ab. Stilistisch bewegen sie sich dabei dicht auf den Spuren eines Tujamos. Auch wenn hier ein wenig die Innovation und Kreativität fehlt, hat der Track doch das gewisse Etwas und sollte sich auch bald in vielen DJ-Playlisten wiederfinden. Wir drücken den Ostblockschlampen die Daumen, dass ihre „East Clintwood“ voll durchstartet.

Rob & Chris veröffentlichten neben ihren Spaß-Tracks – Stichwort: Internet – hin und wieder auch ernstgemeinte Singles. Ihre neuste ist ein Cover von Das Bo und seiner „Türlich Türlich“. „Wir brauchen Bass“ lautet der Titel und die geht so:

Der 18-jährige Alan Walker hat mit seinem Track „Faded“ einen innovativen Mix zwischen Downtempo und Progressive House geschaffen. Das zunächst als Free Download zur Verfügung stehende Instrumental wurde nun mit Vocals von Iselin Solheim eingesungen. Die Stimmung, die Vocals und die Elemente machen „Faded“ zu einem besonderen Lied. Wir sind uns sicher: hier erwartet uns der nächste Charthit.

Bei Oliver Heldens ist es fast schon Tradition. Eine Menge seiner Tracks wurde wenige Monate nach dem Release mit einem Vocal-Edit versehen. Teilweise war man damit sogar enorm erfolgreich. Zusammen mit der Sängerin Natalie La Rose wurde nun die „Wombass“, die Heldens zusammen mit Tiesto produzierte, nun unter dem Namen „The Right Song“ frisch veröffentlicht. Sicherlich zielt man auch hier auf die kommerziellen Verkaufscharts ab. Ob das Ergebnis gefällt, müsst ihr entscheiden.

“Killing Me Softly With His Song“ ist eines der bekanntesten Themen in der Musikgeschichte. Die Charming Horses haben nun ihre Deep-House Cover-Version davon produziert. Gesungen wird der Titel von der Sängerin Jano. Veröffentlicht wurde der Track bei Nitron bzw. bei Sony Music. Könnte in den nächsten Wochen voll durchstarten. Die Chancen stehen gut.

Kommen wir abschließend noch zu den neuen Promo-Themen des DANCE-CHARTS DJ-Pools. 8 Songs sind es dieses Mal, die wir euch vorstellen werden. Beginnen wollen wir mit der DJ Combo und seiner „Cha Cha Cha“, die wir euch aus technischen Gründen in der letzten Woche an dieser Stelle nicht zeigen konnten.

 



Mehr zum Thema: Dance-Charts TV
DANCE-CHARTS Top 100 auf Spotify
Desktop Version