Dance-Charts

Das Portal für Musik-News, Charts und DJ-Promotion

Thursday, 08. December 2016

USER-AREA LOGIN


03
Feb
2016

Strenge Gesetze lassen Branche sterben

Australische Club-Szene mit starken Verlusten

Neben einem der größten Genres in der EDM Szene gibt es in Australien auch den einen oder anderen sehr großen Club. Diese sind allerdings nun von massiven Verlusten bedroht. Nach den Vorhersagen von Yahoo! Finance sollen die Umsätze in der Nachtclub Branche um 2,9% fallen. Clubs sind auf der ganzen Welt in finanziellen Problemen, wenn sie nicht gerade zu den großen und bekannten gehören, aber die Clubs in Australien scheinen davon besonders stark betroffen zu sein.

Australische Club-Szene mit starken Verlusten


Gründe für die Verluste

Australien hat durchaus eine sehr lebendige und aktive Clubszene, die vor einigen Jahren sogar massiv gewachsen ist. Dieses Wachstum kam jedoch vor einigen Jahren komplett zum Stillstand. Einer der ganz großen Gründe für diesen Stopp sind die neuen “Lockout Laws“, die in Sydney umgesetzt wurden. Hiernach darf in Sydney nach 3:00 Uhr kein Alkohol mehr ausgeschenkt werden und um 1:30 Uhr gilt eine generelle Sperre in Australien. Das zerstört die komplette Clubkulutur in den Städten. Schon jetzt mussten einige Clubs und Bars schließen, weil es sich einfach nicht mehr lohnen würde den Betrieb weiter aufrecht zu erhalten.

Der zweite große Grund für diesen Verlust ist der stark zurückgegangene Alkoholkonsum, besonders bei Jugendlichen in Australien. Gerade das kommt überraschend, da gerade Australiens Bürger eigentlich nicht für Abstinenz bekannt sind. Sollte sich die Situation so wie sie aktuell ist nicht verbessern, könnten die Nachtclubs in Australien ein ernsthaftes Problem bekommen. Wenn man sich ansieht wie viel jetzt schon geschlossen wurde sieht es definitiv nicht gut aus. 

Quelle: https://au.finance.yahoo.com/news/the-five-aussie-industries-expected-to-sink-in-2016-030937438.html

 



Mehr zum Thema:
Desktop Version